THEMA: 2020 Sommer: Tourplanung für 7 Wochen
13 Jan 2019 19:17 #545010
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 13 Jan 2019 19:17
  • mika1606s Avatar
Hallo Axel,

Ganz herzlichen Dank für Deine Rückmeldung. :)

Dein Routenvorschlag war bisher auch meine Idee - angeregt durch Deine informativen RB. ;)
Auf den T4A-Karten hat dieser "Tagesausflug" eine Distanz von ca. 300 km/ 7,5 Std.

Na, vielleicht nutzen wir den Tag dann auch "einfach nur" um in aller Entspanntheit den Hoanib zu geniessen.
Vielleicht haben wir dann es mehr Glück Elefanten zu beobachten (2017 hatten wir leider kein Glück).

Gruss
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 13 Jan 2019 19:19 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Feb 2019 14:18 #547638
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 13 Jan 2019 19:17
  • mika1606s Avatar
Hallo in die Runde,
Nach einiger Zeit möchte ich ein kleines Update geben.
Danke an alle die mich an dieser Stelle mit Tipps unterstützt haben.
Auch habe ich natürlich fleissig ältere & aktuelle RB gelesen. Auch dort gab/gibt es natürlich viele interessante Anregungen.
Dank auch an dieser Stelle an die fleissigen Schreiber. :cheer:

Habe mich natürlich auch an die Lösung meines "Luxusproblems" - wie busko es bezeichnet hat - gemacht.

Die 2 noch "offenen" Tage habe ich wie folgt eingebaut:
1. Wir machen 1 Wild Camping Ü zw. Ugab Rhino Camp & Palmwag. So haben wir ausreichend Zeit das HUAB River zu geniessen.
2. 1 Wild Camping Ü zw. Hoanib - Hoarusib. Sicherlich auch kein "verschwendeter Tag". ;)

Seit ein paar Tagen sind auch die überwiegende Zahl der Ü-Buchungen (Lodge /Camping) durch die von mir eingebundene lokale Agentur bestätigt.

Hier die aktualisierte Übersicht - für Interessierte vielleicht als Anregung.

Dateianhang:

Dateiname: NamibiaTou...t2020.pd
Dateigröße:42 KB

Sicherlich wird es die eine oder andere Frage noch geben. Aber kommt Zeit kommt sicherlich hier auch ein Rat.... B)

Noch ein Hinweis: Mesosaurus Fossil Camp vermietet übers WE keine Chalets - nur Campsites

Schöne Grüsse
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 06 Feb 2019 15:09 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Feb 2019 16:13 #547656
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3786
  • Dank erhalten: 3842
  • lilytrotter am 06 Feb 2019 16:13
  • lilytrotters Avatar
vielleicht könnte es dir gefallen, deine beiden Tage 32/33 zu drehen (Hoanib Rivier-Seisfontein 1 Ü, Tsuxub River 1 Ü) dann ergäbe das zwei ruhigere Tage Concession + Tsuxub, dort deine geplante Ü im Feld, am Folgetag Gegend genießen, zum Nachmittag Sesfontein Lodge, tanken und am nächsten Morgen ziehst du durch, nach Purros, ganz gewöhnlich, die elende Wellblechpiste (so sie denn nicht frisch gegraded wurde...) zügig hinter dich bringend... dort hast du dann wieder Entspannung und kannst die Gegend nach Laune erkunden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
06 Feb 2019 17:03 #547665
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 254
  • Dank erhalten: 922
  • @Zugvogel am 06 Feb 2019 17:03
  • @Zugvogels Avatar
Hallo Gerhard

Bin erst jetzt auf deinen Thread gestossen. Zwei zusätzliche Nächte könnte man sicherlich auch immer in den KTP investieren ;) Fünf Nächte sind toll, aber sieben Nächte (oder mehr :silly: ) sind noch besser :whistle:

Ansonsten sind sie wie du es geplant hast zwischen Ugab Rhino Camp & Palmwag und Hoanib & Hoarusib sicherlich auch nicht schlecht investiert :)

Gruss
Stefanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
06 Feb 2019 18:30 #547673
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 13 Jan 2019 19:17
  • mika1606s Avatar
Hallo liytrotter,

lilytrotter schrieb:
vielleicht könnte es dir gefallen, deine beiden Tage 32/33 zu drehen (Hoanib Rivier-Seisfontein 1 Ü, Tsuxub River 1 Ü) dann ergäbe das zwei ruhigere Tage Concession + Tsuxub, dort deine geplante Ü im Feld, am Folgetag Gegend genießen, zum Nachmittag Sesfontein Lodge, tanken und am nächsten Morgen ziehst du durch, nach Purros, ganz gewöhnlich, die elende Wellblechpiste (so sie denn nicht frisch gegraded wurde...) zügig hinter dich bringend... dort hast du dann wieder Entspannung und kannst die Gegend nach Laune erkunden.

Vielen Dank für Deine Rückmeldung :)

In der Tat haben wir uns mit Deiner Variante auch beschäftigt.
Für unsere Variante gab es die Überlegung dass wir entspannt nach einer Ü auf dem Crowthers Trail ab ca. mittags langsam den Hoanib hochfahren und dann in Sesfontein übernachten, tanken etc.

Am nächsten Morgen fahren wir wieder in den Hoanib - entweder direkt gleich bei Sesfontein über die Elephants Flash oder den Ganamub River oder die Gribes Plains. Der Weg ist das Ziel. Dann ganz relaxed bis auf Höhe Amspoort und weiter über die Westroute bis zu einem schönen Platz für die Nacht. Dann am nächsten Tag weiter nach Purros.

Aber wenn es unerwartete Gründe vor Ort gibt können wir natürlich relativ spontan umplanen.
Beste Grüsse
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 06 Feb 2019 18:31 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Feb 2019 18:39 #547674
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 13 Jan 2019 19:17
  • mika1606s Avatar
Hallo Stefanie,

@Zugvogel schrieb:
Hallo Gerhard
Bin erst jetzt auf deinen Thread gestossen. Zwei zusätzliche Nächte könnte man sicherlich auch immer in den KTP investieren ;) Fünf Nächte sind toll, aber sieben Nächte (oder mehr :silly: ) sind noch besser :whistle:
Ansonsten sind sie wie du es geplant hast zwischen Ugab Rhino Camp & Palmwag und Hoanib & Hoarusib sicherlich auch nicht schlecht investiert :)
Gruss Stefanie

Auch Dir vielen Dank für Deine Rückmeldung. :)
Da wir das erste Mal im KTP sind wollen wir es mal mit 5 Tagen "probieren". Der NW ist uns schon bekannt daher fiel es uns relativ leicht die Tage dort zu verbringen.

Grüsse in die Schweiz
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.