THEMA: Johannesburg nach Kasane - Einwegfahrt in 2020 -
28 Jul 2019 18:13 #563094
  • Andre008
  • Andre008s Avatar
  • Beiträge: 381
  • Dank erhalten: 130
  • Andre008 am 28 Jul 2019 18:13
  • Andre008s Avatar
Klar ist der Umtauschkurs von NAD u. ZAR identisch und die 1.300 EUR für drei Nächste sind korrekt; 3 x 430 EUR. ergibt so grob 1300... Aber fragt mal nach einem Direkt-Bucher-Rabatt...

Und schaut euch unbedingt die Camps im Hwange an, es lohnt sich!

BG
Andre
Letzte Änderung: 28 Jul 2019 18:14 von Andre008.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2019 18:24 #563097
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 5
  • Schoggi am 28 Jul 2019 18:24
  • Schoggis Avatar
Andre008 schrieb:
Klar ist der Umtauschkurs von NAD u. ZAR identisch und die 1.300 EUR für drei Nächste sind korrekt; 3 x 430 EUR. ergibt so grob 1300... Aber fragt mal nach einem Direkt-Bucher-Rabatt...
Sorry, aber die 10 % und vielleicht Bootsfahrten die bringen mich auch nicht weiter. Ist nicht das gewünschte Preisniveau für 3 Nächte.
Und schaut euch unbedingt die Camps im Hwange an, es lohnt sich!
DAs mache ich mit Sicherheit.
BG
Andre
<< Verzicht auf protzige Reiseerfahrungen >> zudem ist einfach nicht genug Platz vorhanden !
aber: 2020 Oman, Atlantikkreuzfahrt, SA-Namibia-Botswana-Simbabwe, Ostseekreuzfahrt, 2021 Pflegeheim oder zur Altenpflege in Thailand in Abhängigkeit von der in Afrika verprassten Kohle. 2022 noch völlig offen. Aber wer weiss schon genau was alles passiert!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2019 21:24 #563122
  • Kirka
  • Kirkas Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 12
  • Kirka am 28 Jul 2019 21:24
  • Kirkas Avatar
Nur kurz noch ein Gedanke - zum ersten Teil in Botswana.
- Warum nicht doch das Elephant Plains? Da seit ihr näher an Maun, könnt einen Flug über das Delta machen und vom Camp auch geführte Ausflüge in beide Pans unternehmen (Boteti River Camp heisst m.E. das ehemalige Tiaans Camp seit Übernahme durch Bushways)
- Dann nächste Station: Übernachtung im Planet Baobab oder Gweta Lodge. Hier dann über die Lodge gebuchte Übernachtung in der Pan oder sonst auch nur Ausflug dahin + Erdmännchen
- Dann nach Kasane durchfahren und nur Lunch-Stopp im Elephant Sands? Die dort gesparten Tage dann z.B. im Caprivi investieren bzw. 4 Nächte im Elephant Plains.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Schoggi
29 Jul 2019 07:56 #563155
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 5
  • Schoggi am 28 Jul 2019 18:24
  • Schoggis Avatar
Hallo Kirka,
danke für deine Hinweise.

Kirka schrieb:
Nur kurz noch ein Gedanke - zum ersten Teil in Botswana.
- Warum nicht doch das Elephant Plains? Da seit ihr näher an Maun, könnt einen Flug über das Delta machen und vom Camp auch geführte Ausflüge in beide Pans unternehmen (Boteti River Camp heisst m.E. das ehemalige Tiaans Camp seit Übernahme durch Bushways)
Sorry, wo verortest du den das Elephant Plains. Ich finde dies nur nahe am Kruger Park.
- Dann nächste Station: Übernachtung im Planet Baobab oder Gweta Lodge. Hier dann über die Lodge gebuchte Übernachtung in der Pan oder sonst auch nur Ausflug dahin + Erdmännchen Wo findet man Infos zu dieser Übernachtung in der Pan u. den Erdmännchen? Dies könnte eine interessante Alternative werden.
- Dann nach Kasane durchfahren und nur Lunch-Stopp im Elephant Sands? Die dort gesparten Tage dann z.B. im Caprivi investieren bzw. 4 Nächte im Elephant Plains.
Die Strecke wäre mir zu lang. Da gefällt mir aktuell die Überlegung Boteti und Elephant Sands zu kürzen u. den Hwange NP einzubauen doch deutlich besser. Da werde ich mir jetzt mal die Tipps von Andre zum Hwange näher anschauen.

