THEMA: Nicht gerechtfertigte Nachberechnung von EUROPCAR
11 Nov 2018 12:01 #538661
  • jimbechico
  • jimbechicos Avatar
  • Beiträge: 29
  • Dank erhalten: 2
  • jimbechico am 11 Nov 2018 12:01
  • jimbechicos Avatar
Guten Morgen zusammen,
ich kann auch einen Beitrag zum Thema "Rückgabe eines Mietwagens" beisteuern.
Habe vor 3 Monaten bei Budget einen Mietwagen in Windhoek gemietet.
Verabredet war die Rückgabe um 9.00 Uhr, Horsea Kutako Airport. Mein Flieger ging um 8.30 Uhr , ich hatte also ausreichend Zeit um das Auto ca. 6.30 h zurückzugeben.
Bei der Rückgabe zeigte ich auch die Tankquittung, fragte ob alles i.O. sei, dies wurde mir bestätigt.
Nach meiner Rückkehr nach D habe ich nun einen Tag Miete mehr berechnet bekommen.
Der Vermieter argumentierte, ich hätte das Fahrzeug nicht wie im Vertrag verabredet bis 9.00 Uhr sondern erst um 11.00 Uhr zurückgegeben, deshalb würde man einen zusätzlichen Miettag berechnen.
Ich konnte aber nicht um 11.00 Uhr zurückgeben, da ich zu diesem Zeitpunkt schon seit 2,5 Stunden auf dem Weg nach Frankfurt war.
Budget hat nach Telefonaten und langem Plaver mit hin und her schreiben, jetzt endlich die Miete für einen Tag rückvergütet, allerdings ohne Bankspesen usw. ;)
Könnte jetzt auch auf Erstattung der Bankspesen klagen, aber ........ das Leben ist kurz und der Betrag gering.
Was mich an der Sache besonders wurmt, dass man in Namibia immer und immer wieder versucht einen über den Tisch zu ziehen, da kann man so erfahren sein wie man will.
Mag das Land, aber das nervt. War vor der Abreise noch zweimal zum Schalter um so etwas zu verhindern.
Bitte bei der Rückgabe auch den Rückgabezeitpunkt bestätigen lassen., möglicherweise hilft das?????????
Viele Sonntagsgrüße ,
Beate
Letzte Änderung: 11 Nov 2018 12:16 von jimbechico.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: pcb
11 Nov 2018 12:02 #538662
  • pcb
  • pcbs Avatar
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 41
  • pcb am 11 Nov 2018 12:02
  • pcbs Avatar
Naja, was man hier so liest, sind ja meine 90€ sehr kostengünstig.

Nur wenn alle den Kopf in den Sand stecken, und keiner eine Klage führt, dann kann EUROPCAR machen was es will.
Bin Rechtschutzversichert und habe meiner Versicherung den Sachverhalt geschrieben.
Ich warte jetzt auf die Reaktion von EUROPCAR und werde mir weiter Schritte Überlegen.
Ich frage mich aber, warum die Reiseveranstalter über EUROPCAR Buchungen tätigen, wenn diese Probleme bekannt sind?
Diese haften ja auch für ihre Kundenprobleme.
Morgen werde ich auch den Konsumentenschutz kontaktieren und schauen was die dazu sagen.

Was hier so liest erinnert stark an Gewerbsmäßigen Betrug nach § 148 StGB.
LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Nov 2018 12:35 #538667
  • Old Women
  • Old Womens Avatar
  • Beiträge: 1150
  • Dank erhalten: 2743
  • Old Women am 11 Nov 2018 12:35
  • Old Womens Avatar
pcb schrieb:
Naja, was man hier so liest, sind ja meine 90€ sehr kostengünstig.

Nur wenn alle den Kopf in den Sand stecken, und keiner eine Klage führt, dann kann EUROPCAR machen was es will.
Bin Rechtschutzversichert und habe meiner Versicherung den Sachverhalt geschrieben.
Ich warte jetzt auf die Reaktion von EUROPCAR und werde mir weiter Schritte Überlegen.
Ich frage mich aber, warum die Reiseveranstalter über EUROPCAR Buchungen tätigen, wenn diese Probleme bekannt sind?
Diese haften ja auch für ihre Kundenprobleme.
Morgen werde ich auch den Konsumentenschutz kontaktieren und schauen was die dazu sagen.

