THEMA: Senyati Safari Camp
10 Mär 2020 10:16 #582212
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3143
  • Dank erhalten: 4449
  • freshy am 10 Mär 2020 10:16
  • freshys Avatar
Nachtrag zu meinem vorhergehenden Post:
Wir waren laut meinen Tagebuchaufzeichnungen nicht nur 3 x, sondern zu meinem Erstaunen 5 x im SSC. 2013 und 2014 gab es eine andere Chefin als 2017. Nach meiner Erinnerung war es mit der neuen Leitung anfangs schwierig, wir hatten z. B. Probleme beim Bezahlen. Andere Touris beklagten sich über den Ton der neuen Chefin, die abends unter Freunden feierte und dann nicht ansprechbar gewesen sei. Davon war 2018 und 2019 nichts mehr zu spüren, offenbar hatte sich Einiges eingespielt. Ich vermute mal, dass zwischen dem Wechsel Einiges im Argen lag und die Nachfolgerin eine Weile brauchte, um zu lernen. Seitdem wurde auch investiert: z. B. in weitere Chalets und einen Pool.
Ich kann nichts beitragen zum hygienischen Zustand der Chalets. Jedenfalls würde ich Trouble machen, wenn sie nicht in Ordnung wären. In unserem Fall (verwüstete Toilette) hat das jedenfalls gewirkt.
Hat jemand Erfahrung damit, ob trotz Kritik nicht gereinigt oder ersatzweise eine andere Unterkunft angeboten wurde?

Es spricht wohl für sich, dass wir jedes Mal, wenn wir durch Kasane kamen, im SSC übernachtet haben.

LG freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: daysi73, ALM, Logi, Gromi
10 Mär 2020 10:27 #582213
  • Blende18.2
  • Blende18.2s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2191
  • Blende18.2 am 10 Mär 2020 10:27
  • Blende18.2s Avatar
Bzgl. der Chalets kann ich auch nur den äußeren Eindruck und zwei kurze Unterhaltungen mit dort wohnenden Gästen berichten. Bei beidem gab es zumindest keine Beschwerden. Von außen sah das ordentlich aus, die Gäste dort berichteten in erster Linie von der tollen Sicht, vor`m Bungalow zu sitzen beim Frühstück etc.

Wir waren dort 2018 campen und da gab es nichts zu beanstanden. Ausblick oben war super, die Bar ist nicht immer besetzt und wenn das nicht der Fall ist bringt man sich eigene Getränke mit. Es gibt einen kleinen Shop vor Ort, da ich nur auf die Eistruhe fixiert war... ich wollte dort Kühlpads zwischenlagern, weiß ich grad nicht mehr, was es dort zu kaufen gab. Kann auch sein, dass man nur Crushed-Ice bekam.

Auf jeden Fall hat die Managerin die Kühlpads gelagert, war unserer Ansicht nach freundlich, jetzt nicht überschwenglich, aber hilfbereit und in keinster Weise unangenehm aufgefallen.

Unter`m Strich haben wir uns dort sehr wohl gefühlt.


Gruß,
Robin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: daysi73, Logi
10 Mär 2020 10:28 #582214
  • Hanne
  • Hannes Avatar
  • Beiträge: 5848
  • Dank erhalten: 2653
  • Hanne am 10 Mär 2020 10:28
  • Hannes Avatar
hallo freshy,
zu unserer Zeit war Low und Juanita nicht da, sondern zwei junge Mädchen und denen die Misstände zu zeigen fanden wir nicht angebracht. Wenn Low da gewesen wäre, hätten wir das auch getan. Nochmals zur Sicherheit , auch bei uns waren in der Nacht Einbrecher da, gottseidank konnten einige Campbewohner diese vertreiben. Mir war nicht wohl, zumal wir unsere Tür nicht verschliessen konnten.
Einen schönen Tag wünscht Dir
Hanne
8 x Südafrika,1x Zimbabwe, 22x Namibia, 4x Botswana, 1x Lesotho, 1 x Swasiland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi
10 Mär 2020 10:37 #582216
  • ALM
  • ALMs Avatar
  • Beiträge: 1595
  • Dank erhalten: 1292
  • ALM am 10 Mär 2020 10:37
  • ALMs Avatar
Moin,

