THEMA: Okavangodelta, Chobe, Moremi, Caprivi 2019
09 Okt 2019 14:25 #569852
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 592
  • MichaelAC am 09 Okt 2019 14:25
  • MichaelACs Avatar
Hallo liebe Afrikafreunde,

nach der vielen Hilfe für unsere Planung möchte ich hier wenigstens unsere Erlebnisse und ein paar schöne Bilder zurückgeben, als Dank.

Wir - das sind meine Frau Karin und ich (Michael), die erstmals seit über 20 Jahren einen großen Sommerurlaub ohne Kinder gemacht haben, zudem außerhalb der Schulferien. 4 Kinder zwischen (heute) 17 und 28 halt - und jetzt haben wir unsere 17-Jährige ein Dreivierteljahr vor dem Abitur alleine das Haus hüten lassen.
Karin meinte Anfang 2018 (als die Planung begann - gebucht haben wir Camps und Kayaktour im Mai 2018, die Flüge im Sep. 2018), dass ihr 3 Wochen nur im Auto sitzen zu langweilig und zu wenig Action wäre. Wir sind ja Outdoor-Fans (Kayak, Wandern, Grand Canyon Rim2Rim, Rafting, aber wenn, dann mehrere Tage ;) ) und bei unserem Namibia-Urlaub 2015 war ja schon auffallend, dass man kaum Wanderungen unternehmen kann.
Also googelten wir "Activities Okavango Delta" ... einer der ersten Treffer war das Abu Camp, mit Bootsausflügen und Elefantenreiten ... dann sahen wir den Preis von 2.980 USD pro Person und Tag ( :laugh: oder :woohoo: ?) ... und fragten uns, ob man zur Abreise den Elefanten eingepackt bekommt?
Okay, also kein Elefantenreiten. Die Lodges oder Camps bieten alle Mokoro-Touren an, aber da sitzt man drin, wird durch's Wasser kutschiert ... nee, das ist auch nicht wirklich "Activity". Außerdem stellen wir uns das für 1-2 Stunden (ent)spannend vor, aber dann langweilig und da man sich nicht bewegen darf, würde ich bestimmt Krämpfe kriegen. (Wie wir später erfahren, ist man mit dem Mokoro meist nur bis zu einer Stunde unterwegs, dann ist die Tour beendet oder es gibt Pause. Genau aus dem Grund - länger können/wollen die meisten nicht still sitzen ;) .)
Dann fanden wir Kayaktive, die bieten Kayaktouren von 1-5 Tagen an. Gruppen von 2-5 Teilnehmern, selber paddeln, Guide der mitpaddelt, Gepäckboot mit Koch, Equipment und Vollpension, Übernachten auf Inseln im Delta ... das ganze für 1.500€ für beide für 5 Tage. (Okay, man zahlt noch 20% Aufpreis, um auch für 2 Personen den Termin garantiert zu bekommen.)
Und wenn schon, denn schon ... 5 Tage ist genau das richtige für uns. Abenteuer muss halt sein :lol: .

Unsere Route (siehe hier die Google-Map):
29.8.Abflug Frankfurt, via Johannesburg nach Maun, mit Lufthansa (++) und Airlink (+)
30.8.Old Bridge (+), Maun
31.8.-4.9.Kayaktour (++) im Okavangodelta
4.9.Old Bridge, Maun (+)
5.9.Übernahme des Wagens (+), Mochaba Crossing (o)
6.-8.9.Moremi (++) - South Gate (+), Xakanaxa (+), North Gate (o)
9.-12.9.Chobe (++) - Savuti (o), Linyanti (++), Ihaha (+)
13.-14.9.Katima Mulilo, Caprivi Houseboat Safari Lodge (+), Tent mit Bett statt Dachzelt
15.-16.9.Bee-eater Kolonie (++), Nasa Rupara NP (o), Livingstone's Camp (+)
17.-18.9.Buffalo Core Area (+), RiverDance Lodge (+) im Dachzelt, Biro School
18.9.Mahango Core Area (+), Drotsky's Campsite (+)
19.9.Tsodilo Hills (+)
19.-21.9.Xaro Lodge (++)
22.9.Rückfahrt nach Maun, Old Bridge (+)
23.9.-24.9.Rückflug (--)

Die Bewertung bedeuten: ++ super, + sehr gut, o okay, -- ganz schlecht.
Mehr wird nicht verraten ... sonst ist die ganze Spannung ja weg aus dem Reisebericht :P .

Insgesamt werde ich sicher ein paar Wochen brauchen, nicht jeden Tag habe ich Zeit, einige Male bin ich auch unterwegs auf mehrtägiger Dienstreise ... oder (wie nächste Woche) wieder im Urlaub (diesmal Fotoworkshop in den Abruzzen :) ).

