THEMA: 4x4 Hilux double cab und Luftdruck ?!?
30 Jun 2013 13:30 #294302
  • Tom Swiss
  • Tom Swisss Avatar
  • Beiträge: 461
  • Dank erhalten: 63
  • Tom Swiss am 30 Jun 2013 13:30
  • Tom Swisss Avatar
Da hast Du sicher recht, aber ein bischen Turi muss halt sein - aber sicher ist es :side:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Jun 2013 13:46 #294304
  • Rocky1964
  • Rocky1964s Avatar
  • Beiträge: 709
  • Dank erhalten: 186
  • Rocky1964 am 30 Jun 2013 13:46
  • Rocky1964s Avatar
SFiedler2 schrieb:
...4x4 Hillux ... und mein Fahrgestell ist etwas höher gekommen durch neue Stossdämpfer...
Wie geht das denn technisch?
Höher bekommst Du einen Hilux nur durch größere Reifen, stärker vorgespannte Federn, anderen Federn, längere Schäkel usw. aber nie durch neue Stoßdämpfer.


travelNAMIBIA schrieb:
...Da Würde aber auch keiner auf die Idee kommen 4x4 auf Gravel einzuschalten... zumindest niemanden den ich kenne...
Ein heckgetriebenes Fahrzeug fängt bei Geschwindigkeiten oberhalb 50...70 km/h in Kurven, auf Schotter usw schnell an, an der Hinterachse unruhig zu werden. Offroadlaien und Fahrer mit einem ihm fremden Mietwagen merken sowas meist zu spät und dann bricht plötzlich das Heck aus. Das reicht für einen Unfall und durch hektisches Lenken verschlimmbessert sich das evtl. noch. Da kommen auch ein Teil der vielen Unfälle bei Mietwagen her. Daher ist es viel sicherer, auf Schotter, Sand usw im 4x4-Betrieb zu fahren. Das beim fahrzeugtypischen 4x4-Betrieb üblichen Bisschen Mehrverbrauch und geringfügig höherer Verschleiß kann man wohl verschmerzen. Aber halt nie bei zuschaltbaren Allrad auf festen Straßen im 4x4 fahren!

Rocky

...der schon öfter 4x4 in Afrika war...

www.4x4club-leipzig.de/
www.baja-deutschland.de/
Letzte Änderung: 30 Jun 2013 16:48 von Rocky1964.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
30 Jun 2013 13:49 #294305
  • Rocky
  • Rockys Avatar
  • Beiträge: 175
  • Dank erhalten: 155
  • Rocky am 30 Jun 2013 13:49
  • Rockys Avatar
Hallo Schorsch ,
hier ein Video auf YouTube



Gruß Rocky
seit 1959 u.a. : 4xMarocco, 2xTunesien, 2xAlgerien-Mali, Ägypten-Sudan, 4xNamibia-Botswana-Simbabwe, Israel, 2xKanada, 3xUSA, 4xAustralien, 2xNeuseeland, Mexico, China, Europa total ,Türkei ,Zypern,
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: bayern schorsch
30 Jun 2013 19:38 #294374
  • K.Roo
  • K.Roos Avatar
  • Der Augenblick ist das Leben
  • Beiträge: 1920
  • Dank erhalten: 1683
  • K.Roo am 30 Jun 2013 19:38
  • K.Roos Avatar
bayern schorsch schrieb:
Hallo Heinz,


.... das Bier krieg ich auch nur dann auf, wenn ich einen Flaschenöffner dabei hab. ;)

der bayern schorsch

Siehst du Schorsch , das ist einer der feinen Unterschiede , ich Krieg auch ein Bier öhne Flaschenöffner auf :whistle:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rocky1964
01 Jul 2013 11:10 #294468
  • panther
  • panthers Avatar
  • Beiträge: 934
  • Dank erhalten: 2814
  • panther am 01 Jul 2013 11:10
  • panthers Avatar
Das wir das noch erleben dürfen. Der Schorsch mietet einen Hilux :woohoo:
Ich erinnere mich noch gut an Dinge wie "Monsterauto" und "viel zu groß" ;)

Spaß beiseite, ihr werdet euch an die Größe schnell gewöhnen und zum Reifendruck ist ja eigentlich schon (fast) alles gesagt. Am Kompressor ist meistens auch ein Manometer auf dem der Reifendruck angezeigt wird (war zumindest bei uns so). Die Anzeige ist zwar sicherlich nicht supergenau, aber für uns war sie mehr als ausreichend.

Gruß

Ralf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Jul 2013 14:31 #294497
  • wernerbauer
  • wernerbauers Avatar
  • wernerbauer am 01 Jul 2013 14:31
  • wernerbauers Avatar
Dieses kleine Experiment:
www.4xforum.com/four...-they-help-off-road/
erklärt das mit dem „long foot print“ m. E. sehr anschaulich und auch, dass man schon viel Luft auslassen muss, um die Auflagefläche signifikant zu vergrößern. Ich hatte mein Schlüsselerlebnis zur Wirkung von < 1bar leider durch learning by doing. Das war am Strand unter der Hochwasserlinie bei einlaufender Flut und sehr einprägsam.
Noch eine Frage an die Experten: Es wurde ja schon öfters erklärt, dass der „richtige“ Reifenfülldruck nicht nur vom Untergrund, sondern auch von Auto, Reifen….Temperatur und Beladung etc. abhängen. Ich habe diesbezüglich irgendwo gelesen, dass man sich daher eher an der Seitenwandkrümmung als am Innendruck orientieren sollte. Aber wie macht man das richtig?Vielleicht könnten die erfahrenen Allradler auch das erklären.
Danke und Grüße, Werner
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.