THEMA: an die Küste von Mosambik hoch bis ca. Viankulo
18 Feb 2019 14:22 #548741
  • BiwaWo
  • BiwaWos Avatar
  • Beiträge: 3
  • BiwaWo am 18 Feb 2019 14:22
  • BiwaWos Avatar
Hallo in die Runde des Forums,
wir, Edda und Kai sind neu und möchten uns kurz vorstellen.
Nach einer traumhaften Reise 12.2014/01.2015 mit den Kindern in Südafrika hat sich bei mir, Kai, der Afrika Virus festgesetzt. Edda wuchs in Ihren Teenagerjahren in Mbombela auf, und konnte uns natürlich unfassbare schöne Aspekte zeigen.
2017 fuhren wir dann zu zweit 4 Wochen lang durch Namibia und Botswana und diese Reise gelang, da ich immer wieder Nutznießer dieses Forums sein konnte. Unendliche Informationen über Strecken, Straßen Einschätzungen und Wetter -alles habe ich dankbar aufgesogen.

Nun ist es wieder so weit, Dezember 2019 werden wir von Johannesburg nach Mosambik fahren und ich bin sehr froh eine kleine, aber sehr feine Gruppe von Erfahrenen in diesem Forum zu finden.
Wir wollen via Krüger Park an die Küste von Mosambik hoch bis ca. Viankulo oder zumindest bis Morrungulo.
Natürlich haben auch wir Fragen :) .

Nun stehen uns ja die beiden Grenzübergänge Giriyondo oder Pafuri zur Wahl.
Also entweder den nördlichen Grenzpunkt im Krügerpark nutzen Pafuri und dann „quer“ durch den Bihane Nationalpark nach Viankulo fahren. Oder Giryondo und etwas südlicher nach Inhambane.
Nun haben wir verschiedene Karten geprüft – zum Teil werden Straßen angezeigt, zum Teil auch nur Tracks – hat jemand genauere Infos dazu was machbar ist Mitte Dezember??

Natürlich die ewige Frage nach der Einschätzung der Strasse -gerade in der „Regenzeit“ – hier lesen wir die wildesten Sachen und können es überhaupt nicht einschätzen. Kann man den Limpopo überqueren? Schon beim Lesen der Einträge 2017 zu den Strassen Botswanas und Namibias war ich verwundert – die beschriebenen Horrorstrecken waren fordernd aber nie unmöglich. Auch dieses Mal werden wir natürlich einen Allrad mit Dachzelt haben -aber müsste da nicht nahezu alles machbar sein?

Sollten diese Fragen bereits irgendwo im Forum existieren, so bitte ich um Entschuldigung und danke jedem der uns den Link dazu aufzeigt.

Grüße aus dem gerade mal etwas wärmer werdenden Berlin
Kai und Edda
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Feb 2019 14:59 #548746
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 381
  • Dank erhalten: 877
  • fidel am 18 Feb 2019 14:59
  • fidels Avatar
Hallo,
willkommen :)

Wir haben dieselbe Route ab Ende Oktober 2018 gemacht (bis Morrungulo). Ich kann leider nur Auskünfte zu Giriyondo beisteuern. Dort ist der Grenzübertritt relativ problemlos und schnell (wenn alle Papiere des Mietwagens stimmen), nach ca. 2 rumpeligen Stunden ist man aus dem mosambikanischen Teil des Parks draußen und auf Teer unterwegs. Bis direkt zur Küste ist es aber ein recht langer Tag, daher kann man darüber nachdenken, im mosambikanischen Teil noch eine Nacht in Gate-Nähe zu verbringen (bei uns: ca. 09:30 Uhr Abfahrt Grenze, ca. 17:00 Ankunft Zona Braza hinter Xai Xai, angehalten fast nur zum Geld holen). In Mozambik selbst zumindest bis Morrungulo i.d.R. guter bis sehr guter Teer, lediglich die Zufahrten zu Unterkünften sind zum Teil sehr sandig. Giriyondo dürfte von absolut situativen Starkregentagen o. Protesten entlang der Strecke abgesehen wahrscheinlich grundsätzlich ganzjährig mit einem Fahrzeug mit gewisser Bodenfreiheit (4x4 evtl. besser) zu befahren sein.

Nach meinem bescheidenen, angelesenen Kenntnisstand dürfte Parfuri im Dezember meistens machbar sein, es sei denn es hat schon ausgiebiger geregnet. Da findest du anderswo aber belastbarere Informationen

Je nachdem wann ihr im Dezember fahren wollt: bedenkt bitte, dass ab spätestens Mitte Dezember die Haupt-Haupt-Hauptsaison in Mozambik beginnt eine große Zahl an Südafrikanern dann mit Kind und Kegel die Küste rauffährt. Die meisten Unterkünfte / Campsites an der Küste sind 80% des Jahres relativ bis komplett leer - mit Ausnahme eben der südafrikanischen Ferien. Würde ich mir defintiv nicht antun wollen. Leerer wird es vermutlich erst wesentlich weiter nördlich.