Als Vorgeschmack aber schon einmal ein paar Bilder :)

Elefantenbesuch in Camp 3, Kayaktour


dto. Picknick im Moremi, Makerekwa


Sunset Boat Tour, Sambesi, Katima Mulilo






Und unser neues Hobby, Birding :)

Fish Eagle Paar beim Balzflug


Greater Blue-eared Starling


Little Bee-eater


White-fronted Bee-eater


Pel's Fishing Owl


White-backed Night Heron
Viele Grüße, Michael
Letzte Änderung: 01 Nov 2019 20:39 von MichaelAC.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pascalinah, tigris, Topobär, maddy, Champagner, ALM, speed66, Old Women, Gila, Daxiang und weitere 8
09 Okt 2019 14:33 #569855
  • H.Badger
  • H.Badgers Avatar
  • Beiträge: 776
  • Dank erhalten: 3132
  • H.Badger am 09 Okt 2019 14:33
  • H.Badgers Avatar
Hallo Michael,
schön, dass es einen Reisebericht von euch geben wird! RBs von Menschen, die man schonmal persönlich kennen gelernt hat, finde ich immer besonders nett.
Wir waren in diesem Juli/August ja auch im Caprivi und ein bisschen im Chobe unterwegs. Daher bin ich umso gespannter auf eure Erlebnisse. Vor allem interessieren mich natürlich Dinge, die wir noch nicht gemacht haben, so z.B. die Kajaktour.
Dann leg mal los!

Lieber Gruß
Sascha
Reisebericht 2016: Südafrika, Namibia, Mauritius www.namibia-forum.ch...in-der-kalahari.html
Reisebericht 2016: Kinder und Katzen im Kruger www.namibia-forum.ch...atzen-im-kruger.html
Reisebericht 2017: Namibia - vom KTP zum Etosha NP www.namibia-forum.ch...he-lion-s-share.html
Reisebericht 2018: Kinder und Katzen im Kruger - Reloaded www.namibia-forum.ch...kruger-reloaded.html
Reisebericht 2019: Etosha, Caprivi, Chobe www.namibia-forum.ch...be-2019.html?start=0
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Okt 2019 14:42 #569857
  • MichaelAC
  • MichaelACs Avatar
  • Beiträge: 270
  • Dank erhalten: 592
  • MichaelAC am 09 Okt 2019 14:25
  • MichaelACs Avatar
Danke Sascha.

Macht aber ja auch schon Spaß, alleine wegen der schönen Erinnerungen.


BTW: Gibt es eine Möglichkeit, 2 Bilder nebeneinander zu setzen?
Viele Grüße, Michael
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Okt 2019 14:51 #569858
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5026
  • Dank erhalten: 7233
  • Topobär am 09 Okt 2019 14:51
  • Topobärs Avatar
Hallo Michael,

auf den Reisebericht bin ich ganz besonders gespannt. Zum einen, weil Ihr Euch die ganze Zeit in einer meiner afrikanischen Lieblingsregionen bewegt. Zum anderen weil eine Kanutour im Okavango-Delta ganz oben auf meiner ToDo-Liste steht. Bislang habe ich noch nirgends einen Erfahrungsbericht dazu gelesen und auch meine Suche nach Veranstaltern war noch nicht erfolgreich.

Das sich das Schreiben eines Reiseberichts über einen langen Zeitraum erstreckt kann ich nur bestätigen. Obwohl ich regelmäßig weitermache, bin ich doch schon seit über einem halben Jahr mit meinem Bericht beschäftigt. Mach Dir also keinen Stress.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
09 Okt 2019 16:11 #569864
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 466
  • Dank erhalten: 161
  • Flori am 09 Okt 2019 16:11
  • Floris Avatar
Hallo, Michael,

in Maun hätten wir uns über den Weg laufen können...wir waren auch am 4.9. dort, allerdings beim Sedia-Hotel, und am 5.9. haben wir noch eingekauft, ehe wir zu den Baines Baobabs aufbrachen. :)

Bin sehr gesapnnt, was Ihr noch alles so erlebt hattet.

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
10 Okt 2019 00:27 #569930
  • CuF
  • CuFs Avatar
  • Beiträge: 2322
  • Dank erhalten: 3545
  • CuF am 10 Okt 2019 00:27
  • CuFs Avatar
Guten Abend, Michael,
auf Deinen Bericht bin ich besonders gespannt, weil wir einige Deiner Ziele besonders mögen.
Aber wozu braucht es bei diesem Foto
namibia-forum.ch/med...9-09_afrika-0698.jpg
noch einen Fotoworkshop???
fragt sich grüßend
Friederike
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.