THEMA: 4x4 Selbstfahrer-Rundreise alleine oder begleitet?
24 Dez 2018 13:57 #543388
  • werwolf
  • werwolfs Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 23
  • werwolf am 24 Dez 2018 13:57
  • werwolfs Avatar
bisschen spät, aber dennoch DANKE!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Dez 2018 15:18 #543393
  • werwolf
  • werwolfs Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 23
  • werwolf am 24 Dez 2018 13:57
  • werwolfs Avatar
Ich habe jetzt nochmal den Thread nachgelesen. Da ist VIEL OptimIsmus, VIEL Falsches und VIEL Richtiges,
Ich fasse MEINE Erfahrung und Meinung zusammen:
1. Man kann mit gesunder Selbsteinschätzung alles alleine machen, wenn man weiss, wie es geht. Manche wissen das nicht und schreddern ihren 4x4 auf einer Sand/Schotterpiste.
2, Offroadtraining ist hilfreich, wenn man es bei guten Trainern macht.
3. Je nach Gegend sind gute Wetterinformationen wichtig. Auch die Kalahari kann wegen Regen kaum befahrbar sein. Moremi/Chobe geht oft gar nicht alleine.
4. Alleine bedeutet für mich: Mit EINEM Auto. Oft ist es besser, sich jemand anderen zu suchen, wenn es schwierug werden könnte. Zwei Autos sind besser. Auf manchen Pisten in BOT darf man aus guten Gründen nur zu zweit fahren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
24 Dez 2018 15:33 #543394
  • werwolf
  • werwolfs Avatar
  • Beiträge: 142
  • Dank erhalten: 23
  • werwolf am 24 Dez 2018 13:57
  • werwolfs Avatar
Nachtrag:
Ich (76) habe 30 Jahre Erfahrung auf Reisen im südlichen Afrika. Sinnvolle Fragen beantworte ich gerne! Wenn jemand zwischen 10,jan. und 15. feb. 2019 in BOT plant, bitte ich um Nachricht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.