THEMA: Erstlings-Familien-Tour 2020 --> 2021
27 Mär 2019 17:24 #552403
  • Aurora74
  • Aurora74s Avatar
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 10
  • Aurora74 am 27 Mär 2019 17:24
  • Aurora74s Avatar
Moin aus dem Norden!

Bevor ich loslege, will ich erstmal eine kurze Vorstellung einschieben.
Ich bin Ulrich, 44, und wohne mit Familie in der Nordheide.
Neben Reisen mache ich ein wenig Astronomie und freue mich über meine Bienen im Garten.
Und nachdem einige Astrofreunde immer wieder in Namibia waren, hab ich mich seit letztem Sommer ernsthaft mit dem Reiseziel auseinandergesetzt.
Der Familien-Entschluss lautete schnell, Sommer 2020 bevor mein Ältester 12 wird und damit Vollzahler, soll es das große Afrika-Abenteuer geben. (Der Kleine ist dann 8, so dass beide Jungs auch entsprechend ausdauern beim mitfahren sind.)
Da die Suche von Übernachtungsmöglichkeiten und die prompte Buchung im Internetzeitalter zumindest mir richtigen Spaß bereiten, ist die Tour praktisch auch schon komplett zusammengestellt. Nur die Flüge fehlen noch und dann ggf. noch ein Tag vorne und/oder hinten.
Dennoch würde ich gerne mal die Meinung der erfahrenen FoMis zur Planung haben.

Do, 30.07.2020 --- Flug ab HH über FFM oder direkt ab FFM (AirNamibia oder jetzt vielleicht doch Eurowings)
Fr, 31.07.2020 --- Ankunft in Windhoek, Mietwagen bei Africa-on-Wheels abholen (Hilux 2,8 Automatic), Einkaufen, Eindrücke von Windhoek mitnehmen, Fahrt zur Farm Krumhuk
Sa, 01.08.2020 --- Fahrt zur Sossus Oasis Camp Site über Spreetshoogte Pass und Solitaire
So, 02.08.2020 --- Sossusvlei, Sesriem Canyon, Sossus Oasis Camp Site
Mo, 03.08.2020 --- Fahrt nach Swakopmund über Solitaire und Walvis Bay, Sea Wind Self-Catering Cottages
Di, 04.08.2020 --- Living Desert Tour, Swakopmund, Sea Wind Self-Catering Cottages
Mi, 05.08.2020 --- Fahrt zur Spitzkoppe über Henties Bay, Spitzkoppe Campsites
Do, 06.08.2020 --- Fahrt nach Twyfelfontein, Mowani Mountain Camp
Fr, 07.08.2020 --- Damara Living Museum, Mowani Mountain Camp
Sa, 08.08.2020 --- Fahrt zum Etosha Nationalpark, Olifantsrus Camp über Galton Gate
So, 09.08.2020 --- Etosha Nationalpark, Olifantsrus Camp
Mo, 10.08.2020 --- Fahrt zum Okaukuejo Camp, Etosha Nationalpark
Di, 11.08.2020 --- Fahrt zum Halali Camp, Etosha Nationalpark
Mi, 12.08.2020 --- Etosha Nationalpark, Halali Camp
Do, 13.08.2020 --- Fahrt zum Namutoni Camp, Etosha Nationalpark
Fr, 14.08.2020 --- Fahrt nach Waterberg Plateau Camp mit Abstecher zum Hoba-Meteoriten
Sa, 15.08.2020 --- Rhino-Drive, Waterberg Plateau Camp
So, 16.08.2020 --- Fahrt nach Erindi, Camp Elephant
Mo, 17.08.2020 --- Erindi Camp Elephant
Di, 18.08.2020 --- Fahrt nach Windhoek, Abgabe des Mietwagens, Rückflug nach FFM
Mi, 19.08.2020 --- Ankunft FFM

