• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Nissan X-Trail 4x4 vs. Toyota Hilux 4x4 DC
31 Mär 2018 20:38 #517167
  • Tammi
  • Tammis Avatar
  • Beiträge: 2
  • Tammi am 31 Mär 2018 20:38
  • Tammis Avatar
Hallo ihr Lieben!

Ich habe schon viel in eurem informativem Forum gestöbert, da ich meine erste Reise nach Namibia plane! Nun habe ich aber eine Frage auf die ich bisher keine Antwort hier im Forum oder im übrigen Web finden konnte. Mein Partner und ich wollen im Oktober 3 Wochen durch Namibia und den westlichen Rand von Botsuana reisen. Wir werden nicht campen und nur in Lodges oder fertig aufgestellten Zelten schlafen.

Nun meine Frage: Bei dem zu mietenden Fahrzeug stehen wir gerade vor der Frage, ob es der klassische Toyota Hilux DC werden soll oder der Nissan X-Trail beide als 4x4 zur Auswahl. Preislich ist der Unterschied marginal.

Der Hilux erscheint uns eine sichere Wahl, mit dem Nachteil dass unser Gepäck wohl sehr staubig werden wird. Zu dem X-Trail konnten wir leider nicht sehr viel finden, es scheint wohl auch etwas neuer zu sein, dass der als 4x4 zur Verfügung steht und daher wurde noch nicht so der Vergleich gezogen. Den X-Trail hatten wir wegen des Staubes in Betracht gezogen und hatten gedacht, dass er ein bisschen agiler zu fahren ist.

Zur Strecke: Wir wollen von Windhuk runter zum Sossusvlei, dann über Swakopmund zum Cape Cross und weiter zur Terrace Bay. Dann landeinwärts Richtung Etosha, durch diesen durch und dann über Grootfontein nach Rundu, Divundu und Maun, dann wieder Richtung Windhuk.

Hat jemand Erfahrungen mit dem X-Trail oder kann allgemein was zu den Unterschieden sagen?

Liebe Grüße,
Tammi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Mär 2018 21:58 #517169
  • Bromquarz
  • Bromquarzs Avatar
  • Beiträge: 13
  • Dank erhalten: 1
  • Bromquarz am 31 Mär 2018 21:58
  • Bromquarzs Avatar
Hallo Tammi,
auf unsere ersten Namibia Reise waren wir mit einem Nissan X-Trail 4x4 unterwegs. Wir waren u.a. im Caprivi und Botswana. Grundsätzlich waren wir sehr zufrieden. Da wir aber selbst durch die Nationalparks gefahren sind, hätten wir uns an der einen oder andern Stelle mehr Bodenfreiheit gewünscht. In Botswana haben wir deswegen auch auf eigene Fahrten verzichtet.

Soweit der Hilux mehr Bodenfreiheit hat, was ich glaube, würde ich daher diesen nehmen. Falls ihr ein Automatik Auto habe wollt, schaut euch Mal den Toyota Fortuner an.

Viele Grüße
Bromquarz
Letzte Änderung: 01 Apr 2018 07:04 von Bromquarz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Apr 2018 08:56 #517182
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1027
  • Dank erhalten: 1128
  • Markus615 am 01 Apr 2018 08:56
  • Markus615s Avatar
Hallo Tammi,
Tammi schrieb:
Nun meine Frage: Bei dem zu mietenden Fahrzeug stehen wir gerade vor der Frage, ob es der klassische Toyota Hilux DC werden soll oder der Nissan X-Trail beide als 4x4 zur Auswahl. Preislich ist der Unterschied marginal.

bei gleichem Preis würde ich den Hilux nehmen...
Tammi schrieb:
Der Hilux erscheint uns eine sichere Wahl, mit dem Nachteil dass unser Gepäck wohl sehr staubig werden wird.

Das Gepäck wird in der Regel auch nicht staubiger, wenn man es richtig transportiert... Mindestabstand zur Heckklappe ca. 20 - 30 cm einhalten und die "Staubluke" offen lassen beim Fahren. Der "Überdruck" im Gepäckabteil sorgt dafür, dass jedenfalls wenig Staub eindringt (hat das was in der Luft ist, aber den bekommst Du in jedes Auto auch durch die Lüftung).
Tammi schrieb:
Den X-Trail hatten wir wegen des Staubes in Betracht gezogen und hatten gedacht, dass er ein bisschen agiler zu fahren ist.