Ansonsten, falls noch nicht bekannt, kann ich nur dazu raten, auf Facebook der Drivemoz-Gruppe beizutreten. Dort findest du die aktuellsten Infos und Antworten auf nahezu alle Fragen.

Viele Grüße
Fidel

PS unser Fazit zu Mozambik: schöne Strände, nette Leute, gutes Essen. Sehr nett, wenn man einmal 1-2 Wochen nicht so viel machen möchte. Die Strecken sind aber nicht zu unterschätzen, gerade weil man aufgrund ständiger Geschwindigkeitsbeschränkungen ewig braucht. Für einen Strandurlaub im Anschluss an Kruger mal zum Reinschnuppern sicher ganz nett, um das Land richtig kennen zu lernen müsste man aber vermutlich weiter in den Norden u. vor allem länger dort hin. Wir fanden die Kombo ganz gut, aber nochmal würde ich es nicht machen. 1-2 Wochen nichtstun am Strand ist nicht so unser Ding ;-). Und wenn man unbedingt Safari mit Strand kombinieren will, muss man eben nach Ostafrika o. Fliegen oder viel mehr Zeit mitbringen (oder den Schwerpunkt der Reise klar auf Mozambik legen).
Letzte Änderung: 18 Feb 2019 15:01 von fidel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Feb 2019 14:05 #548836
  • BiwaWo
  • BiwaWos Avatar
  • Beiträge: 3
  • BiwaWo am 18 Feb 2019 14:22
  • BiwaWos Avatar
Hallo Fidel,
vielen Dank für Deine unglaublich schnelle Antwort – da bekomme ich direkt ein schlechtes Gewissen das ich erst heute antworten kann. :(
Deine Hinweise waren sehr hilfreich – Danke Dir. Die Zeit können wir uns leider nicht ganz aussuchen –die sind vom deutschen Job diktiert –also machen wir das Beste daraus und nehmen die Herausforderung mit zahllosen Südafrikanern an auf den Zeltplätzen an –wird schon nicht schlimmer als Europa im Hochsommer sein….. :unsure:

Als Fahrzeug werden wir wieder einen Toyota mit 4*4 und einem Dach Zelt haben – das ist, aus meiner Sicht das beste Auto um voran zu kommen – oder siehst du damit Probleme mit den oft beschriebenen letzten Meilen zwischen Straße und Strand?

„..Nach meinem bescheidenen, angelesenen Kenntnisstand dürfte Parfuri im Dezember meistens machbar sein, es sei denn es hat schon ausgiebiger geregnet. Da findest du anderswo aber belastbarere Informationen…“ Wo finde ich Deiner Meinung nach belastbarere Informationen? Ich konnte bislang nicht all zu viel ausfindig machen.

Danke für Deine Zeit und Mühen –finde das toll hier im Forum, dass man hier gleich wahrgenommen wird.
Beste Grüße
Kai
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Feb 2019 11:04 #549007
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 381
  • Dank erhalten: 877
  • fidel am 18 Feb 2019 14:59
  • fidels Avatar
Hallo Kai,
verzeihe die später Rückmeldung.

Mit einem Hilux o.ä. solltet ihr keine Probleme haben. Die Zufahrten unterscheiden sich sehr, einige könnte man auch mit einem normalen PKW befahren, bei anderen hat man zig Kilometer Tiefsand. Das lässt sich aber alles vorher rausfinden, zudem bieten die Unterkünfte häufig auch einen Abholservice an.

Wie bereits geschrieben, ist die wohl beste Informationsquelle die Drivemoz-Gruppe auf Facebook (auch durchsuchbar). Da sollte man hoffentlich auch mehr Informationen zur Befahrbarkeit der Parfuri-Route im Dezember finden. Das ganze steht und fällt halt immer mit dem Wasserstand des Limpopo, den man nur schwer knapp ein Jahr vorhersagen kann. Ansonsten bleibt ja immer noch kurzfristig die Alternativroute über Giriyondo.

Viele Grüße
Fidel

edit: Bezüglich Ferien: vielleicht könnt ihr die Tour ja so legen, dass ihr erst im Januar in Moz seid; ab dem ersten Januarwochenende entschärft sich das ganze sehr - aber auch im Kruger ist es natürlich über Weihnachten proppevoll
Letzte Änderung: 21 Feb 2019 11:06 von fidel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Feb 2019 09:18 #549109
  • BiwaWo
  • BiwaWos Avatar
  • Beiträge: 3
  • BiwaWo am 18 Feb 2019 14:22
  • BiwaWos Avatar
Hallo Fidel,
herzlichen Dank. Ja die Überlegung das Ganze nach Sylvester zu legen hatten wir auch - aber aktuell (vielleicht ändert sich noch was) kann ich ideal frei machen VOR Weihnachten so ab dem 13.12. - und dann dem hiesigen "Wahnsinn" entfliehen :laugh:
Viele Grüße
Kai
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.