LG
Schoggi
<< Verzicht auf protzige Reiseerfahrungen >> zudem ist einfach nicht genug Platz vorhanden !
aber: 2020 Oman, Atlantikkreuzfahrt, SA-Namibia-Botswana-Simbabwe, Ostseekreuzfahrt, 2021 Pflegeheim oder zur Altenpflege in Thailand in Abhängigkeit von der in Afrika verprassten Kohle. 2022 noch völlig offen. Aber wer weiss schon genau was alles passiert!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirka
29 Jul 2019 08:13 #563156
  • Kirka
  • Kirkas Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 12
  • Kirka am 28 Jul 2019 21:24
  • Kirkas Avatar
- Sorry, die Hitze. :blush: Meinte natürlich Leopard Plains https://www.leopardplains.com/explore
- Mehr Infos zur Übernachtung in der Pan + Erdmännchen findest du auf den Webseiten der beiden genannten anbietenden Lodges (Gweta ist die günstigere) oder schreib die Lodges auch gerne an für mehr Details.

Viele Spaß beim Planen.
Letzte Änderung: 29 Jul 2019 08:14 von Kirka.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Schoggi
01 Aug 2019 13:10 #563499
  • Schoggi
  • Schoggis Avatar
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 5
  • Schoggi am 28 Jul 2019 18:24
  • Schoggis Avatar
Hallo zusammen,

auf Grund der vielfältigen Tipps und Informationen habe ich meine ursprünglich vorgestellte Route nochmals überarbeitet.
Auch wenn der Hwange NP sehr interessant sein dürfte, und das Robins Camp gut erreichbar etc. ist, möchte ich nicht das Procedere mit Double-Entry-Visa und „Geld-Abzocke“. Zudem ist m.E. die akt. Situation bzgl. der Währungsumstellung nicht überschaubar, daher Verzicht auf den Park.

Ansonsten habe ich diverse Kürzungen vorgenommen u. eine neue Destination aufgenommen.

Was haltet Ihr hiervon und vor allem, ist die Tour so rund/machbar:
29.06. Mo Flug Berlin – Joburg
30.06. Di Ankunft Joburg - Autoübernahme - Fahrt bis zur Buyskop Lodge
01.07. Mi Fahrt zum Tlopi Tented Camp - gekürzter Aufenthalt
02.07. Do 1. T.
03.07. Fr Fahrt nach Palapye zum Desert Sands Motel
04.07. Sa Fahrt Boteti River Camp – alternativ Leopard Plains - gekürzter Aufenthalt
05.07. So 1. T. eigene Fahrt Fluß entlang bis Leopard Plans oder umgekehrt zum Boteti River Camp
06.07. Mo 2. T. Game Drive in den Makgadikgadi NP
07.07. Di Fahrt Hotel Planet Baobab – alternativ Gweta Lodge - neu
08.07. Mi 1. T. Game Drive
09.07. Do 2. T. eigene Tour zum Chapman`s Baobab
10.07. Fr Fahrt zur Elephant Sands Farm – über das Bird Sanctuary - gekürzter Aufenthalt
11.07. Sa 1. T. Game Drive
12.07. So Fahrt zur Chobe Safari Lodge - entzerrt
13.07. Mo 1. T. – Bootstour
14.07. Di 2. T. – Game Drive
15.07. Mi Fahrt zum Camp Kwando – über Linyanti
16.07. Do 1. T. – eigene Fahrt z.B. zum Horseshoe - falls nicht möglich, Game Drive
17.07. Fr 2. T. – Bootstour
18.07. Sa Fahrt Zambezi Mubala Camp Katima Mulilo
19.07. So 1. T. - Bootstour
20.07. Mo 2. T.
21.07. Di Fahrt zum Chobe River Camp -neu
22.07. Mi 1. T. Bootstour
23.07. Do 2. T.
24.07. Fr - Autoabgabe - Transfer nach Victoria Falls u. zum N1 Hotel - gem. 12.07. entzerrt
- Besuch der Fälle und Rundflug über die VicFalls
25.07. Sa Rückflug von VicFalls – alternativ von Kasane - nach Berlin
26.07. So Ankunft Berlin

Aus meiner Sicht ist die Tour rund, oder gibt es vielleicht noch immer Verbesserungsbedarf? :unsure:

Freue mich auf weitere Ratschläge.

LG
Schoggi
<< Verzicht auf protzige Reiseerfahrungen >> zudem ist einfach nicht genug Platz vorhanden !
aber: 2020 Oman, Atlantikkreuzfahrt, SA-Namibia-Botswana-Simbabwe, Ostseekreuzfahrt, 2021 Pflegeheim oder zur Altenpflege in Thailand in Abhängigkeit von der in Afrika verprassten Kohle. 2022 noch völlig offen. Aber wer weiss schon genau was alles passiert!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.