Was hier so liest erinnert stark an Gewerbsmäßigen Betrug nach § 148 StGB.
LG

Dann hoffe ich für dich, dass deine Rechtsschutzversicherung dir nicht kündigt. Wegen kleiner Summen, so leid es mir tut, und Logi hat völlig Recht, da spekulieren die drauf, würde ich meine Rechtsschutzversicherung nie bemühen. Da wäre mir das Risiko, nach Abwicklung des Schadenfalls ohne Versicherung da zu stehen, einfach zu groß. Und wenn du dann eine neue Versicherung brauchst, musst du offen legen,warum dir gekündigt wurde. Und wenn du das nicht tust und du einen Schaden geltend machst, dann wird die Versicherung nicht dafür einstehen. Ich weiß auch nicht, wie man das händeln soll. Versichert ist man, jedoch bemühen sollte man sie nur im Falle von großen Summen.
Ich schreibe hier jetzt mal nicht weiter, aber mit ein paar Klicks kann das Procedere der einschlägigen Rechtsschutzversicherungen nachgelesen werden.

Weiterhin, viel Glück
Beate
Reiseberichte:
Das schönste Ende der Welt-Südafrika März 2017 namibia-forum.ch/for...rika-maerz-2017.html
Südafrika 2018-Ohne Braai gibt es keine Katzen namibia-forum.ch/for...es-keine-katzen.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
11 Nov 2018 12:54 #538668
  • pcb
  • pcbs Avatar
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 41
  • pcb am 11 Nov 2018 12:02
  • pcbs Avatar
Old Women schrieb:

Dann hoffe ich für dich, dass deine Rechtsschutzversicherung dir nicht kündigt. Wegen kleiner Summen, so leid es mir tut, und Logi hat völlig Recht, da spekulieren die drauf, würde ich meine Rechtsschutzversicherung nie bemühen. Da wäre mir das Risiko, nach Abwicklung des Schadenfalls ohne Versicherung da zu stehen, einfach zu groß. Und wenn du dann eine neue Versicherung brauchst, musst du offen legen,warum dir gekündigt wurde. Und wenn du das nicht tust und du einen Schaden geltend machst, dann wird die Versicherung nicht dafür einstehen. Ich weiß auch nicht, wie man das händeln soll. Versichert ist man, jedoch bemühen sollte man sie nur im Falle von großen Summen.
Ich schreibe hier jetzt mal nicht weiter, aber mit ein paar Klicks kann das Procedere der einschlägigen Rechtsschutzversicherungen nachgelesen werden.

Weiterhin, viel Glück
Beate

Kleine Summen = große Wirkung.

Außerdem muß die Rechtschutzversicherung entscheiden, ob die Summe gerechtfertigt ist. Ist nicht mein Problem.

Rechne mal nach: Wenn EUROPCAR das bei 10 Kunden, jeden Tag, Weltweit, im Jahr macht, kommt ein nettes Sümmchen zusammen.
Wenn dann jeder Betroffene noch "DANKE" sagt, ist das ein nettes Taschengeld.
LG
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
11 Nov 2018 13:10 #538672
  • yanjep
  • yanjeps Avatar
  • Beiträge: 700
  • Dank erhalten: 797
  • yanjep am 11 Nov 2018 13:10
  • yanjeps Avatar
Hast Du einen Gerichtsstand im Inland oder mußt Du Klage vor einem Gericht in Namibia erheben?

Yanjep
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Nov 2018 13:22 #538673
  • Logi
  • Logis Avatar
  • Beiträge: 6642
  • Dank erhalten: 4823
  • Logi am 11 Nov 2018 13:22
  • Logis Avatar
yanjep schrieb:
Hast Du einen Gerichtsstand im Inland oder mußt Du Klage vor einem Gericht in Namibia erheben

Als ich das letzte Mal auf die Karte sah, da befand sich Johannesburg noch in SA.... :P

LG
Logi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.