THEMA: 7 Wochen Botswana, Caprivi & KTP Okt./Nov. '19
19 Jan 2019 22:28 #545669
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 757
  • Dank erhalten: 1578
  • Sadie am 19 Jan 2019 22:28
  • Sadies Avatar
Noch ein after thought. Wenn ihr so Kreuz und quer durch Botswana fährt müsst ihr ein paar Mal den Veterinär Zaun überqueren. Ihr müsst vorher genau verstehen wie das funktioniert und wo man Rindfleisch einführen kann und wo nicht. Ausser ihr seit Vegetarier!
If life is a journey be sure to take the scenic route.
Next: W USA
Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jan 2019 22:50 #545671
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 442
  • Dank erhalten: 2204
  • @Zugvogel am 19 Jan 2019 22:50
  • @Zugvogels Avatar
Sadie schrieb:
Noch ein after thought. Wenn ihr so Kreuz und quer durch Botswana fährt müsst ihr ein paar Mal den Veterinär Zaun überqueren. Ihr müsst vorher genau verstehen wie das funktioniert und wo man Rindfleisch einführen kann und wo nicht. Ausser ihr seit Vegetarier!

Hallo Katrin

Danke, dass du dir die Mühe gemacht hast, deine Tagebucheinträge rauszusuchen. Ich werde mir das alles Morgen genauer anschauen. Die Problematik mit den Vet Fences und dass wir sie mehrmals überqueren werden ist uns bewusst. Da werden wir uns im Voraus gut informieren müssen, denn Vegetarier sind wir nicht (auch wenns auch öfters mal ohne Fleisch geht) ;)

Wir denken auch, dass wir zwischen Ghanzi und Nossob noch eine Nacht sparen könnten, haben KD2 aber bewusst eingeplant, um uns die Region dort mal anzuschauen. Wir überlegens uns sicherlich noch das eine oder andere Mal. Wie auch die Frage, ob wir Kubu Island wirklich weglassen sollen :pinch:

Schönen Abend noch, Steffi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jan 2019 23:56 #545674
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 1035
  • Dank erhalten: 1891
  • aos am 19 Jan 2019 23:56
  • aoss Avatar
Hallo Steffi,

persönlich finde ich Kori - Kubu Island gar nicht so ambitioniert. Ich würde eher Khumaga streichen (ihr werdet auf eurer Reise noch attraktivere Flusslandschaften sehen), als auf Kubu Island zu verzichten.

Zum CKGR: Motopi würde ich auslassen, da es wesentlich schönere Gegenden gibt. Da ihr von Ghanzi startet, ist die Zeit ausreichend, um bis ins Passarge Valley (am besten CS 2) zu fahren. Dann wären zwei Nächte Kori optimal. Von dort kann man Pirschfahrten ins Lethiau valley (vormittags) und zur Leopard/Sunday Pan (nachmittags) unternehmen.

Viele Grüße
Axel
Letzte Änderung: 21 Jan 2019 19:44 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
20 Jan 2019 17:15 #545735
  • @Zugvogel
  • @Zugvogels Avatar
  • Beiträge: 442
  • Dank erhalten: 2204
  • @Zugvogel am 19 Jan 2019 22:50
  • @Zugvogels Avatar
aos schrieb:
Hallo Steffi,

persönlich finde ich Kori - Kubu Island gar nicht so ambitioniert. Ich würde eher Khumaga streichen (ihr werdet auf eurer Reise noch attraktivere Flusslandschaften sehen), als auf Kubu Island zu verzichten.

Danke Axel!

Wir sind nun auch eher zur Meinung gekommen, dass wir Kubu drin lassen (aber vmtl. 2 Nächte dort bleiben statt eine) und stattdessen Khumaga auslassen. Von den Bildern her überzeugt uns Kubu mehr und schöne Flusslandschaften und (Wasser-)Vögel haben wir später noch genügend. Die Fahrt Kori-Kubu Island gibt Tracks 4 Africa mit ca. 6 Stunden an. Das sollte definitiv zu schaffen sein, besonders wenn wir am nächsten Tag nicht gleich weiter stressen müssen... Und dann von Kubu in den Nxai NP wie geplant...

Nun muss ich nochmals bei Botswana Footprints anfragen, ob die Verfügbarkeiten so überhaupt vorhanden sind :whistle: Drückt uns die Daumen...

