• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Mercedes Sprinter Van oder Ford Ranger/Hilux
26 Jul 2018 20:49 #527241
  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 37
  • steinbeisser am 26 Jul 2018 20:49
  • steinbeissers Avatar
Hallo zusammen,
wir wollen kommendes Jahr mal einen "mediterranen" Urlaub in Südafrika (das wir bisher nur 2x gestreift hatten) verbringen, ganz ohne off-road Abenteuer, aber trotzdem Camping, Lagerfeuer, Tiere und Landschaften. Dazu Meer und Meeresgetier (auf dem Teller :woohoo: ). Die grobe Route für ca. 25 Tage: Krüger 8-10 Tage von Nord nach Süd, Santa Lucia, Hluhluwe­-Imfolozi, Lesotho, Port Elizabeth und dann an der Küste bis Kapstadt. Jetzt überlegen wir, ob für 2 Pax der Sprinter Van ohne Allrad eine Alternative ist. Dusche an Bord brauchen wir eigentlich nicht, wir fahren daheim einen California, mal 2 Tage ohne oder mit dem Eimer klappt bestens. Aber sonst ist das natürlich eine bequeme Sache, ohne Zeltaufbau (ob nun Dach- oder Bodenzelt). Alternativ einen Ford Ranger oder auch Hilux mit Zelt und dem schönen Sonnendach? Dafür 4x4 - Aufschlag. Kämen wir mit dem Sprinter rauf nach Lesotho über den Sanipass? Unser California fährt in den Alpen eigentlich jeden Pass.
Freuen uns auf Eure Meinungen
Gruß
steinbeisser
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jul 2018 06:24 #527258
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1681
  • Dank erhalten: 2636
  • GinaChris am 27 Jul 2018 06:24
  • GinaChriss Avatar
Guten Morgen,

das Befahren des Sani Pass ist nur mit 4x4 erlaubt!
Je nachdem wohin, und zu welcher Jahreszeit du in Lesotho möchtest, kann ein 4x4 notwendig sein.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Jul 2018 09:13 #527275
  • steinbeisser
  • steinbeissers Avatar
  • Beiträge: 363
  • Dank erhalten: 37
  • steinbeisser am 26 Jul 2018 20:49
  • steinbeissers Avatar
Hallo Gina,
danke für den Hinweis, dann fällt also entweder Lesotho oder der Sprinter weg :unsure:
Die Jahreszeit hatte ich ganz vergessen: September/Oktober.

Im Netz fand ich noch die Firma Lekker, die bieten einen Prado mit Campingausrüstung an. Ist von der Motoriesierung her interessant, allerdings im Gepäckraum schon arg knapp. Wenn den jemand schon Erfahrungen mit dem Prado hatte, wäre das auch interessant für uns.

Und natürlich auch weiterhin das Thema Sprinter bezüglich Fahren im Krüger und Hluhluwe­.
steinbeisser
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jul 2018 09:40 #527277
  • Turi
  • Turis Avatar
  • In der Ruhe liegt die Kraft
  • Beiträge: 337
  • Dank erhalten: 246
  • Turi am 27 Jul 2018 09:40
  • Turis Avatar
das Befahren des Sani Pass ist nur mit 4x4 erlaubt

Neue chinesische Autobahn bis zum Pup und runter ist auch kein Problem.

Gruss Turi
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jul 2018 09:43 #527278
  • Turi
  • Turis Avatar
  • In der Ruhe liegt die Kraft
  • Beiträge: 337
  • Dank erhalten: 246
  • Turi am 27 Jul 2018 09:40
  • Turis Avatar
Was ich vergessen habe:
Je nachdem wohin, und zu welcher Jahreszeit du in Lesotho möchtest, kann ein 4x4 notwendig sein

Im Winter hat es vielfach Schnee dort oben, dann wäre ein 4x4 schon von Vorteil, bzw. man bleibt mit den Fronttrieblern in den Steigungen hängen.

Gruss Turi
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie anderswo zu suchen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jul 2018 11:33 #527303
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4442
  • Dank erhalten: 3816
  • BikeAfrica am 27 Jul 2018 11:33
  • BikeAfricas Avatar
GinaChris schrieb:
das Befahren des Sani Pass ist nur mit 4x4 erlaubt!

... ist das wirklich so?
Ich war im Januar dort und kann mich an kein Schild erinnern. Auch die Kleinbusse aus Lesotho sahen mir nicht wie 4x4-Fahrzeuge aus.

Allerdings würde ich bei einem Sprinter vorstellen, dass er hinten zu leicht ist, als dass er nur mit Heckantrieb dort hoch kommt, zumal man damit vermutlich nicht ohne Zurücksetzen um die letzten drei Kurven kommt.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Swaziland, Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2