THEMA: 8 Wochen entschleunigt in BOT, NAM & SA 10-11/2019
18 Mai 2020 22:45 #589014
  • Reisemaus
  • Reisemauss Avatar
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 262
  • Reisemaus am 18 Mai 2020 22:45
  • Reisemauss Avatar
Hallo Stefanie,

Ich möchte mich auch als stille Leserin Eures tollen Berichts outen.
Ausser dem traurigen Ende des letzten Tages - (Idioten gibt es überall) hattet Ihr ja traumhafte Tiersichtungen!
Wir waren ca 2 Monate vor Euch auf einer sehr ähnlichen Strecke unterwegs - natürlich leider keine 6 Wochen (traumhaft!), aber hatten nicht so beeindruckendes Sichtungsglück. Wir dachten, es liegt an der extremen Trockenheit. Allerdings muss ich gestehen, dass wir nie so früh wie Ihr unterwegs waren. Ich bewundere Eure Disziplin beim frühen Aufstehen B) .
Danke fürs Teilen und vielleicht schreibst Du noch etwas über die Muchenje CS? Ich hatte schon gehört sie wäre nicht sehr gemütlich, wie hat es Euch gefallen? Kann man dort auch Tiere am Chobe beobachten, oder nur Rinder :silly:
Freue mich auf die weitere Reise, insbesondere den KTP.
Viele Grüße
Doro
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Mai 2020 01:46 #589015
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 757
  • Dank erhalten: 1575
  • Sadie am 19 Mai 2020 01:46
  • Sadies Avatar
Hallo Stefanie, sehr trauriges Ende des Tages. Wir sahen mal auf der Straße nach Deadvlei ein Stachelschwein das halb überfahren wurde. So was vergisst man nimmer.
Ich möchte fragen wieso ihr nicht auf Ihaha übernachtet habt. Uns hat es dort enorm gefallen.
War es wegen der Unsicherheit mit Dieben, oder zu teuer?
Habe gerade gegoogelt wie sich das logistisch darstellt von Michenje wieder zurück in den Park zu fahren. Scheint kein Problem zu sein.
Also möchte ich auch fragen wie es auf Muchenje gefallen hat.
Danke fürs Mitnehmen!
Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route.
Next: W USA
Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Mai 2020 21:35 #589135
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 439
  • Dank erhalten: 2168
  • @Zugvogel am 20 Mai 2020 21:35
  • @Zugvogels Avatar
Reisemaus schrieb:
Hallo Stefanie,

Ich möchte mich auch als stille Leserin Eures tollen Berichts outen.
Ausser dem traurigen Ende des letzten Tages - (Idioten gibt es überall) hattet Ihr ja traumhafte Tiersichtungen!
Wir waren ca 2 Monate vor Euch auf einer sehr ähnlichen Strecke unterwegs - natürlich leider keine 6 Wochen (traumhaft!), aber hatten nicht so beeindruckendes Sichtungsglück. Wir dachten, es liegt an der extremen Trockenheit. Allerdings muss ich gestehen, dass wir nie so früh wie Ihr unterwegs waren. Ich bewundere Eure Disziplin beim frühen Aufstehen B) .
Danke fürs Teilen und vielleicht schreibst Du noch etwas über die Muchenje CS? Ich hatte schon gehört sie wäre nicht sehr gemütlich, wie hat es Euch gefallen? Kann man dort auch Tiere am Chobe beobachten, oder nur Rinder :silly:
Freue mich auf die weitere Reise, insbesondere den KTP.
Viele Grüße
Doro

Hallo Doro

Ganz gemäss dem Motto "Der frühe Vogel fängt den Wurm" sind wir wirklich sehr diszipliniert mit dem früh aufstehen in Afrika B) Gerade das Licht zum fotografieren wird im Laufe des Morgens schnell grell und man hat die Chance, bei Tagesanbruch auch die eher nachtaktiven Tiere noch zu erwischen. Zudem liebe ich Morgenstimmungen in Afrika einfach innig :) Im 'normalen' Leben gehen wir es morgens deutlich gemütlicher an, als in Afrika ;)

Die Muchenje Campsite hat uns ganz gut gefallen. Sie ist kein mega Highlight, aber sicherlich recht solide. Hervorheben können wir den schönen Gemüsegarten mit frischen Produkten, die zum Verkauf stehen, für Afrika wirklich gutes Internet, den Pool und die Nähe zur westlichen River Front des Chobe. Die Vogelwelt ist ebenfalls beachtlich. Die Plätze sind nichts Besonderes und eher nahe beieinander. Wir hatten Glück mit unseren Nachbarn und fühlten uns nie irgendwie gestört. Die Abolutions waren ebenfalls in Ordnung (sauber und genügend vorhanden). Wir würden wieder dort buchen.

