THEMA: Namibia & Botswana im April
15 Dez 2018 21:01 #542693
  • Champagner
  • Champagners Avatar
  • Beiträge: 6390
  • Dank erhalten: 12137
  • Champagner am 15 Dez 2018 21:01
  • Champagners Avatar
Es wäre vielleicht interessant zu wissen, ob es sich hierbei um eine Wunschplanung handelt oder eine, die durch die Verfügbarkeit gekennzeichnet ist.

2 Nächte Kaziikini finde ich auch öde - allerdings könnte das (s.o.) als Ersatz für South Gate Moremi gedacht sein, also den Tag dazwischen nochmal für eine Fahrt zurück in die Park geplant sein, um dort bei den Black Pools oder in der Xini Area etwas rumzufahren.

Auch Thobolo's Bush Camp vermute ich als eine Art Ersatz für ....Savuti (?), zumindest werden Daytrips dorthin angeboten - aber wie gesagt ist das reine Spekulation. Immerhin klingt die Beschreibung der Lodge recht gut und auch die Bewertungen auf Tripadvisor sind nicht schlecht.

Gruß Bele
Letzte Änderung: 15 Dez 2018 21:07 von Champagner.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Traveller2017
17 Dez 2018 10:46 #542771
  • Traveller2017
  • Traveller2017s Avatar
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
  • Traveller2017 am 17 Dez 2018 10:46
  • Traveller2017s Avatar
Hallo Axel,
Hallo Bele,
der letzte Vorschlag ist nicht unsere Wunschplanung, sondern das, was wir aufgrund der Verfügbarkeit organisieren könnten - der Vorschlag kam basierend auf meiner ersten Route im Thread von Footprint.
Habt vielen Dank für eure Anmerkungen, ich schau, ob wir das noch was optimieren können.
viele Grüße
Ute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Dez 2018 23:37 #542897
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 482
  • Dank erhalten: 1864
  • Rehema am 18 Dez 2018 23:37
  • Rehemas Avatar
Hallo Ute,
ich erlaube mir auch noch ein Kmmentar - auch wenn wir erst einmal in Botswana waren (im April diesen Jahres, siehe mein Reisebricht "Botswanas Beasts & Beauty im April").
Zu namibia kann ich nix sagen - zu Euren Bostwana Planungen aus meiner Sicht so viel:

3 Nächte TIaans wären mir eindeutig verschwendete Zeit.
3 Nächte Senyati - nun, dort fand ich es persönlich zwar schöner als im Tiaans, auch wenn uns die Elefanten am berühmten Wasserloch im Senyati sogar fehlten. Aber 3 Nächte finde ich viel - v.a. wenn Ihr sogar noch Nächte in Ihaha (oder Muchenje oder Mwandi View) eingeplant habt!!!!

South Gate in Moremi hat uns sehr gut gefallen, und die von aos erwähnten Black Pools haben wir als sehr lohnenswert erlebt! Es scheint mir auch so, dass South Gate immer mehr Platz hat als Xakanaxa, Third Bridge oder North Gate! Hier kommt Ihr evtl. auch unter, falls die anderen begehrten CampingPlätze voll sind - South Gate würde ich nun tatsächlcih auch versuchen, falls die behaupten es sei voll - try it - they might still have space!!!!

So viel meine Anmerkungen als nicht sehr Botswana-Erfahrenen - aber das scheint sich mit der Meinung anderer zu decken!
Liene Grüße,
Antje
Back Home! Wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Reiseberichte:
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Traveller2017
29 Dez 2018 16:23 #543667
  • Traveller2017
  • Traveller2017s Avatar
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
  • Traveller2017 am 17 Dez 2018 10:46
  • Traveller2017s Avatar
Liebe FoMis,
habt vielen Dank für eure Antworten und Ideen; ich grüble momentan über eine generelle Frage und komme weder mit Infos hier im Forum noch im "Hupe-Reiseführer" weiter.
Bei unserer Wunschroute sind ja viele Campingplätze in den NPs schon ausgebucht - die Camps in den Parks finde ich natürlich auch am reizvollsten. Würdet ihr empfehlen, die Alternativen außerhalb der Parks zu buchen um die Reise im geplanten Zeitraum überhaupt realisieren zu können oder sind die Abstriche (Transferzeiten in die Parks, Atmosphäre der Camps etc.) aus eurer Sicht so groß, dass ihr die Reise eher verschieben würdet um möglichst nah am ursprünglichen Plan zu bleiben?
viele Grüße
Ute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Dez 2018 17:05 #543668
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2045
  • Dank erhalten: 3409
  • GinaChris am 29 Dez 2018 17:05
  • GinaChriss Avatar
Hi Ute,
nur Menschen kennen Parkgrenzen ;)
Wenn du ein wenig im Netz nach Berichten zu den camps außerhalb suchst wirst du feststellen,
von welch tollen Begegnungen viele berichten.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Traveller2017
02 Jan 2019 22:06 #544013
  • Traveller2017
  • Traveller2017s Avatar
  • Beiträge: 27
  • Dank erhalten: 2
  • Traveller2017 am 17 Dez 2018 10:46
  • Traveller2017s Avatar
Hallo Gina,
hallo alle,
da über Footprints quasi alle Camps in den Parks ausgebucht waren, habe ich die Camp Betreiber noch direkt kontaktiert und tatsächlich für die meisten Campingplätze bereits grünes Licht bekommen - Chobe und Moremi alle bestätigt, nur für Third Bridge warte ich noch auf Antwort von xomae.

Wir könnten jetzt folgendermaßen planen:
Windhuk
Waterberg, 2 N
Etosha, 3 N
Caprivi, 5 N
Ihaha, 2 N
Senyati, 2 N
Savuti (RSV4), 2 N
Khwai (MK10), 2 N
Third Bridge, 1 N
Xakanaxa, 2 N
Kaziikini, 1 N (scheint mir für den Transfer sinnvoll, damit die Fahrt nicht zu lang wird)
South Camp, 2 N
Boteti River Camp, 1 N
Kori Campsite, 1 N
Passarge Valley, 1 N
El Fari, 1 N
Kalahari Bush Breaks, 1 N

T4A muss ich mir noch besorgen - sind die Strecken aus eurer Sicht realistisch? Habt ihr noch andere Anmerkungen oder Ideen?

viele Grüße
Ute
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.