THEMA: Elefantenrunde / Nam / Bots Juni 2018
28 Jul 2018 17:33 #527434
  • Conny + Micha
  • Conny + Michas Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 536
  • Conny + Micha am 28 Jul 2018 17:33
  • Conny + Michas Avatar
Wie kriege ich denn den Doppelbeitrag wieder raus ? Ich sage nur Computer - mein Freund
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jul 2018 18:25 #527441
  • Conny + Micha
  • Conny + Michas Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 536
  • Conny + Micha am 28 Jul 2018 17:33
  • Conny + Michas Avatar
Im Ngepicamp bekamen wir 2 verschiedene Campsites angeboten , die wir natürlich erst einmal inspiziereten . Eigendlich gefielen uns beide nicht so super , aber wir wollten ja dort nur schlafen . Also entschlossen wir uns für die Campsite , die näher an der Bar lag . Klar wußten wir , daß es nachts laut werden könnte , aber wir sind ja auch noch keine Gruftis . Bei der Besichtigung der Campsites besuchten wir natürlich auch die diversen Sanitäranlagen. Da diese ja in keinem Reisebericht fehlen ( wenn man denn in Ngepi war ) verzichte ich an dieser Stelle auf Fotos - für unsere lieben Daheimgebliebenen haben wir selbstverständlich alles aus allen erdenklichen Positionen dokumentiert. Das Camp hat schon ein besonderes Flair, die Schilder sind witzig ( alles konnte ich nicht übersetzen - Schulenglisch zu DDR - Zeiten ) die Stimmung war super , aber !!!! , und das schreibe ich , obwohl wir als alte Pfadfinder nicht empfindlich sind , die Sanitäranlagen sind zwar urkomisch , könnten aber mal aufgehübscht werden .
Nachmittags fuhren wir dann in den Mahangopark .Noch auf der Hauptstraße vor uns ein Gamedrivefahrzeug und vor diesem ein Etwas über die Straße , wir bilden uns bis heute ein , daß es ein Löwe war .
Dann bogen wir links ab und trafen gleich auf Zebras, Kudus , Impalas ,Warzenschweine , Strauße und allerlei anderes Getier ( ich habe bei der Bestimmung etwas Probleme , deshalb lasse ich es lieber gleich - Hilfe ist gerne willkommen )








Dann plötzlich vor uns ein anderes Fahrzeug - bis dahin waren wir eigendlich allein unterwegs - vor diesem Auto Queren 2 Elefanten den Weg . Mist - das andere Auto stört und wir sind auch noch etwas weit weg.
Doch dann entdecken wir folgendes



und das



Unsere ersten Elefanten in diesem Urlaub - toll aber !!!!!!!!!!!!!!!!

Das Kind steht rechts vom Weg , die Mutter links im Gesträuch . Irgendwann hat Micha keine Geduld mehr und will losfahren . Ich warne ihn noch , dieses nicht zu tun . Aber was machen Männer oft ? - sie hören nicht auf ihre Frauen . Also fährt er los und genauso schnell wieder zurück , denn die Elimutter ist so was von schnell auf dem Weg als wäre sie über das Gebüsch gesprungen . Zum Glück erkennt sie unsere Ehrfurcht an und geht entspannt zu ihrem Kind . UFF - 2. Abenteuer überstanden.


Das 3. Abenteuer folgt bald .
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ANNICK, Logi, Old Women, Daxiang, CuF, Rehema
29 Jul 2018 00:30 #527455
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 374
  • Dank erhalten: 1382
  • Rehema am 29 Jul 2018 00:30
  • Rehemas Avatar
Hallo Conny und Michael,
nach ca. 3 Wochen klicke ich mich heute erstmals wieder ins Namibia Forum - inzwischen ist unser Container in Malawi verpackt und wir in D gelandet - noch heimatlos und im Chaos. Aber irgendwie hatte ich eben vor dem Zubett gehen noch den Drang, hier mal wieder ein zu schauen.... Ob das ein Zeichen dafür ist, dass ich nun doch wieder etwas sortierter bin (Dank u.a. dem schönen Besuch bei freshy und freshy-Mann!!!! ;) ) oder ob es ein Zeichen dafür ist, dass das Heimweh nach "meinem" Kontinent sich Bahn bricht, dafür habe ich im Moment nicht die Kraft, es zu ergründen....
…. aber fand Euren schönen Bericht! Danke dafür! Und da ich gerade noch keine Zeit und Kraft habe, an meinem Botswana Bericht weiter zu schrieben (sorry an alle Leser, dass Ihr immer noch im Moremi fest hängt..... aber da ist es ja eigentlich recht schön zum fest hängen, oder? :P ), werde ich die nächsten Tage eben ein klein wenig mit Euch mit reisen!
Herzliche Grüße,
Antje
Back Home! Seit August wieder in Tanzania
Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi
29 Jul 2018 16:10 #527489
  • Conny + Micha
  • Conny + Michas Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 536
  • Conny + Micha am 28 Jul 2018 17:33
  • Conny + Michas Avatar
Hallo Antje ,
schön , von Dir zu hören.
In welcher Gegend Deutschlands seit ihr den gelandet ?
Habt ihr Aussicht auf Arbeit ? In eurer Haut möchte ich im Moment nicht stecken , soviel zu bedenken und organisieren . Die Kinder müssen ja auch irgendwann zur Schule .
Ich drücke euch ganz dolle die Daumen , daß ihr die Chance habt , hier auch wirklich anzukommen .
Vielleicht trifft man sich mal , unser Haus ist groß !!!