wenn man will, dann findet man in jeder Suppe ein Haar.
Und wenn dem gemeinen Tourist der Furz im Arsch quersteckt, dann können beispielsweise sämtlicher Luxus und die damit einhergehenden Annehmlichkeiten den Gast nicht davon abhalten, seine unliebsamen persönlichen Erfahrungen in Internetportalen zum Besten zu geben.
Gemäß Vertriebspsychologie liegt der Multiplikator eines persönlich als negativ empfundenen Erlebnisses bei sieben. Die daraus resultierenden Folgen in einer immer anspruchsvolleren und panisch reagierenden Welt kann man sich leicht ausmalen, ohne dafür große Phantasie haben zu müssen. Lust, eigene Erfahrung sammeln zu wollen, wird mittels Reisebewertungsportalen immer mehr reduziert.
Daß das Senyati Safari Restcamp nicht mehr das ist, was es vor zehn Jahren mal war, ist zweifelsohne unbestritten. Aufgrund dessen allumfänglicher Lobpreisung über den grünen Klee hinaus nächtigten dort auch sogenannte anspruchsvolle Übernachtungsgäste. Deren individuelle Parameterwerte ergaben jedoch mit dem, was das Senyati bieten konnte, keine ausreichende Schnittmenge. Demzufolge kursierten und werden auch zukünftig immer wieder Negativschlagzeilen kursieren. Egal ob über das Senyati oder andere Übernachtungslocations.
Wir für unseren Teil werden immer wieder im Senyati unser Zelt aufschlagen. Ein Ort wie dieser ist rar geworden. Selbstverständlich werden wir in Kauf nehmen müssen, daß wir dort keine heimeligen Zustände mehr erleben dürfen, wie noch vor einigen Jahren. Aber dessen sind wir uns wohl bewußt.
Wenn ich an Bayron Bay, dem östlichsten Zipfel Australiens denke, oder an die Kalksinterterrassen von Pamukkale in der Türkei, da graust es auch mir. In den 80er Jahren einzigartige (Kult-)Orte, die aufgrund des übermäßigen Tourismus fast alles von dem verloren haben, so wie wir es kennengelernt hatten.
Und nein, wir werden nicht von Senyati mittels Provisionszahlung animiert, trotz allem Positives über Senyati zu berichten.

Gruß vom Alm

P.S. Und klar... Die Herrscherin über das Senyati ist ohne Umschweife als particular zu beschreiben. Aber trotz allem hat sie den Laden im Griff; was von anderen Locations nicht behauptet werden kann.
Letzte Änderung: 10 Mär 2020 10:39 von ALM.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: daysi73, Ebi, Gromi, Ytramix
10 Mär 2020 12:33 #582226
  • Nina85
  • Nina85s Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 20
  • Nina85 am 10 Mär 2020 12:33
  • Nina85s Avatar
Hallo,
wir waren im Juni 2019 auf der Campsite fuer insgesamt 2 Naechte. Von daher koennen wir zu den anderen Unterkuenften nichts sagen.
Das Wasserloch und der Bunker sind wirklich grossartig... wir hatten soviel Glueck und sehr oft Besuch am Wasserloch bzw. im Camp.
Was die Sauberkeit anbelangt war es ok. Das Personal sehr freundlich und nachts wurde alles bewacht.
Wir haben auch einen Ausflug zu den Vic Falls gemacht.
Wir wuerden allerdings das naechste Mal wieder im Muchenje Campsite & Cottages uebernachten. Super freundlich, man hat dort die Meoglichkeit frischen Salat aus eigenem Anbau zu bekommen und auch von hier die Moeglichkeit einen Ausflug zu den Vic Falls zu machen. Natuerlich ist es von der Lage etwas weiter weg, aber das ist fuer uns nie ein Hindernis.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: daysi73
10 Mär 2020 20:46 #582283
  • daysi73
  • daysi73s Avatar
  • Beiträge: 16
  • daysi73 am 10 Mär 2020 20:46
  • daysi73s Avatar
Hallo alle zusammen.
ganz ganz lieben Dank fuer die vielen Antworten und das "Mut" machen.

Von dem etwas rauerem Ton der Chefin hatte ich auch gelesen und da freut es mich natuerlich sehr, als ich gerade von Dir freshy gelesen habe, das sich das geaendert hat.
Und es stimmt natuerlich, wenn einer schon 5x dort war, muss es schon etwas besonderes sein!
Vielen Dank nochmal

Das tolle Wasserloch war auch unser Grund dort zu buchen und wenn etwas nicht in Ordnung ist, werden wir das ansprechen.

Was die Bewertungen in einigen Portalen angeht, so stimmt es natuerlich, das man nicht alles so ernst nehmen sollte.
Deshalb habe ich ja auch hier im Forum gestoebert, Reiseberichte gelesen und Schluss endlich um Eure Hilfe gebeten.

1000 Dank noch einmal an Euch alle !
Viele liebe Gruesse, Kerstin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.