Soweit die Route. (Linksfahren sollte kein Problem sein, kenne ich aus Schottland und Thailand und zumindest letzteres ist sehr lehrreich.)
Wie schon gesagt, gebucht ist praktisch alles, außer den Flügen. Bei NWR gibt es momentan noch keine Preise für 2020, aber ich habe schon die Reservierungsnummer und sobald die Preise draußen sind, erhalte ich die Zahlungsdaten.
Zum Anfang der Tour tut sich für mich die Frage auf, wie sieht es mit dem Permit für Sossusvlei/Sesriem aus. Wir kommen ja an einem Samstagnachmittag an. Kann ich da gleich für Sonntag ein Permit abholen oder muss ich das sogar, weil Sonntag geschlossen ist?
Dann vielleicht noch zur Verpflegung, einen ersten Fleischvorrat wollten wir von der berühmten Klein-Windhoek-Schlachterei mitnehmen, aufstocken dann in Swakopmund. Allerdings sind wir dann erstmal 3 Tage auf Campsites ohne Strom. Wie lange hält der Kühlschrank denn durch mit der zweiten Batterie? Ich denke von Mowani zum Living Museum wird die Fahrtzeit nicht allzu lang sein und die Aufladung der Batterie sicherlich nicht abgeschlossen sein. Muss ich da was beachten oder vor den Fahrten den Kühler lieber auf Frost stellen, damit er länger durchhält?
Zu unseren Kids, in einigen Camps gibt es ja Pools, allerdings stell ich mir die im Winter nicht sonderlich warm vor. Die Jungs sind zwar keine Frostbeulen, aber kann man da im August rein oder eher "no go"?
Bzgl. der Übernachtungen im Dachzelt werden wir wohl jeder einen Schlafsack mit 0 Grad Komfortzone mitnehmen und dann noch die Decken der Autovermietung dazu.
Und abends am Lagerfeuer wird es zumindest ja von einer Seite warm.
Astronomisch ist der Reisezeitraum so gewählt, dass wir in Swakopmund Vollmond haben und sich der Mond dann während der Etosha Durchquerung immer mehr von Abendhimmel zurückzieht. Dann sollten sich einige schöne Astrofotos machen lassen.
Der Besuch einer Astrofarm steht diesmal noch nicht auf dem Programm...das ist dann vielleicht im zweiten Anlauf möglich.
So, jetzt erstmal genug der Fragen. Vielleicht kommt mir noch die eine oder andere im Laufe der Zeit. Aber davon haben wir bis nächsten Sommer ja auch noch genug.
Gruß!

Ulrich
Letzte Änderung: 24 Jun 2020 13:54 von Aurora74.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Mär 2019 21:44 #552437
  • binca75
  • binca75s Avatar
  • Beiträge: 1119
  • Dank erhalten: 2711
  • binca75 am 27 Mär 2019 21:44
  • binca75s Avatar
Moin Ulrich,

Unsere Jungs sind Nordseetemperaturen gewohnt und waren durchaus auch mal im Pool im Südwinter, unter anderem im Etosha Village (s. Reisebericht 2017)... :silly: :whistle:

Gruß

Bianca
Standardtour mit Zwillingen: namibia-forum.ch/for...milienabenteuer.html

Caprivi mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...euer-im-caprivi.html

Süden und KTP mit Zwillingen: www.namibia-forum.ch...den-und-den-ktp.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Aurora74
27 Mär 2019 23:06 #552446
  • uli-rt
  • uli-rts Avatar
  • Beiträge: 76
  • Dank erhalten: 53
  • uli-rt am 27 Mär 2019 23:06
  • uli-rts Avatar
Hallo Ulrich,

wir waren in 2016 zur gleichen Zeit auf einer ähnlichen Route unterwegs.

Ich finde Eure Route gut machbar mit den Kindern. Schön sind vor allem die vielen Tage im Etosha!!

Unsere Kinder sind in so ziemliche alle Pools gesprungen! Allersdings waren einige schon recht kalt.

WIr hatten auch für jeden noch einen Schlafsack dabei (die, die wir sowieso zu Hause haben), den wir einfach
unausgepackt für den Notfall mit oben ins Zelt gelegt haben. Wir hatten Glück, kalt war es nur, als wir in Windhoek im Hotel übernachtet haben und brauchten die Schlafsäcke nicht. Es war trotzdem ein gutes Gefühl, sie dabei zu haben - vor allem für die Kinder.

