THEMA: Von derTeufelskrallenlodge zur Okambara Lodge
26 Jan 2020 21:24 #578606
  • dip
  • dips Avatar
  • Beiträge: 3
  • dip am 26 Jan 2020 21:24
  • dips Avatar
Welche Route ist von der Teufelskrallenlodge zur Okambara Lodge zu empfehlen?
Wir haben einen Renault Duster.
Ginge da z.B. die C21 nach Hoachanas, dann C15 nach Uhlenhorst, C25 nach Derm, C23 nach Nina und weiter nach Doreenville, von dort auf der D 1808 zur Okambara Lodge?
Oder lohnt es, auf der C23 bis Leonardville und auf der C20 nach Gobahis - Witvlei (B6) und von Norden kommend auf der D1800 zu fahren?
Schöne Landschaft wissen wir zu schätzen, aber es sollte nicht eine tagesfüllende Fahrerei werden.
Schon mal Danke für alle Hinweise.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2020 07:35 #578625
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1027
  • Dank erhalten: 1129
  • Markus615 am 27 Jan 2020 07:35
  • Markus615s Avatar
dip schrieb:
Welche Route ist von der Teufelskrallenlodge zur Okambara Lodge zu empfehlen?

Die Routen kann man alle gut fahren…
dip schrieb:
Wir haben einen Renault Duster.

… auch damit… ;)
dip schrieb:
Ginge da z.B. die C21 nach Hoachanas, dann C15 nach Uhlenhorst, C25 nach Derm, C23 nach Nina und weiter nach Doreenville, von dort auf der D 1808 zur Okambara Lodge?

Ja, so kann man fahren.
dip schrieb:
Oder lohnt es, auf der C23 bis Leonardville und auf der C20 nach Gobahis - Witvlei (B6) und von Norden kommend auf der D1800 zu fahren?

Die Strecke kenne ich nicht.
dip schrieb:
Schöne Landschaft wissen wir zu schätzen, aber es sollte nicht eine tagesfüllende Fahrerei werden.

6 Stunden müsst ihr aber schon einkalkulieren. Am langweiligsten und schnellsten geht es über die B1 und B6, da fahrt ihr beinahe durchgehend 100 bis 120 km/h. So "quer" rüber komme ich im Schnitt auf ca. 50 km/h, wenn es gut läuft auch mal 60 km/h. Meistens sehe ich unterwegs aber irgendwelche Tiere (auf der Strecke hauptsächlich Oryx Antilopen oder auch mal eine Giraffe) und dann sinkt die Durchschnittsgeschwindigkeit noch weiter. :)

Ich weiß ja nicht, wann ihr unterwegs sein, aber sollte es geregnet haben, dann ist die Zufahrt zur Okambara möglicherweise ein Problem. Das Wasser, bzw. der Schlamm kann da schon sehr tief werden... mit dem Duster kommt man da dann unter Umständen nicht mehr durch.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
27 Jan 2020 20:18 #578703
  • dip
  • dips Avatar
  • Beiträge: 3
  • dip am 26 Jan 2020 21:24
  • dips Avatar
Hallo Markus,
vielen Dank für Deine Infos.
Wir sind im April in Namibia, da wir gegen den Uhrzeigersinn fahren, sind dies unsere letzten Lodges, also Ende April.
Weißt Du zufällig auch noch eine besonders lohnede Route von Keetmanshoop zur Teufelskrallenlodge? Lohnt es sich, mehr oder weniger weit nach Osten auszuholen?
Auf der C 17 bzw M29 wären wir sowieso schon ein Stückchen wegen Köcherbaumwald und Giant´s Playground.
Leider haben wir sowohl im Internet als auch in den Reiseführern relativ wenig über die Gegend östlich der B1 gefunden.
Viele Grüße, Roland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
27 Jan 2020 21:22 #578708
  • GaMa
  • GaMas Avatar
  • Beiträge: 40
  • Dank erhalten: 20
  • GaMa am 27 Jan 2020 21:22
  • GaMas Avatar
Hallo Roland,

wir waren letztes Jahr zur Beginn drei Nächte auf der Teufelskrallen Lodge und fanden sie klasse. Einen Tag sind wir gemütlich die M45 entlanggefahren - es ging immer Düne hoch und runter mit ein paar Tieren links und rechts - und dann die D1268 weiter. Hier haben wir viele Antilopen, einige Giraffen und sogar Wildhunde gesehen. Die Strecke gefiel uns super. Wir sind dann bei Mariental wieder rausgekommen und zurückgefahren. Vielleicht magst du ja Schotter und Asphalt kombinieren?
Als wir 2017 von Keetmannshoop zum Köcherbaumwald/Giant's Playground fuhren, war diese Strecke eine Katastrophe. Keine Ahnung, wie sie aktuell aussieht.