LG Conny
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Jul 2018 17:17 #527500
  • Conny + Micha
  • Conny + Michas Avatar
  • Beiträge: 370
  • Dank erhalten: 536
  • Conny + Micha am 28 Jul 2018 17:33
  • Conny + Michas Avatar
Fortsetzung - im Mahangopark

Nachdem wir uns von dem Schreck erholt hatten ,nahmen wir Kurs auf den großen Baobab . Dort standen dann tatsächlich noch 2 andere Fahrzeuge - oh Mann - Massenauflauf !!!
Zum Glück waren alle sehr rücksichtsvoll , so daß jeder den Baum für sich hatte bzw. gegenseitig Fotos mit Baum gemacht wurden.






Bei der weiteren Fahrt konnten wir noch einige Tiere und schöne Landschaft bewundern.





Zurück auf der Hauptstraße fanden wir schnell den Weg zum Wasserloch auf der anderen Seite des Parks und fuhren - schwupps - hinein . Und genauso - schwupps - schlingerte unser Auto und Micha hatte alle Hände voll zu tun , unser Auto in Richtung und aufrecht zu halten ( er behauptet ja immer noch , daß es nicht so schlimm war , aber am nächsten Tag gestand er mir , daß er in der Nacht doch ins Grübeln kam , was hätte passieren können ) Nun muß ich natürlich gestehen , daß wir an diesem Tag den Reifendruck nicht gesenkt hatten , da ich überall gelesen hatte , der Park läßt sich mit normalem PKW befahren . Beim Waterberg hatten wir es gemacht - lachhaft .
Aber nun standen wir etwas irritiert im tollsten Tiefsand - rückwärts zurück auf die Hauptstraße ? - ist ja irgendwie blöd und auch schwierig bei dem Gelände - also vorwärts - wird ja bestimmt gleich besser - sicherheitshalber aber doch mal Reifendruck senken .
Aber was ist mit gefährlichen Tieren ? Also Micha raus - Luftdruck senken - Conny auf Trittbrett - Ausschau halten .
Puh !!! nach gefühlter Ewigkeit geschafft , keiner aufgefressen , also mutig weiter .
Das Problem war nur , daß die Fahrspur nicht besser wurde , der Weg immer enger und stachliges Gebüsch unser Auto aufzuschlitzen versuchte . Micha meinte schon " die Kaution können wir diesmal vergessen" . Die Strecke zoooog sich und zooog sich , wir wollten kein Wasserloch und keine Tiere mehr sehen , nur noch auf die Hauptstraße . Bei der nächsten Gelegenheit bogen wir in einen nach rechts führenden Weg , da man ja als Pfadfinder die Orientierung nicht verliert . Zwischendurch sahen wir tatsächlich 1 Giraffe mit Kind und Zebras , aber wir hatten kaum einen Blick , geschweige denn , Fotogelüste . Langsam wurde die Strecke besser , aber das Licht immer trüber . Es war schon kurz vor 18.00 Uhr - das Gate schließt 18.00 Uhr , die Sonne ist um 18.30 Uhr verschwunden - Was soll es .Irgendwann treffen wir wieder auf die Hauptstraße - Erleichterungsseufz - Micha ist mein Held .
Nun aber zügig los zum Gate - ich hatte Gott sei Dank - irgendwo gelesen , daß dieses nicht abgeschlossen wird . So war es dann auch . Aber bei immer weniger Tageslicht und dem Wissen , daß es zum Ngepicamp auch sandig wird, war die Fahrt nicht wirklich entspannt . Gegen 19.30 trudelten wir dann im Camp ein und waren froh , uns zum Abendessen angemeldet zu haben .
Das 3. Abenteuer war überstanden .
Das Essen zog sich dann etwas hin - this is Afrika - war auch jetzt nicht der Brüller , aber ok und sättigend - was will man mehr . Am Nachbartisch saß eine Gruppe , sagen wir mal , ältere Belgier . Diese störten dann später meinen Schlaf mehr als die Barbesucher .
Aber wenigsten sie hatten Spaß. Nach dem Abendessen tranken wir auf diesen ereignisreichen Tag noch einen Jameson und teilten unseren Kindern mit , daß wir noch leben.
Es war schon sehr dunkel als wir die am Lagerfeuer trommelnden und singenden ( eigendlich war es mehr Gegröhle ) Jugendlichen verließen um in unser Zelt zu krabbeln - der 5. Tag
Letzte Änderung: 29 Jul 2018 17:25 von Conny + Micha.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, maddy, Logi, Old Women, Daxiang, CuF, Rehema
29 Jul 2018 22:45 #527543
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 466
  • Dank erhalten: 161
  • Flori am 29 Jul 2018 22:45
  • Floris Avatar
Hallo, Conny und Micha,

das les ich auch gern mit. :) Einige 'locations' kennen wir bereits ( z.B. Ngepi) andere werden wir nächstes Jahr besuchen. :cheer:

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~

Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.