Auch der X-Trail wird nicht ganz staubdicht sein... ;) Ich vermute mal ganz frech, dass das kein herkömmliches Fahrzeug sein wird.
"Agil" zu fahren wird in Namibia überbewertet, man fährt gemütlich und hat ein Fahrzeug in dem man möglichst hoch sitzt (damit man auch etwas sieht). Tief gelegte Fahrzeuge sind nicht so der "Bringer", werden aber auch ab und an in Namibia gesehen... die fahren dann vermutlich nur auf Asphalt... :laugh:

Hallo Bromquarz,
Bromquarz schrieb:
Soweit der Hilux mehr Bodenfreiheit hat, was ich glaube, würde ich daher diesen nehmen. Falls ihr ein Automatik Auto habe wollt, schaut euch Mal den Toyota Fortuner an.

ich hatte 2017 einen Hilux mit Automatik gemietet und den für dieses Jahr auch wieder reserviert... ;)
Was ich damit sagen will: Auch den Hilux gibt es mit Automatik, nicht nur den Fortuner...

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
01 Apr 2018 11:36 #517204
  • casimodo
  • casimodos Avatar
  • Beiträge: 2934
  • Dank erhalten: 10680
  • casimodo am 01 Apr 2018 11:36
  • casimodos Avatar
Hallo Tammi,

versuche alternativ zu diesem thread doch mal zu googeln. Ich weiß, dass das Thema vor einigen Jahren schon einmal diskutiert wurde.
Auch ich war damals an einer Antwort interessiert. Inzwischen habe ich eigene Erfahrungen.

Der X-Trail hat nicht so viel Bodenfreiheit wie ein Hilux uder Fortuner. Die benötigt Ihr in aller Regel aber nur, wenn es richtig ins Gelände geht. Ihr scheint ja eine Runde auf den Hauptrouten zu fahren und da genügt ein X.Trail ganz und gar.

Ein aus meiner Sicht nicht zu unterschätzender Fakt sind die Reifen. Im südlichen Afrika dürftest Du an jeder Ecke Ersatz für Hilux und Fortuner bekommen. Für den X-Trail sieht das unter Umständen schon anders aus. Wir mussten in Südafrika unseren X-Trail in Richards Bay gegen einen Honda CRV tauschen, da in der ganzen Gegend zwischen St Lucia und Richards Bay kein Ersatzrad aufzutreiben war.

Viele Grüße
Casimodo
Letzte Änderung: 01 Apr 2018 11:37 von casimodo.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
01 Apr 2018 12:36 #517207
  • loeffel
  • loeffels Avatar
  • Beiträge: 1061
  • Dank erhalten: 3254
  • loeffel am 01 Apr 2018 12:36
  • loeffels Avatar
Hallo Tammi,

ergänzend zu Casimodos Hinweisen:
Wir sind 2016 eine Namibia-Südrunde mit mehrtägigem Aufenthalt im KTP gefahren und hatten einen Xtrail.
Bei der Bodenfreiheit hatten wir die Grenzen auf der Farm Namtib aufgezeigt bekommen. Hier mal ein Bild zur Veranschaulichung:


Die Grasnarbe in der Mitte hatte stellenweise schon intensiven kratzig-klappernden Kontakt mit dem Unterboden, und bei einigen Schlaglöchern/Bodenwellen mussten wir extrem langsam fahren, um nicht irgendwo aufzusitzen.
Den letzten Anstieg zum Sundownerplatz haben wir uns und dem Xtrail dann nicht mehr zugetraut. Mit einem Hilux hätten wir da keine Probleme gehabt.
Auf normaler Strecke war der Xtrail aber schon toll und hat auch jede Menge Spaß gemacht. Auch im KTP gab es keine Probleme mit der Bodenfreiheit.
Wenn's aber preislich kaum einen Unterschied macht, würde ich doch eher zum Hilux tendieren.
LG Stefan

Die Reise unseres Lebens: Antarktis 2018/19
Unsere Reiseberichte
Letzte Änderung: 01 Apr 2018 12:39 von loeffel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
01 Apr 2018 16:19 #517245
  • etosha-micha
  • etosha-michas Avatar
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 40
  • etosha-micha am 01 Apr 2018 16:19
  • etosha-michas Avatar
Hallo Tammi,

die Frage ist, wenn Ihr Euch für einen X-Trail entscheidet, ob Ihr den auch bekommt.
Oft liest man ja, dass das Fahrzeug einer bestimmten Klasse entspricht.

In Südafrika hatten wir mal die "X-Trail- Klasse", bekommen haben wir einen Renault Daster, da hat auch kein diskutieren genutzt, er gehörte eben in die schon erwähnte Klasse.
(Wir sind damit auch überall durchgekommen, er war nur in den Bergen etwas schwach auf der Brust und Gelände war nicht wiklich dabei)
LG
Micha
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2