Wir nehmen im "Winter" neben den Fleecejacken auch immer Mützen und die superleichten und kleinfaltbaren Daunenjacken mit. Bei einen Drive im offenen Geländewagen - falls Ihr sowas vorhabt - unbedingt empfehlenswert!

Viele Grüße
Uli
7 x Südafrika, 4 x Namibia. 2 x Botswana sowie USA, Kanada, Brasilien, Island...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Aurora74
28 Mär 2019 09:44 #552462
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 22522
  • Dank erhalten: 16306
  • travelNAMIBIA am 28 Mär 2019 09:44
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Ulrich,

willkommen im Forum. Ihr habt Euch da eine schöne, entspannte Anfängertour zusammengestellt. Mir persönlich, v.a. mit Kindern, kommt Swakopmund zu kurz, aber nun gut. Schlecht ist an Eurer Tour so auf den ersten Blick nichts.

Zu Deinen konkreten Fragen:
Zum Anfang der Tour tut sich für mich die Frage auf, wie sieht es mit dem Permit für Sossusvlei/Sesriem aus. Wir kommen ja an einem Samstagnachmittag an. Kann ich da gleich für Sonntag ein Permit abholen oder muss ich das sogar, weil Sonntag geschlossen ist?
Das Permit kannst Du direkt beim Einfahrtstor an jedem Tag des Jahres kaufen. Kauf es ruhig am Abend für den nächsten Tag, dann kommt ihr am morgen etwas schneller durch (wobei ich eh erst gegen späten Vormittag reinfahren würde... dann seid ihr praktisch alleine).
Allerdings sind wir dann erstmal 3 Tage auf Campsites ohne Strom. Wie lange hält der Kühlschrank denn durch mit der zweiten Batterie?
Solange wie die Batterie voll ist. Ihr müsst schon in den drei Tagen mal etwas das Fahrzeug bewegen um die Batterie zu laden. Wenn ihr den Kühlschrank nicht alle paar Minuten aufmacht und nochmal extra viele "warme" Sachen dazugebt, dann hält der schon länger kühl. Das Fleisch würde ich ohnehin alles einfrieren lassen, dann kann es zur Not langsam etwas antauen.
Zu unseren Kids, in einigen Camps gibt es ja Pools, allerdings stell ich mir die im Winter nicht sonderlich warm vor. Die Jungs sind zwar keine Frostbeulen, aber kann man da im August rein oder eher "no go"?
Also ich kann da im August nicht rein (spiele aber auch unter 26+ Grad Wassertemperatur nicht mal mit dem Gedanken). Kinder sind da ja aber in aller Regel etwas unempfindlicher. Unser Pool in Windhoek hat im tiefsten Winter (ohne Heizung an) kaum mehr als 16 Grad - trotz Abdeckung.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
COVID19 in Namibia
24.–26. Juli 2020 und 18.–28. August nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Aurora74
28 Mär 2019 10:06 #552463
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5221
  • Dank erhalten: 7590
  • Topobär am 28 Mär 2019 10:06
  • Topobärs Avatar
Hallo Ulrich,

bezüglich Astrofotografie ist Eure Tour nicht so optimal. Es sind nur wenige Übernachtungsplätze dabei, die keine oder wenig Lichtverschmutzung aufweisen. Der mit Abstand beste Ort für Astrofotografire wäre die Spitzkoppe Campsite gewesen, die bei Eurer Planung aber schon kurz nach Vollmond kommt.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, Aurora74
28 Mär 2019 11:47 #552474
  • Aurora74
  • Aurora74s Avatar
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 10
  • Aurora74 am 27 Mär 2019 17:24
  • Aurora74s Avatar
Hallo Bianca!binca75 schrieb:
Unsere Jungs sind Nordseetemperaturen gewohnt und waren durchaus auch mal im Pool im Südwinter, unter anderem im Etosha Village (s. Reisebericht 2017)...
Prima, danke für die Info.
Deine Reiseberichte hatte ich zur Inspiration auch fast alle gelesen.
Krumhuk habe ich auch wegen Deiner Schilderungen ausgewählt.
Meine Jungs liegen im Sommer auch im Kneip-Becken bei meinen Eltern. Und das Wasser hat so zwischen 8 und 12 Grad.
Gruß!

Ulrich
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.