THEMA: 8 Löwen und ein Oryx – Botswana September/Oktober
16 Jan 2013 09:32 #270676
  • heuchef
  • heuchefs Avatar
  • Wir lieben die Einsamkeit
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 526
  • heuchef am 16 Jan 2013 09:32
  • heuchefs Avatar
Hinweis:
Wer den Reisebericht ohne Kommentare lesen will - einfach die Sonne rechts oben (evtl. 2 mal) anklicken.

__________________________________________________________________________________

Liebe Fomis und Afrika-Verrückte,

Seit Mitte Oktober sind wir zurück von unserer tollen, katzenreichen und in einigen Momenten aufregend abenteuerlichen Reise zum KTP, CKGR, Moreni und etwas Namibia.

Der Thread-Titel beruht auf unserem Erlebnis am 5. Reisetag B) .

Alle guten während der Reise gefassten Vorsätze, aus diesen Erlebnissen alsbald einen Reisebericht zu verfassen, wurden vom beruflichen Alltag, einem Großmandat und daraus folgendem Stress schlichtweg überrollt :S .

Jetzt kamen wir über die Weihnachts-Feiertage wenigstens dazu, die insgesamt 1919 Fotos und Videosequenzen zu sichten, zu ordnen und etwas zu bearbeiten. Und den erneut gefassten guten Vorsatz will ich diesmal in die Tat umsetzen. Und falls mal etwas längere Pausen kommen – ich bleibe dran.

Also, in Kürze beginnt unser Reisebericht von dieser Tour:



(von Windhoek gegen den Uhrzeigersinn wieder bis Windhoek mit Abstecher nach Tsaobis)

Herzliche Grüße an alle zukünftigen Mitreisenden

Helgi
Reisebericht 2012: 8 Löwen und ein Oryx
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 16:15 von heuchef.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Lil, Hauis, Purzel, kk0305
16 Jan 2013 09:38 #270677
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6685
  • Dank erhalten: 11620
  • ANNICK am 16 Jan 2013 09:38
  • ANNICKs Avatar
Hallo Helgi,

Ich fahre auf jeden Fall mit!!!:)

Bis bald
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2013 09:40 #270679
  • K.Roo
  • K.Roos Avatar
  • Der Augenblick ist das Leben
  • Beiträge: 1920
  • Dank erhalten: 1683
  • K.Roo am 16 Jan 2013 09:40
  • K.Roos Avatar
Hallo Helgi


wie lange ward Ihr unterwegs ??


LG Bloke
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2013 09:41 #270680
  • heuchef
  • heuchefs Avatar
  • Wir lieben die Einsamkeit
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 526
  • heuchef am 16 Jan 2013 09:32
  • heuchefs Avatar
ANNICK schrieb:
Hallo Helgi,

Ich fahre auf jeden Fall mit!!!:)

Bis bald
Annick

Hallo Annick,

hab' ich dach fast erwartet ;) . Ich hab auch 2 Klo-Bilder dabei :whistle:

Bis in Kürze
Helgi
Reisebericht 2012: 8 Löwen und ein Oryx
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2013 09:46 #270681
  • heuchef
  • heuchefs Avatar
  • Wir lieben die Einsamkeit
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 526
  • heuchef am 16 Jan 2013 09:32
  • heuchefs Avatar
Bloke schrieb:
wie lange ward Ihr unterwegs ??

Hallo Bloke,

vom 18.09. bis 13.10.2012, also 25 Tage inkl. An- und Abreise, 23 Tage auf Pad.

Grüße
Helgi
Reisebericht 2012: 8 Löwen und ein Oryx
Letzte Änderung: 16 Jan 2013 09:46 von heuchef.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Jan 2013 10:11 #270685
  • heuchef
  • heuchefs Avatar
  • Wir lieben die Einsamkeit
  • Beiträge: 865
  • Dank erhalten: 526
  • heuchef am 16 Jan 2013 09:32
  • heuchefs Avatar
Hier mal der Anfang zum Einstimmen:

Vorbereitung

Die Flüge von Frankfurt nach Windhoek und zurück hatten wir schon im November 2011 direkt bei Air Namibia online gebucht. Ebenso die Anschlussflüge mit Lufthansa von Dresden nach Frankfurt und zurück.

Bei ASCO ist – das fünfte Mal – ein Toyota Safari mit Dachzelt seit Herbst 2011 reserviert. Ebenso das SatPhone, welches wir bei Fahrten in einsame Gegenden als "Lebensversicherung“ immer mitnehmen, aber glücklicherweise bis heute nicht benötigten.

Die vorgesehene Route haben wir mit BaseCamp und den Karten von Tracks4Africa über lange Zeit ausgearbeitet, wobei mir dies enormen Spaß macht und ständig die Vorfreude auf die Reise anheizt. Die Routen sind auf ein Garmin nüvi übertragen, so das selbst im entlegensten Gebiet die Navigation keinerlei Probleme bereitete.

Einige Lodges und Restcamps haben wir selbst über Internet vorgebucht. Die Reservierung der Campsites im KTP und CKGR haben wir Bwana Carsten Möhle überlassen, was perfekt funktionierte und uns vermutlich viele E-Mails und Rückfragen erspart hat.

Die Fotoausrüstung habe ich für diese Reise erstmals ziemlich abgespeckt. Anstatt der Spiegelreflexkamera mit Reisezoom, 400 mm-Tele, Weitwinkel und lichtstarken Normalobjektiv, einen Camcorder und zusätzlich einer Kompaktkamera kommt dieses Mal nur eine Lumix GF5 Systemkamera mit Normalzoom (entspricht bei KB 28-90 mm) und Telezoom (KB 90-400 mm) mit, die auch Videos in HD aufnimmt.
Vorab: die Qualität von Fotos und Videos ist für unsere Ansprüche hervorragend – mit Profi-Fotografen will ich mich nicht messen. Großer Vorteil: dieses Teil kann man fast in der Hosentasche transportieren B) .

Für die wertvolle Ausrüstung, also Kamera, Fernglas, iPad, Laptop usw. habe ich seit langem einen Zarges-Koffer, der als Handgepäck im Flugzeug mitkommt. Dieser Koffer kann abgeschlossen werden und wird im Auto mittels einer stabilen Kette fest angeschlossen.



Dies ist zwar keine Absicherung gegen einen geplanten und vorbereiteten Diebstahl, hilft aber gegen die viel eher zu befürchteten Gelegenheitsdiebe.

Eine kleine Detaillösung: Will man aus der im Auto eingebauten Kühlbox etwas herausnehmen, muss man immer mit einer Hand den Deckel hoch halten und hat dann nur eine Hand frei, um zu suchen und umzuschichten :S . Abhilfe schafft eine kleine Kette mit einem Magnet am Ende, an dem der Kühlbox-Deckel im geöffneten Zustand andockt.





Ansonsten kommt mit eine große Rollen-Reisetasche für die Klamotten und ein großer Ortlieb-Packsack, in den unsere Schlafsäcke, Fleece-Decken, mehrere kleine Ortlieb-Säcke mit Reiseapotheke, Kleinwerkzeug und Zubehör (Swiss-Army-knive, Leatherman, Kabelbinder, Bindedraht, Klebeband usw.) und was sonst noch alles mit soll gestopft werden.
Vorteil: nach dem Auspacken und Verteilen im Auto verschwindet der große Ortlieb-Sack als kleine Rolle irgendwo im Auto, ohne Platz wegzunehmen.

Das Wochenende vor unserer Abreise am Dienstag waren wir noch auf einer Tagung. Glücklicherweise hatten wir unsere Packliste vorher abgearbeitet, so dass am Montag das Zusammenpacken schnell erledigt war.

Bald geht's weiter mit der Anreise.

Herzliche Grüße
Helgi
Reisebericht 2012: 8 Löwen und ein Oryx
Letzte Änderung: 04 Aug 2013 15:09 von heuchef.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hanne, Topobär, Eto, SASOWEWI, Lil, Purzel, kk0305, KarstenB, TiaRosario, TsaobisNaturePark