Wenn du in Kalkrand tanken solltest, prüf den Preis. Wir hatten hinterher das Gefühl abgezockt worden zu sein, das fiel uns aber erst später auf. Jedes Tanken später war günstiger...

Wir fahren dieses Jahr ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn und sind Mitte Mai in der Okambara Lodge zum Abschluss.

@ Markus: Wo genau könnte die Zufahrt zur Okambara ein Problem werden? Wir wollten aus der Richtung Dordabis über die D1482 anreisen.

Viele Grüße
Gabi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Jan 2020 06:32 #578712
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1027
  • Dank erhalten: 1129
  • Markus615 am 27 Jan 2020 07:35
  • Markus615s Avatar
GaMa schrieb:
wir waren letztes Jahr zur Beginn drei Nächte auf der Teufelskrallen Lodge und fanden sie klasse. Einen Tag sind wir gemütlich die M45 entlanggefahren - es ging immer Düne hoch und runter mit ein paar Tieren links und rechts - und dann die D1268 weiter. Hier haben wir viele Antilopen, einige Giraffen und sogar Wildhunde gesehen. Die Strecke gefiel uns super. Wir sind dann bei Mariental wieder rausgekommen und zurückgefahren. Vielleicht magst du ja Schotter und Asphalt kombinieren?

Im April würde ich zuerst einmal das Ganze wetterabhängig machen.
Start war Mitte April 2017 und da schaut ihr Euch am besten das Wetter an. Wenn das richtig regnet dann läuft da ganz schnell Wasser über die Straßen und dann kommt man da auch nicht mehr weiter.
GaMa schrieb:
Als wir 2017 von Keetmannshoop zum Köcherbaumwald/Giant's Playground fuhren, war diese Strecke eine Katastrophe. Keine Ahnung, wie sie aktuell aussieht.

Ach schlimmer als das letzte Stück zur Spitzkoppe (wo ich freiwillig Druck aus den Reifen gelassen hatte) oder zwischen Olifantsrus und Okaukuejo kann das ja nicht gewesen sein. :laugh:
Wobei ich habe schon Dacias mit ca. 20 km/h dahin kriechen sehen, das war irgendwo in der Nähe von Sesriem Richtung Swakopmund.
GaMa schrieb:
Wenn du in Kalkrand tanken solltest, prüf den Preis. Wir hatten hinterher das Gefühl abgezockt worden zu sein, das fiel uns aber erst später auf. Jedes Tanken später war günstiger...

… guter Tip. Dennoch lieber häufiger tanken, als nachher liegen bleiben. ;)
Es soll schon vorgekommen sein, dass die eine oder andere Tankstelle keinen Sprit mehr hatte und so nahe wie bei uns liegen die ja nicht zusammen.
GaMa schrieb:
Wir fahren dieses Jahr ebenfalls gegen den Uhrzeigersinn und sind Mitte Mai in der Okambara Lodge zum Abschluss.

Mitte Mai habt ihr keine Probleme bei der Okambara Elefant Lodge... da ist es sicher trocken.
GaMa schrieb:
@ Markus: Wo genau könnte die Zufahrt zur Okambara ein Problem werden? Wir wollten aus der Richtung Dordabis über die D1482 anreisen.

Es gibt nur EINE Zufahrt... also die letzten 7 Kilometer bis zur Lodge. Bei Regen ist das völlig verschlammt und zum Teil sind da dann tiefe Wasserlöcher. Mit einem Dacia vermutlich nicht zu schaffen.

Startpunkt ist am Tor... Man kommt von der D1800 runter an dem Hof vorbei. Wenn es richtig geregnet hat, dann lässt man das Auto dort stehen und sich abholen, man wird von einer Horde Kinder empfangen, die einem das Tor öffnen und gerne einen "Obulus" haben möchten. Ich hatte denen dann einen Beutel Biltong geschenkt, dessen Inhalt sie sich teilen sollen... Mit Süßigkeiten bin ich vorsichtig, wegen der Zähne. Die haben sich riesig gefreut, das muss aber jeder selber wissen, was er macht.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi