THEMA: Fragen über Fragen zu Botswana & Namibia 2019
01 Nov 2018 11:08 #537573
  • Dori
  • Doris Avatar
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 32
  • Dori am 01 Nov 2018 11:08
  • Doris Avatar
Hallo Formis,

wir stecken aktuell mit Hochtouren in der Planung für unsere Afrikareise im Kommenden Jahr. Flüge nach J´burg und das Auto (Hilux DC) sind gebucht. Wir werden zu dritt unterwegs sein und haben den Schwerpunkt unserer Reise aus Botswana gelegt. Eigentlich wollten wir von Kasane über Simbabwe zurück Richtung SA fahren, haben den Gedanken wegen der akutellen Zustände und Engpässe in Simbabwe jetzt aber wieder verworfen und planen stattdessen den Caprivistreifen mitzunehmen.

Die Strecke ist aktuell mit rund 4.000km geplant, die wir in 3 1/2 Wochen zurücklegen möchten. Wir haben eine Kobination aus Camping und festen Unterkünften geplant. Wir sind uns allerdings komplett unsicher, ob das überhaupt in Mai / Juni machbar ist, oder ob wir bedingt durch Regenzeit vielleicht völlig daneben liegen und die Tour ganz anders planen sollten.

Hier der grobe Verlauf:
Start in Jo´burg
Fahrt über Gaborone nach Kubu Island
Weiter über das Matswere Gate in die CKGR
Durchquerung des CKGR über Sunday Pan, Phokoje, Piper Pan nach Xade
Von Xade soll es dann hoch nach Namibia in den Caprivi Streifen gehen
Über Ngomo gehts wieder nach Botswana
Richtung Savuti, dann Xakanaxa, oder Moremi nach Maun
von Maun Richtung Nata und zurück nach SA

Vielleicht seid Ihr eine vergleichbare Strecke schon mal gefahren und habt wichtige Tipps und Hinweise für uns.

Vielen Dank für Eure Hilfe
Olli


Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Nov 2018 12:01 #537579
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5250
  • Dank erhalten: 7691
  • Topobär am 01 Nov 2018 12:01
  • Topobärs Avatar
Hallo Olli,

bezüglich der Regenzeit ist eigentlich nur Kubu Island fraglich. Das solltet Ihr flexibel halten und vor Ort klären, ob die Strecke über die Pfannen schon befahrbar sind. Ansonsten sollte die Regenzeit im Mai/Juni keinen Einfluss mehr auf Eure Tour haben.

Ich würde das CKGR über das Tsau Gate verlassen und mir den Umweg über Xade sparen, das diese Strecke ab Piper Pan tiefsandig und tierarm ist.

Nur zwei Übernachtungen auf der Strecke von Kasane nach Maun wären mir zu wenig.

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dori
01 Nov 2018 12:06 #537582
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 23092
  • Dank erhalten: 16965
  • travelNAMIBIA am 01 Nov 2018 12:06
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Olli,

die Regenzeit ist dann (lange) vorbei, aber Hochwasser im/ums Delta ist im Mai. Das kann dann, wie gesagt z.B. was Kubu angeht, Einschränkungen bedeuten. Ansonsten sehe ich nicht Deine "Fragen über Fragen"... Du fragst ja eigentlich nichts konkretes. Ich würde mir für Caprivizipfel mind. ne Woche Zeit nehmen, die ihr vermutlich bei nur 3,5 Wochen insgesamt und Eurer geplanten Strecke nicht haben werden. Fahrt v.a. nicht wie auf der Karte angegeben über Katima, sondern "unten herum" über Nkasa Rupara etc.

Viele Grüße aus WIndhoek
Christian
COVID19 in Namibia
18.–20. September und 10.–18. Oktober nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dori
01 Nov 2018 12:31 #537586
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3084
  • Dank erhalten: 4315
  • freshy am 01 Nov 2018 12:31
  • freshys Avatar
Hallo Olli,
wie wäre es mit einem Gabelflug: Start in WDH, Ziel in JO'burg oder umgekehrt? Würde das die Strecke nicht strecken?
Andere Überlegung: SA weglassen, alles von WDH aus machen. Wie Christian schreibt, wäre mindestens eine Woche Caprivistrip sinnvoll. Grundsätzlich sind 4000km in 3,5 Wochen machbar. Ich würde jedoch auf 3000km abspecken wollen. Es gilt nach wie vor der Grundsatz: Weniger ist mehr!
Für Tipps wäre es einfacher, wenn die Übernachtungen und die Unterkünfte bzw. Orte konkret angegeben würden.

LG freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Dori
01 Nov 2018 13:24 #537588
  • Dori
  • Doris Avatar
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 32
  • Dori am 01 Nov 2018 11:08
  • Doris Avatar
Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

@ Topobär: Der Tip mit dem Tsau Gate ist super. Werde ich mir gleich mal ansehen. Für den Abschnitt von Kasane nach Maun haben wir insgesamt 4 Nächte geplant. 2 x Mwandi View, 1 x Savuti 1 x Moremi, oder Xakanaxa. Da sind wir noch recht unsicher. anschließen 1-2 Nächte in Maun.

@ Christian: Für uns ist die Info bez. der Regenzeit, bzw. deren Ende und den damit verbundenen Straßenverhältnissen sehr wichtig gewesen. Vielen Dank dafür! Kubu Island werden wir in Gedanken erstmal festhalten und dann von der aktuellen Situation abhängig machen. Für Kaprivi haben wir aktuell 3 Nächte geplant. Vielleicht können wir auch noch woanders eine Nacht abzwacken und dort dranhängen.

@ Freshy: Das mit den Flügen klappt leider nicht mehr, da die bereits gebucht sind. Ursprünglich war die Route etwas anders geplant, daher haben wir uns für Jo´burg entschieden. Sonst hätten wir sicherlich die Flüge nach WDH genommen, weil es für diese Route vermutlich etwas mehr sinn machen würde. Aber das fällt jetzt leider raus. :dry:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
01 Nov 2018 13:35 #537591
  • tanjatanja
  • tanjatanjas Avatar
  • Beiträge: 137
  • Dank erhalten: 39
  • tanjatanja am 01 Nov 2018 13:35
  • tanjatanjas Avatar
Wir waren Mitte Mai in Namibia.

Regen hatten wir ca. 2 - 2 1/2 Tage am Stück. Was aber schon lt. der Einheimischen sehr ungewöhnlich war für die Zeit. Aber auch keine Überschwemmungen . Nur einen Abend davon hat es richtig heftig geregnet. Wir waren in der Zeit in Sossusvlei und Duwisib.

Die Regenzeit war wenn ich mich erinnere 2018 Anfang April zu Ende und das war schon später als gewöhnlich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.