Wildlife konnten wir von der Campsite aus kaum beobachten (ausser Vervet Monkeys, Vögel, einige Kühe und am zweiten Abend immerhin eine Zebraherde). Dies lag sicherlich auch an der Trockenheit. Wasser war weit und breit keines auszumachen...

Beste Grüsse
Stefanie

Sadie schrieb:
Hallo Stefanie, sehr trauriges Ende des Tages. Wir sahen mal auf der Straße nach Deadvlei ein Stachelschwein das halb überfahren wurde. So was vergisst man nimmer.
Ich möchte fragen wieso ihr nicht auf Ihaha übernachtet habt. Uns hat es dort enorm gefallen.
War es wegen der Unsicherheit mit Dieben, oder zu teuer?
Habe gerade gegoogelt wie sich das logistisch darstellt von Michenje wieder zurück in den Park zu fahren. Scheint kein Problem zu sein.
Also möchte ich auch fragen wie es auf Muchenje gefallen hat.
Danke fürs Mitnehmen!
Katrin

Hallo Katrin

Unser Fazit zu Muchenje findest du in meiner Antwort an Doro.

Wir wollen unbedingt auf Ihaha übernachten, aber die Campsite war leider bereits ausgebucht, als wir angefragt haben :( Nach den vielen Berichten zu Überfällen im letzten Sommer waren wir dann aber auch nicht so traurig, dass wir Ihaha weggelassen haben. Dies hätte uns aber vermutlich nicht abgehalten, wenn wir schon gebucht hätten.

Muchenje liegt relativ nahe zum Eingang in den Chobe. Einzig die Anfahrt vom Gate bis runter an die River Front war wirklich sehr mühsam zu fahren (das war glaube ich das einzige Mal, wo wir die Untersetzung am Landcruiser reingemacht haben...) Der schlechteste Strassenabschnitt der gesamten Reise soweit ich mich erinnere :woohoo:

Liebe Grüsse
Stefanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Mai 2020 11:03 #589155
  • Reisemaus
  • Reisemauss Avatar
  • Beiträge: 554
  • Dank erhalten: 262
  • Reisemaus am 18 Mai 2020 22:45
  • Reisemauss Avatar
Lieben Dank Stefanie!
Das hört sich doch als brauchbare Alternative zu Ihaha an. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass Ihaha trotz Unsicherheiten schnell ausgebucht ist...
Lg
Doro
Letzte Änderung: 21 Mai 2020 11:03 von Reisemaus.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
21 Mai 2020 14:59 #589163
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 3092
  • Dank erhalten: 11817
  • casimodo am 21 Mai 2020 14:59
  • casimodos Avatar
Hallo Stefanie,

ich habe jetzt gerade hinterher gelesen, habe mich an den tollen Pics erfreut und bin schließlich auf Eurer Homepage gelandet.

Tolle Bilder, tolle Beschreibungen, die wirklich Fernweh hervorrufen.... in bestem Sinn.

Viele Grüße
Casimodo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
10 Jun 2020 20:16 #590158
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 439
  • Dank erhalten: 2168
  • @Zugvogel am 20 Mai 2020 21:35
  • @Zugvogels Avatar
casimodo schrieb:
Hallo Stefanie,

ich habe jetzt gerade hinterher gelesen, habe mich an den tollen Pics erfreut und bin schließlich auf Eurer Homepage gelandet.

Tolle Bilder, tolle Beschreibungen, die wirklich Fernweh hervorrufen.... in bestem Sinn.

Viele Grüße
Casimodo

Hallo Carsten

Als grosse Fans eurer Reiseberichte freut es uns natürlich sehr, dass du mit uns mitreist! :) Die Homepage ist leider alles andere als aktuell :( Aber hier im Bericht soll es nun wenigstens gleich weiter gehen...

Viel Spass,
Stefanie
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.