THEMA: 2020 Sommer: Tourplanung für 7 Wochen
11 Jan 2019 22:34 #544832
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 11 Jan 2019 22:34
  • mika1606s Avatar
Euch beiden danke für Eure Rückmeldungen.

@ Rockshandy, ja das ist immer so eine Sache: Planen oder treiben lassen.
Da wir das Land schon ein wenig kennen ist planen für uns aber keine Einschränkung.

@ Christoph, möglicherweise ist meine Darstellung nicht ganz deutlich. :(
Die 2 noch offenen Tage könnten wir an jeder Stelle einfädeln; nicht unbedingt am Ende.

Gruss & Euch beiden ein schönes WE
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 11 Jan 2019 22:35 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Jan 2019 22:45 #544835
  • Focus
  • Focuss Avatar
  • Beiträge: 502
  • Dank erhalten: 330
  • Focus am 11 Jan 2019 22:45
  • Focuss Avatar
Hallo,
ich kann dir nur soviel sagen - ich selber versuche immer meine Touren halbwegs vorzuplanen, wenn ich jemanden mit habe. Die Zeiträume bewegen sich immer so zwischen 6 und 12 Wochen on Tour.
Ich kann dir sagen, ich war nie zu der Zeit an dem Ort welcher auf meinem Zettel stand. Nie..

Deine 2 Tage "Reserve" werden wohl bereits nach den ersten 4 Wochen "verbraucht" sein.
Von daher behalte die übrige Zeit als "Schwund" in Reserve.

VG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
12 Jan 2019 10:31 #544855
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 11 Jan 2019 22:34
  • mika1606s Avatar
Guten Morgen,

Manchmal benötigt man einen "kleinen" Schubser. B)

@ Focus, auch Dir Dank für Deine Rückmeldung. :)

Ich bin gestern Abend in mich gegangen - mit folgendem Ergebnis:

1. Tag benutzen wir als Variable im NW zw. unserem Aufenthalt in Sesfontein & Camp Syncro (hoffentlich in 2020
noch verfügbar :( )

2. Von Sesfontein habe ich mal folgenden "Tagesausflug" in Base Camp geplant.

Damit wären die 2 noch nicht belegten Tage "verbraucht. ;)

Idee Tagesausflug:


Es sind ca. 300 km. Wenn es eng werden sollte können wir jederzeit abbrechen
bzw. "verkürzen" und über die D3703 zurück nach Sesfontein.

Warum Sesfontein? Wegen Nachtanken für unsere dann folgende mehrtägige Tour in den NW/Kaokoveld.

Das müsste doch machbar sein oder?

Danke erneut für Eure Meinung/Einschätzung :)

Gruss, Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 12 Jan 2019 10:34 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2019 10:42 #544856
  • busko
  • buskos Avatar
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 35
  • busko am 12 Jan 2019 10:42
  • buskos Avatar
Hallo Gerhard,

als bekennender "Wüstenfan" würden mir die 2 Tage die du zwischen Aus und Swakop eingeplant hast keineswegs reichen.
1Ü in Sesriem könnte auf 2 aufgestockt werden, oder aber 2 weitere Ü in Tiras, Koiimasis oder Kanaan. Alle sind aus unserer Sicht zu empfehlen, Kanaan bietet Vorteile wenn man Exkursionen in die "Sandwüste" unternehmen möchte.
Auch ein Zwischenstop auf dem Weg von Sesriem nach Swakop bei Mirabib könnte in Betracht gezogen werden - gefällt uns besonders gut wegen der absoluten Abgeschiedenheit, des Rundumblickes und den guten Voraussetzungen für Nachthimmel Beobachtungen bzw. Fotographie (kein Streulicht, da absolut keine Siedlungen weit und breit).

Qual der Wahl eben.....eigentlich ein Luxusproblem!

Gruss,
Ulli
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: mika1606
12 Jan 2019 10:46 #544857
  • mika1606
  • mika1606s Avatar
  • Beiträge: 241
  • Dank erhalten: 135
  • mika1606 am 11 Jan 2019 22:34
  • mika1606s Avatar
Guten Morgen Ulli,

Vielen Dank für Deine Anregungen.

Ja, wirklich ein "Luxusproblem" - aber ein nettes Problem. B)

Gruss & Dir ein schönes WE
Gerhard
Namibia 1998/2002/2005 & in Planung 2020
Namibia/Botswana/Vic-Falls 1987/1995/2017
Namibia 1980 (u. a. 2 Monate auf einer Rinderfarm nördl. Okahandja)
Letzte Änderung: 12 Jan 2019 12:38 von mika1606.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jan 2019 16:39 #544881
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 808
  • Dank erhalten: 1501
  • aos am 12 Jan 2019 16:39
  • aoss Avatar
Hallo Gerhard,

dein "Tagesausflug" ist nicht machbar. Allein die von dir gewählte Strecke von Sesfontein bis Puros dauert 4,5-5 Stunden.
Ich fürchte auch, dass deine Spritsparrechnung nicht aufgeht, da ihr am nächsten Tag wieder nach Puros fahrt. Ich würde einfach genug Ersatzkanister mitnehmen und mit 16l/100 km Diesel kalkulieren.

Meine Empfehlung: D3707 - Signal Hill - über Obias in den Hoanib - östlich bis die Poort - dann soweit nach Westen wie möglich im hoanib - Übernachtungsplatz außerhalb des Flussbetts suchen. Am Nachmittag/Abend kann man noch eine kleine Wanderung auf einen der Hügel am Rand machen und das Panorama genießen. Am nächsten Tag nach Puros über den Hoarusib.

Wenn ihr über den Crowhter's Trail kommt, ward ihr bereits im Hoanib. Dann würde ich nach Puros fahren und gut (bzw. von dort noch einen Ausflug in den Hoarusib unternehmen).

Viele Grüße
Axel
Letzte Änderung: 12 Jan 2019 16:52 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, mika1606