THEMA: Avis Safari ... Erfahrungsberichte bitte!
29 Sep 2016 06:54 #446508
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1870
  • Dank erhalten: 3012
  • GinaChris am 29 Sep 2016 06:54
  • GinaChriss Avatar
Guten Morgen Wolfgang,

vielen Dank für deine ausführliche Info zum Verbrauch!
Da wir 5 Nächte im CKGR verbringen und allein unterwegs sein werden, ist es einfach wichtig für uns zu wissen wie viel "Rumfahren" wir uns betr. Spritverbrauch erlauben dürfen.
Zugegeben, meine "Rohvariante" war wenig technisch versiert formuliert ;)
Grüßchen
Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Sep 2016 07:27 #446509
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1025
  • Dank erhalten: 1125
  • Markus615 am 29 Sep 2016 07:27
  • Markus615s Avatar
BikeAfrica schrieb:
Bei einem Leergewicht von fast 2,2 Tonnen in der "Rohvariante" (wie Du sie nennst) dürfte das zusätzliche Gewicht aber weniger ausmachen als der zusätzliche Luftwiderstand durch das evtl. vorhandene Dachzelt.

Hallo Wolfgang,

bei den Geschwindigkeiten (meistens nur bis 80 km/h), die man in Namibia gewöhnlich fährt spielt der Luftwiderstand keine große Rolle. Viel eher beeinflusst der Rollwiderstand den Verbrauch stärker, vor allem wenn man bedenkt, dass die Herstellerangaben ausschließlich für Asphalt und relativ hohen Reifendruck gelten. In Namibia wird man aber eher mit niedrigerem Reifendruck und auf schlechterem Untergrund unterwegs sein. 10 Liter auf 100 km halte ich für optimistisch, ich würde mit 11-12 Litern rechnen, aber definitiv bei jeder sich ergebenden Gelegenheit tanken.

Das zusätzliche Gewicht beeinflusst auch den Rollwiderstand, je mehr Gewicht, desto höher der Verbrauch. Es ist etwas anderes ob man alleine ohne Gepäck im Fahrzeug sitzt (Annahme für die Herstellerangabe) oder einen voll gepackten Camper mit Ausrüstung und Gepäck und mehreren Personen im Fahrzeug durch die Landschaft fährt.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Sep 2016 10:17 #446522
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4654
  • Dank erhalten: 4098
  • BikeAfrica am 29 Sep 2016 10:17
  • BikeAfricas Avatar
Markus615 schrieb:
Das zusätzliche Gewicht beeinflusst auch den Rollwiderstand, je mehr Gewicht, desto höher der Verbrauch. Es ist etwas anderes ob man alleine ohne Gepäck im Fahrzeug sitzt (Annahme für die Herstellerangabe) oder einen voll gepackten Camper mit Ausrüstung und Gepäck und mehreren Personen im Fahrzeug durch die Landschaft fährt.

... das ist schon klar, daher habe ich mal das Leergewicht aufgeführt, das man ohnehin durch die Gegend fährt. Da machen 500 kg Mehrgewicht im Verhältnis vermutlich weniger aus als bei einem Fahrzeug, das leer die Hälfte wiegt.
Es kommen ja noch mehr Faktoren dazu wie eingeschalteter 4x4-Antrieb, eingeschaltete Klimaanlage (wenn nicht direkt über Solarpanel versorgt) und Fahrweise. Jemand, der ständig bremsen und wieder beschleunigen muss, merkt das bei einem solchen Fahrzeuggewicht natürlich entsprechend stärker am Verbrauch. Wenn bei jeder Tiersichtung oder Fotostopp minutenlang der Motor läuft, geht der Verbrauch natürlich auch nach oben oder wenn man bei gleichem Tempo 1-2 Gänge niedriger fährt als man eigentlich müsste. Letztlich beeinflusst das eigene Verhalten den Verbrauch locker bis 25% nach unten oder oben.

Bei niedrigem Tempo ist der Luftwiderstand natürlich nicht so bedeutend. Allerdings sind auf Asphaltstraßen auch viele Touristen mit deutlich über 100 km/h unterwegs und mit 80 km/h auf Schotter wurde ich ständig überholt. Die langen Strecken verleiten viele Fahrer dazu, ihre guten Vorsätze mit der Zeit über Bord zu werfen.

Mit den im Thread bereits genannten 12-14 Litern sollte man aber auf jeden Fall hinkommen. Mit Ausnahme von Sand müsste man schon absichtlich so fahren, um das zu überschreiten.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Sep 2016 13:30 #446531
  • fordfahrer
  • fordfahrers Avatar
  • Beiträge: 925
  • Dank erhalten: 489
  • fordfahrer am 29 Sep 2016 13:30
  • fordfahrers Avatar
Hi,
ich weiss jetzt nicht, was Gruppe K ist, aber es gibt ja nur einen Ranger bei denen. Der Aufbau wiegt sicherlich weitaus mehr als 60 KG. Aber wenn man das richtig sieht, hat der einen 165 Liter Diesel Tank. Das reicht locker - auch für 5 Tage. Tiefsand hast Du nicht wirklich und wenn, dann lieber mit weniger Luft fahren, als mit 4x4 durchschwarten. Da man normalerweise sowieso relativ langsam fährt, da man ja was sehen will, hält sich der Verbrauch in Grenzen. Bei normalem Wetter (ohne Schlamm) kann man eigentlich die komplette CKGR ohne Allrad fahren. Außerdem seid Ihr sicherlich zum Tiere gucken und nicht zum Kilometerabreissen dort. Mal einen Nachmittag (oder einen Tag) abhängen ist wie Öl für die Seele. Kann ich nur empfehlen.
Gruss
Christian
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Sep 2016 13:37 #446532
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4654
  • Dank erhalten: 4098
  • BikeAfrica am 29 Sep 2016 10:17
  • BikeAfricas Avatar
fordfahrer schrieb:
Der Aufbau wiegt sicherlich weitaus mehr als 60 KG.

... das reine Hardtop ohne weitere Ausrüstung wiegt nach Herstellerangaben nur 57 kg.
Dazu kommt dann natürlich der ganze andere Kram.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Sep 2016 13:57 #446535
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 1870
  • Dank erhalten: 3012
  • GinaChris am 29 Sep 2016 06:54
  • GinaChriss Avatar
Danke euch allen!

Der Verbrauch wäre somit geklärt, und wir brauchen nicht mehr zu befürchten im CKGR mit leerem Tank auf der Strecke zu bleiben :)
Also darf für meinen Chris auch ein wenig Matsch dabei sein...
er bekommt dann immer dieses eigenartige Leuchten in den Augen... :whistle:

Nein, wir gehören nicht zu den Rasern...immer sche gmiatlich, wie wir hier im Osten Österreichs zu sagen pflegen.
Stress haben wir eh daheim, ist also im Urlaub tabu!
Grüßchen
Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.