THEMA: 8 Wochen entschleunigt in BOT, NAM & SA 10-11/2019
01 Feb 2020 13:43 #579074
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 383
  • Dank erhalten: 878
  • fidel am 01 Feb 2020 13:43
  • fidels Avatar
Hallo,

vielen Dank für euren an Perfektion grenzenden Reisebericht. Eine wahre Wonne ;-) Wir sind euch 2 Monate später auf ähnlicher Route hinterher gereist (zumindest war das der Plan), nur mussten wir das ganze in vier Wochen bewerkstelligen. Auf dem Weg zum Tsau Gate sah das dann übrigens so aus:





Ich beneide euch auch ehrlich um die Möglichkeit, so lange wegzukommen - wie schafft man das im erwerbstätigen Alter? :-)

Viele Grüße und bitte weiter so!
fidel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
01 Feb 2020 20:36 #579090
  • Gabi-Muc
  • Gabi-Mucs Avatar
  • Beiträge: 849
  • Dank erhalten: 1079
  • Gabi-Muc am 01 Feb 2020 20:36
  • Gabi-Mucs Avatar
Hallo Stefanie,

Eure Fotos sind der Hammer und wie man 8 Wochen Urlaub machen, das wäre auch mein Traum. Mal abgesehen vom Job geht es auch mit unseren schulpflichtigen Kindern nicht.

Ich freue mich auf Fortsetzung und bin gerne dabei, auch wenn zumindest der Botswana Teil für mich völlig unbekannt ist.

LG

Gabi
04.2016: Gardenroute von Kapstadt zum Addo Elephant Park
08.2017: Okambara, Bagatelle, KTP, Gessert/Keetmanshop, Canyon Lodge/Fish River, Eagle's Nest/Aus, Koiimasis, Sossusvlei, Meike/Swakopmund, Mount Etjo
06.2018: Voigtland, Meike/Swakopmund, Omandumba, Camp Kipwe, Vreugde/Etosha, Mushara, Frans Indongo, Okonjima
04.2019: Voigtland, KTP, Alte Kalköfen Lodge, Kanaan, Tok Tokkie Trail, Le Mirage Resort & Spa, Windhuk
06.2021: Caprivi: Elegant Farmstead, Gabus, Mobola, Namushasha, Shemetu, Hakusembe, Kambaku, Okonjima
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Feb 2020 10:45 #579103
  • RoPe
  • RoPes Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 5
  • RoPe am 02 Feb 2020 10:45
  • RoPes Avatar
Guten Morgen liebe Stefanie,

ich freue mich sehr über deinen Reisebericht, denn wir wollen im September/Oktober 20 ebenfalls einen Teil eurer Route bereisen (mit Dachzelt). Die Strecke ist bis jetzt nur grob geplant: Windhoek - Maun - Moremi - Chobe - Kasane - Caprivi - Windhoek.

Ausser den Campsites im Moremi und Chobe haben wir noch nichts vorgebucht. Wie habt ihr das gehalten? Hattet ihr alles vorgebucht?

Schönen Sonntag Rosa
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Feb 2020 13:29 #579127
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 456
  • Dank erhalten: 2310
  • @Zugvogel am 02 Feb 2020 13:29
  • @Zugvogels Avatar
Kaeptn Haddock schrieb:
Da ein gutes Foto ja angeblich zwischen den Ohren entsteht und ich da bei mir noch Optimierungspotential sehe, wie ist das Nachtfoto aufgenommen worden ?
Vermutlich mit dem Samyang , aber mit welchen Einstellungen ?

Hallo Burkhard

Die Mehrheit der Nachtfotos wurde mit dem Samyang-Objektiv aufgenommen. Das auf der Passarge Campsite jedoch mit dem Canon 17-40mm. Brennweite 17mm, Belichtung 60s, f/4 und ISO800.

Gruss, Stefanie & Dani

fidel schrieb:
Hallo,

vielen Dank für euren an Perfektion grenzenden Reisebericht. Eine wahre Wonne ;-) Wir sind euch 2 Monate später auf ähnlicher Route hinterher gereist (zumindest war das der Plan), nur mussten wir das ganze in vier Wochen bewerkstelligen. Auf dem Weg zum Tsau Gate sah das dann übrigens so aus:



Ich beneide euch auch ehrlich um die Möglichkeit, so lange wegzukommen - wie schafft man das im erwerbstätigen Alter? :-)

Viele Grüße und bitte weiter so!
fidel

Hallo Fidel

Kaum zu glauben, wie die Pad zum Tsau Gate sich nach dem Regen präsentiert. Komplett gegensätzlich zu unserer (sehr trockenen) Erfahrung.

So lange in den Urlaub fahren zu können ist wirklich ein Geschenk. Das haben wir dank unbezahltem Urlaub sowie Überzeit hinbekommen, ist aber leider nicht jedes Jahr möglich, sondern eine Ausnahme ;) Irgendwann wollen wir dies aber definitiv wiederholen.

Schönen Sonntag noch, Stefanie

Gabi-Muc schrieb:
Hallo Stefanie,

Eure Fotos sind der Hammer und wie man 8 Wochen Urlaub machen, das wäre auch mein Traum. Mal abgesehen vom Job geht es auch mit unseren schulpflichtigen Kindern nicht.

Ich freue mich auf Fortsetzung und bin gerne dabei, auch wenn zumindest der Botswana Teil für mich völlig unbekannt ist.

LG

Gabi

Hallo Gabi

Herzlich willkommen an Bord! Schön bist du mit dabei. Ich habe deine Reiseberichte übrigens auch immer sehr genossen und finde es toll, dass ihr auch mit Kindern im südlichen Afrika unterwegs seid. :)

Beste Grüsse

RoPe schrieb:
Guten Morgen liebe Stefanie,

ich freue mich sehr über deinen Reisebericht, denn wir wollen im September/Oktober 20 ebenfalls einen Teil eurer Route bereisen (mit Dachzelt). Die Strecke ist bis jetzt nur grob geplant: Windhoek - Maun - Moremi - Chobe - Kasane - Caprivi - Windhoek.

Ausser den Campsites im Moremi und Chobe haben wir noch nichts vorgebucht. Wie habt ihr das gehalten? Hattet ihr alles vorgebucht?

Schönen Sonntag Rosa

Hallo Rosa

Wir haben am Ende (fast) alles vorgebucht. Da wir CKGR, Nxai, Moremi und Chobe sowieso vorbuchen mussten, war es sowieso ziemlich klar, wie wir die noch bestehenden Lücken füllen würden. So waren wir sehr entspannt unterwegs und wussten jeweils, wohin es am nächsten Tag gehen soll. Im Caprivi waren die Campsites sehr gut gefüllt, jedoch nicht komplett ausgebucht (Ngepi und Mavunje), Ghanzi war noch vieles frei, Senyati war komplett voll und Muchenje auch ziemlich ausgebucht. Von dem her hat sich unserer Meinung nach das Vorbuchen sicherlich gelohnt. Handyempfang, um ein paar Tage im Voraus anzurufen hat man ja meist nicht...

Vielleicht hilft dir das weiter?

Gruss, Stefanie & Dani
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kaeptn Haddock, RoPe
02 Feb 2020 19:33 #579186
  • RoPe
  • RoPes Avatar
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 5
  • RoPe am 02 Feb 2020 10:45
  • RoPes Avatar
Ganz lieben Dank für deine Antwort, die im Grunde nur bestätigt, was ich mir sowieso schon gedacht habe. Einfach irgendwo aufzukreuzen und zu meinen, man könnte sich noch eine campsite aussuchen, ist sicher blauäugig ;-) Kann klappen, kann aber auch schief gehen.

Wir waren 2014 auf unserer 1. Afrikareise in Namibia unterwegs und hatten diesbezüglich viel Glück.

2016 auf unserer 2. Tour hatten wir im KTP eine Panne, das Auto musste abgeschleppt und ausgetauscht werden. Dadurch hingen wir 2 Tage fest und unsere fest gebuchten Unterkünfte, die nur mit 4x4 zu erreichen waren, waren dahin. So kann es gehen...

Sich von zu Hause aus schon total festzulegen, fällt uns schwer. Andererseits will man sich während der Reise nicht jeden Tag aufs Neue damit beschäftigen, wo man die nächste Nacht verbringt.

Deine Antwort gibt mir nun den nötigen Schubs, mich wieder mit der Reise - die gefühlsmäßig noch so lange hin ist -zu beschäftigen. Dabei ist mir dein Bericht sicher eine Hilfe.

Danke nochmals , Rosa
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Feb 2020 07:39 #579217
  • felix__w
  • felix__ws Avatar
  • Beiträge: 495
  • Dank erhalten: 685
  • felix__w am 03 Feb 2020 07:39
  • felix__ws Avatar
@Zugvogel schrieb:
28.10.2019 - Ghanzi, Thakadu Bush Camp CS
29.10.2019 - Wildlife Management Area KD2, Name Pan CS
Da bin ich besonders gespannt noch mehr Details/Fotos als als bei deiner Antwort zu erhalten. Aber auch auf den Rest freue ich mich (waren da auf erster Reise).
RoPe schrieb:
Andererseits will man sich während der Reise nicht jeden Tag aufs Neue damit beschäftigen, wo man die nächste Nacht verbringt.
Ist doch viel relaxter, wenn man einfach reisen kann und sich nicht noch überlegen muss, wo man am Abend übernachtet.
RoPe schrieb:
Deine Antwort gibt mir nun den nötigen Schubs, mich wieder mit der Reise - die gefühlsmäßig noch so lange hin ist -zu beschäftigen. Dabei ist mir dein Bericht sicher eine Hilfe.
Oktober 20 ist weit weg? Ich habe die Resie für Ende 2021 schon fast vollständig geplant und kann nicht warten, bis ich Ende des Jahres Campsite buchen kann ;)

Felix
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.