Herzlichen Dank an ALLE für eure Hilfe! Einen Bericht mit schönen Fotos wirds dann definitiv geben :) Aber zuerst muss ich mal den letzten Reisebericht beenden :pinch:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Jan 2019 17:32 #545738
  • lilytrotter
  • lilytrotters Avatar
  • Beiträge: 3825
  • Dank erhalten: 3948
  • lilytrotter am 20 Jan 2019 17:32
  • lilytrotters Avatar
Hallo, @Zugvogel, zu einem Abschnitt deiner schön langen Tour gäbe es noch ein paar „Ideen“, die überwiegend deinen anderen Versionen entnommen sind, nur anders kombiniert...

ab
Oct 2 2019 Ghanzi, Thakadu Camp
Oct 3 2019 CKGR, Passarge Valley 3
Oct 4 2019 CKGR, Sunday Pan
Oct 5 2019 +? CKGR, Letiahau
Oct 6 2019 CKGR, Kori
Oct 7 2019 Kubu Island – > Lekubu is magic. Würden wir einbauen, schließlich ist Oktober und die Ntwetwe Pan trocken!! – und somit befahrbar...
Oct 8 2019 Boteti, Khumaga
Oct 9 2019 Nxai, Baines Baobab, Kaudiakam Pan
Oct 10 2019 Nxai Pan NP, South Camp – > wenn schon, dann beide Bereiche aufsuchen, Kaudiakam Pan + Nxai Pan
Oct 11 2019 Maun, Crocodile Camp o. Kazinkini
Oct 12 2019 Moremi, 3rd Bridge
Oct 13 2019 Moremi, 3rd Bridge
Oct 14 2019 Moremi, Xakanaxa
Oct 15 2019 Moremi, Xakanaxa
Oct 16 2019 Maghoto
Oct 17 2019 Chobe, Savuti
Oct 18 2019 Chobe, Ihaha
Oct 19 2019 Chobe, Ihaha
Oct 20 2019 Kasane, Senyati
- - -
Senyati würd ich nur 1 Nacht bleiben, es sei denn man plant einen Ausflug ab dort. Zum Caprivi-Schlenker kann ich nix beitragen, denn ich würde mir den sparen, wir würden die Zeit in Botswana, an den Stellen, die ihr schon aufsucht, intensivieren... – dann allerdings würde die Route insgesamt noch etwas anders aussehen, denn ab Kasane könnte man dann Kubu Island und Planet Baobab als Stationen auf dem Rückweg nehmen...

...
Oct 27 2019 Shakawe-Lodge, Campsite 1
Oct 28 2019 Ghanzi, Thakadu Camp
Oct 29 2019 KD2, Name Pan
Oct 30 2019 KTP, Kaa Gate
Oct 31 2019 Nossob CKP6
- - -
Shakawe wäre mir 1Ü ausreichend, es ist ja nicht weit, ab Ngepi (es sei denn, man braucht Pause...)

Name Pan – Kaa Gate ist eine recht „kurze“ Tagesstrecke, da könnte man vielleicht noch weiter fahren und hätte dann am Folgetag etwas mehr Entspannung im Nossob Tal.

Viel Glück bei den Buchungen.



Nachtrag: Während ich schrieb, hast du mich mit deinen neuen Ideen überholt... :)
Letzte Änderung: 22 Jan 2019 10:06 von lilytrotter.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel
21 Jan 2019 14:07 #545816
  • Eulenspiegel
  • Eulenspiegels Avatar
  • Beiträge: 31
  • Dank erhalten: 41
  • Eulenspiegel am 21 Jan 2019 14:07
  • Eulenspiegels Avatar
Hallo Zugvögel, richtig tolle Tour mit viel Zeit habt Ihr da geplant.
Für mich sind die Teilabschnitte CKGR stimmig , zum Norden von BW kann ich nicht viel sagen. Zum KTP noch folgendes: Der Trip von Ghanzi bis zur Name Pan ist an einem Tag gut machbar. Da hat man bis Hukuntsi Asphalt. Dann bis zur Name Pan eigentlich ordentliche Piste. Da hat es dann einige Stellplätze direkt an der Pfanne. Die Transitgebühr und die Übernachtung zahlt man in Zutshwa in eine „Kasse des Vertrauens“. Einfach in eine Box einwerfen. Die Fahrt von Zutshwa bis zum Kaa Gate ist wunderschön, da die Landschaft ständig wechselt. Da gibt es Pfannen, Steppe fast ohne Vegetation und dann wieder lichten Savannenwald. Nehmt am Kaa Gate die hintere CS, die hat Wasser (ganz leicht salzig) mit Dusche und Toilette. Den Duscheimer gab es bei unserem Besuch in 2-2018 noch. Die Strecke vom Kaa Gate bis Nossob ist an einem Tag gut zu schaffen. Die 80 km bis ins Nossobtal sind etwas tiefsandig. Wir sind es jetzt 3x gefahren, ist in ca. 3 h machbar. Ab der Einfahrt ins Nossobtal bis Nossob sind es 100 km. Auf dem Weg nach Nossob liegt dann nur noch Polentswa.
In Hukuntsi gibt es eine neue Tanke und einen kleinen Supermarkt hat es auch, aber wie in Kang nur rudimentäre Auswahl. Bedeutet: alles am besten in Ghanzi einkaufen. Kommt dann auf dem Weg auch kein Vet-Zaun mehr.
Gruß Till
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: @Zugvogel, mika1606