THEMA: 4x4 Fahrkurs zu empfehlen für Nambia/ Botswana?
22 Mai 2019 20:14 #557098
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 1715
  • Dank erhalten: 1225
  • Cruiser am 22 Mai 2019 20:14
  • Cruisers Avatar
Dann erklär Du, Wolfgang (und auch Ernst), doch mal in Deinen Worten was daran blöd ist auf Gravel 4x4 einzuschalten. Möchte gerne mal Deine Version hören. Und mit Differenzialsperre war bestimmt die Mittelsperre gemeint welche bei permanent 4x4 das gleiche bewirkt wie bei solchen mit H2-H4-L4 Schalthebel.

Bin gespannt. :whistle:
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Letzte Änderung: 22 Mai 2019 20:15 von Cruiser.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kitty191
22 Mai 2019 20:53 #557109
  • Tinochika
  • Tinochikas Avatar
  • Ich hab mein Herz verloren
  • Beiträge: 926
  • Dank erhalten: 3849
  • Tinochika am 22 Mai 2019 20:53
  • Tinochikas Avatar
Hallo AfrikaLovers

falls Ihr mit einem ganz normalen 4x4 wie Ford Ranger oder Toyota Hilux von zB. Europcar unterwegs seid und die einzige Offroad-Strecke ins Sossusvlei ist, braucht Ihr keinen extra Offroad-Kurs.
Einfach den Reifendruck dort auf ca 1,6 bar reduzieren, 2. Kriechgang rein und los.
Falls Ihr Euch festfahren solltet, helfen Euch gerne die offiziellen Sossusvlei-Fahrer gegen einen Obolus gerne weiter.

Solche SUV lassen sich wie ein PKW fahren, denn die Reifen sind nicht besonders grobstollig, wie bei manch namibischen Autoverleihern.
.

Ist aber völlig ausreichend. Man kommt damit sogar in anderen Gegenden einen „kleinen Hügel“ hoch.


P.S. Ich würde aber auf keinen Straßen die angegebene Höchstgeschwindigkeit fahren.
Lieber etwas langsamer.
Den 4x4 und den Kriechgang legt man beim Ford Ranger einfach mit einem Drehschalter ein, der sich auf der Mittelkonsole befindet.
Ich glaube sogar, dass man beim Umschalten von 2x4 auf 4x4 beim Ford Ranger noch nicht einmal stehen bleiben muß. Das weiß bestimmt ein Fomi genauer, welcher vielleicht sogar einen Ford Ranger privat fährt.

Viele Grüße
Hartwig
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Mai 2019 22:41 #557117
  • Ernst54
  • Ernst54s Avatar
  • Nur keine Hektik, ich bin nicht auf der Flucht!
  • Beiträge: 888
  • Dank erhalten: 855
  • Ernst54 am 22 Mai 2019 22:41
  • Ernst54s Avatar
@ Cruiser!
Hi! War jetzt doch einige Male in Namibia unterwegs (habe natürlich nicht deine Erfahrungen), aber etwas habe ich mir bereits bei meiner ersten Reise durch dieses Land von einheimischen Fahrern anhören müssen. In Sesriem auf der Tankstelle, als ich mit 4x4 angerauscht bin, hat mich eine Fahrer gefragt, warum 4x4. Antwort: Warum nicht. Seine Antwort, naJa bis 50-60 Km/h auf Gravels. Darüber wird das Verteiler Getriebe kaputt. Ist doch logisch! Oder Nicht?
MIt der Differentialsperre hat Wolfgang schon das richtige gemeint. Du meintest, damit kann nur die MIttelsperre gemeint sein - meines Wissens nach hat aktuell nur der Mitsubishi L200 eine Mittelsperre und die alten Landcruiser (80 Bj). die haben sogar eine Vorderachssperre, Hinterachssperre UND eine Mittelsperre.
Ich hoffe, das sind für dich ausreichende Infos.
LG :) :)
Ernst
3x Südafrika, 3x Namibia und die vierte Reise demnächst im Dezember.
Reiseberichte: www.namibia-forum.ch...rundreise-wurde.html
namibia-forum.ch/for...e-spusi.html?start=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Mai 2019 06:29 #557126
  • Cruiser
  • Cruisers Avatar
  • Namibian! Living in SA and NAM!
  • Beiträge: 1715
  • Dank erhalten: 1225
  • Cruiser am 22 Mai 2019 20:14
  • Cruisers Avatar
@ Ernst

Vielleicht solltest Du nochmal ein bißchen recherchieren. ;)

Das Verteilergetriebe geht auf losem Untergrund überhaupt nicht kaputt.
Man kann locker 80Km/h auf Gravel im 4x4 fahren.
Bei Land Cruiser haben alle die permanent 4x4 haben eine Centralsperre, dazu gehören einige Modelle vom 80, fast all 100 und auch der letzte 200. Auch einge Hilux, vorallem Auto fallen darunter.

Man soll 4x4, oder auch Centralsperre ausschalten, das gilt auch bei Tankstellen wo oft stark gewendet wird, auf Salzstraßen oder halt eben Asphalt. Auf sehr gutem Gravel kann man auch darauf verzichten.

Ich bin der Meinung das viele Überschlage von Touristenfahrzeugen vermieden werden können wenn 4x4 eingeschaltet war auf sehr schlechten Strecken. Das Fahrzeug ist viel stabiler in der Lenkung und man hat eine bessere Kontrolle. Das plötzliche ausscheren der Hinterachse kann so vermieden werden und das Bremsverhalten ist weitaus besser und stabiler.
Best Regards
Adolf
Conservation is our passion!

Trustee, Sponsor & SA Contact for 'Desert Lion Conservation'!
Sponsor of Desert Elephant Conservation.
Hobby: Land Cruiser Touring Vehicles. Member of the LCCSA.
Slogan: Tread lightly, leave nothing but your foot prints!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, kitty191
23 Mai 2019 09:23 #557159
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 5963
  • Dank erhalten: 2636
  • chrigu am 23 Mai 2019 09:23
  • chrigus Avatar
Ich gehöre auch zu den Fahrern die häufig aber nicht immer auf Schotter den 4x4 Hi zugeschaltet haben. Dagegen ist nichts einzuwenden. Es gibt eindrückliche Filme die zeigen, dass dadurch die Spur viel besser gehalten wird.

Ich war einmal bei einer Mietwagen Übergabe dabei, da wurde ganz klar gesagt, dass der 4x4 Hi gar nicht genutzt werden soll. Man soll immer direkt den 4x4 Low einschalten. Wobei das dann egal war auf welchem Untergrund. Gleichzeitig wurde auch klar zum Ausdruck gebracht, dass die Sandpiste bei Sossusvlei auf keinen Fall gefahren werden soll.
Unter diesen Bedingungen brauche ich auch kein Allradfahrzeug zu mieten.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 23 Mai 2019 09:24 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Cruiser
23 Mai 2019 09:46 #557162
  • Dillinger
  • Dillingers Avatar
  • Beiträge: 380
  • Dank erhalten: 620
  • Dillinger am 23 Mai 2019 09:46
  • Dillingers Avatar
Hallo,

ich kann mich Chrigu nur anschließen.
Bin jahrelang einen LC gefahren und selbstverständlich schaltet man, auch für längere Strecken, den Allrad zu. Ob Schnee, Schotter, Sand oder Matsch für solche Untergründe ist er gemacht. Auch auf Asphalt macht man nichts kaputt. Beim engen rangieren sollte man darauf verzichten.

Gruß
Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi