THEMA: Fragezeichen zum Discoverer X und Africamper?
05 Dez 2007 20:50 #54584
  • Pascalinah
  • Pascalinahs Avatar
  • Beiträge: 2527
  • Dank erhalten: 1213
  • Pascalinah am 05 Dez 2007 20:50
  • Pascalinahs Avatar
Linde, auch wenn Du Deinen Beitrag mehrfach postest... zwinker... ich gebe Euch wenn wir zurück sind, Bescheid, o.k.?
LG
Pascalinah
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Dez 2007 12:20 #54699
  • Linde
  • Lindes Avatar
  • Beiträge: 84
  • Linde am 07 Dez 2007 12:20
  • Lindes Avatar
Hallo Pascalinah,

würde mich wirklich mal interessieren warum cash, bin auf deine Antwort gespannt.
Übrigens, es ist nun einmal ein Diskusionsforum, da wird zu jedem Thema gepostet, wenn sein muß auch mehrmals.(Zwinker).

Viel Spaß und schöne Grüße

Linde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
08 Dez 2007 15:28 #54773
  • Mzungukid
  • Mzungukids Avatar
  • Beiträge: 26
  • Mzungukid am 08 Dez 2007 15:28
  • Mzungukids Avatar
Hallo,
hier mal kurz mein Feedback zum Thema Afrivamper.
Wir waren im Oktober07 in Namibia 3 Wochen 4x4 Double Cab Hillux unterwegs.
Gebucht hatten wir Single Cab, da aber bei unserer Ankunft keine Fahrzeuge verfügbar waren erhielten wir ohne Aufpreis den höherwertigen.
(1. Pluspunkt)

Fahrzeugübergabe durch Max in Windhoek echt kompetent und super zuverlässig, alles wurde ohne Zeitdruck ausführlich erklärt.
Die 500€ werden Cash als Selbstbeteiligung hinterlegt. Ein KC-Abzug wird von Fahrer und Beifahrer verlangt, aber nicht belastet (dient als Sicherheit).
Er Abdeckung eventuelle Schäden, welche die Selbstbeteiligung nicht trägt. Z.B. Schäden durch grob fahrlässiges Verschulden (Alkohol am Steuer, Fahren auf verbotenen Straßen etc.). Siehe hierzu die \"Ausschlussklausel\" auf der Homepage von Africamper.
[url][/url]africamper.de/deutsch/agb.html

Das Fahrzeug war Top in Ordnung (40tkm) mit 1A Campingausrüstung.
(2. Pluspunkt)

Bei Abgabe wurde nur kurz das Fahrzeug begutachtet ohne lässtigen \"Lupenblicken und bürokratischen Kram\" und erhielten die 500€ Cash zurück.
Wir hatten 2 kleinere Kratzer am Lack eingefangen, diese wurden aber ignoriert und nicht weiter zum Thema gemacht.
(3.Pluspunkt)

Die Fahrzeuge müssen gereinigt und vollgetankt wieder abgegeben werden.
Angesichts des günsitgen Mietpreise ist das zu vertreten.
Der Abgabeort und Termin kann frei gewählt werden und anschließend erfolgt der kostenfreie Transfer zum Airport.
Wir haben den Übergabetermin erst 3 Tage vorher per Telefon mitgeteilt, alles sehr problemlos.

Fazit:
Wir waren durchweg super zufrieden und können Africamper nur weiter empfehlen.

Viele Grüße
Mzungukid
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Jan 2008 16:00 #58638
  • Blue Q
  • Blue Qs Avatar
  • Beiträge: 13
  • Blue Q am 26 Jan 2008 16:00
  • Blue Qs Avatar
Hallo an alle Tiefsandexperten,

wollte auch noch mal nachhaken, welche Erfahrungen es mit dem Discoverer X oder den anderen 4x4 Buschcampern (4x4 Wohnmobilen) auf schwierigen Pisten gibt. Wir sind letztes Jahr auf dem Weg nach Linyanti mit einem Toyota Hilux ziemlich übel stecken geblieben, hatten aber auch keine 4x4 Erfahrung. Das nächste Mal soll es zumindest nicht am falschen Auto scheitern und ich wüsste gern, ob Ihr dem Discoverer X bzw einem ähnlichen Buschcamper auf schwierigem Gelände genauso viel zutrauen würdet wie z.B. einem Landcruiser (mit Dachzelt).

Viele Grüße - Gabriele
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2008 01:42 #58693
  • Filminfo
  • Filminfos Avatar
  • 742250 Flugkm in 42 Länder 18,5 x um die Erde
  • Beiträge: 265
  • Dank erhalten: 1
  • Filminfo am 27 Jan 2008 01:42
  • Filminfos Avatar
Hallo Gabriele,

im Sand steckenbleiben passiert auch \"Tiefsandspezialisten\" - egal mit welchem Fahrzeugtyp - ich denke das gehoert dazu bei den abenteuerlichen Pisten.

Der Discover X ist auch auf einem Toyota Hilux-Chassis. Doch mit seiner Leichtbauweise ist dieser Camper auch gelaendetauglich - und ideal fuer alle, die lieber auf Zeltauf-/abbau verzichten wollen.
Der Nachteil der geschlossenen Campern liegt eher darin, das die Innenkabine sich tagsueber sehr stark aufheizt.... und dadurch auch nachts sehr warm innen sein kann.
Du kannst mit Bushcamper, Discover X und anderen Toyota Landcrusern/+Hilux nach Botswana. Vielleicht ein Tipp: Es werden in Windhuk 4x4 Trainingskurse (1/2 Tag) angeboten, da bekommt Ihr mit Eurem Mietfahrzeug alle Fahrinfos auf einem 4x4 Gelaende gezeigt.

Sonnige Gruesse aus down under
Dieter
Die Spur zum Wildlife-Abenteuer beginnt hier...
www.NAMIBIA und BOTSWANA Reise-DVD fuer Selbstfahrer
(BESTELLUNG AUCH DIREKT BEI Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.