• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: CKGR im Oktober - Spritverbrauch, Zusatzkanister?
23 Aug 2018 21:41 #530312
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2087
  • Dank erhalten: 1167
  • Sanne am 23 Aug 2018 21:41
  • Sannes Avatar
Guten Abend zusammen,
bei uns geht es ja nun endlich bald nach Botswana und wir überlegen immer noch, wie viele Zusatzkanister wir mitnehmen sollen.
Unsere Route führt uns Mitte Oktober unter anderem von Maun kommend in das CKGR und Khutse GR. Dort bleiben wir insgesamt sieben Nächte.
Sunday Pan, 2x Piper Pan, Xade, Bape und 2x Molose.

Wir planen in Rakops zu tanken, sofern es dort schwierig wird, müssten wir die rund 120 km zusätzlich nach Mopipi in Kauf nehmen.
Wir sind mit 2 Fahrzeugen unterwegs, 1 Hilux Bushcamper und 1 Hilux DC mit Dachzelt, beides Schaltungen, beide haben ein Tankvolumen von 150 Liter und sollen im Mittel rd. 9 Liter auf 100 km verbrauchen. Wegen der Strecke auf ausnahmslos wohl Sand habe ich mit einem Durchschnittsverbrauch von rd. 14 Litern gerechnet. Großzügig gerechnet würde das dann einer Reichweite von rd. 1.000 km entsprechen.
Nach dem Khutse scheint die nächste Tankstelle dann ja in Lethlakeng zu sein. Wenn ich mich mit T4A nicht völlig verrechnet habe, wäre die Strecke von Rakops dann knapp 900 km und mit dem Schlenker über Mopipi gut 1.000 km. Von Xade nach Ghanzi zu fahren, erscheint mir keine Option zu sein.

Auf dem Bushcamper unserer Freunde kann man offensichtlich keine Kanister auf dem Dach anbringen, alle Zusatztanks müssten daher auf unserem Hilux DC transportiert werden.

Um diesen Posting nun nicht den Charakter einer abendlichen Rechenaufgabe zu geben: Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass die Reichweite des Doppeltanks nicht ausreichend sein.
Ich überlege, pro Fahrzeug 60 Liter zusätzlich mitzunehmen, um damit einen Puffer von rd. 400 km zu haben. Dann wären beide Fahrzeuge bei rd. 200 Litern Diesel.

Oder hattet Ihr mehr bei? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen und Meinungen mitteilen würdet. Lieben Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Sanne
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
23 Aug 2018 22:25 #530317
  • pascalha
  • pascalhas Avatar
  • Beiträge: 108
  • Dank erhalten: 147
  • pascalha am 23 Aug 2018 22:25
  • pascalhas Avatar
Hallo Sanne

Wir waren letzten März mit zwei Fahrzeugen (3.0 L Diesel Hilux mit Automatik und 2.5 Liter Hilux Manuel) im Khutse und CKGR unterwegs.

In Lethlakeng haben wir das letzte Mal vollgetankt. Beide Fahrzeuge hatten mit dem Doppeltank eine ungefähre Kapazität von 140 Liter Diesel. Zusätzlich hatten wir noch 7 X 20 Liter Diesel Kanister dabei.

Unsere Destinationen waren: Maharushele, Molose, Bape, Xaxa, Piper Pan, Sunday Pan, Rakops. Ich rechnete mit ca. 1000 km mit den Gamedrives (ist sicher gut gerechnet – reine Strecke wären es 730 km von Lethlakeng nach Rakops). Wir hatten am Ende in Rakops noch 4 volle Kanister übrig und die Tanknadel war beim 3.0 Liter Hilux im unteren Drittel und beim 2.5 Liter Diesel ca. in der Mitte.
Ich denke also mit deinen 60 Liter zusätzlich pro Fahrzeug bist du definitiv auf der sicheren Seite. Ist natürlich nur meine persönliche Erfahrung und die Gegebenheiten können sich in der Trockenzeit im Vergleich zum März etwas verändern. Also Angaben ohne Gewähr;-)

Wünsche euch viel Spass. Ist eine traumhaft schöne Gegend!

Beste Grüsse
Pascal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne
24 Aug 2018 08:11 #530335
  • landcruiser1970
  • landcruiser1970s Avatar
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 80
  • landcruiser1970 am 24 Aug 2018 08:11
  • landcruiser1970s Avatar
Ich würde in diesen Gebieten eher mit einem Schnitt von 15 Litern rechnen (unsere Erfahrung). Neben dem Sand konsumiert auch das viele Fahren auf holprigen Strassen viel Sprit - dauerndes Stop-and-Go quasi in tiefen Gängen. Wir haben mit unserem Ford 3.2-Liter-Automat z.B. im Chobe einen Verbrauch oberhalb der 15 Liter im Schnitt gehabt (Tiefsand plus schlechte Wege). Die Toyotas dürften eher etwas sparsamer sein. Denke aber mit Euren Kanistern solltet Ihr auf der guten Seite sein. Gibts an einem Ort keinen Sprit könnte notfalls nur ein Fahrzeug mit den Kanistern losfahren um Nachschub zu holen - damit würde sich der Verbrauch quasi halbieren, wenn es knapp wird.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne
03 Sep 2018 22:42 #531499
  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Beiträge: 2087
  • Dank erhalten: 1167
  • Sanne am 23 Aug 2018 21:41
  • Sannes Avatar
Guten Abend zusammen und vielen Dank für alle Antworten. Liebsten Dank auch an KTM, der so lieb per PN antwortete... Wir haben jetzt eine Rückmeldung von Bushlore, dem Autovermieter unseres Vertrauens. Dieser meinte, auf dem Hilux könnten wir nur VIER gefüllte Zusatztanks anbringen, nicht mangels Platz, sondern wegen des Gewichts. Auch bei unser geplanten Querung des CKGR ist er sicher, dass bei zwei Fahrzeugen je zwei Kanister reichen würden. Sehr überzeugt bin ich davon nicht, obwohl ich glaube, dass Bushlore vermutlich die Reichweite ihrer Fahrzeuge am besten abschätzen kann. Meine Idee, dann zusätzlich zwei Kanister auf der Ladefläche des Hilux DC zu verstauen, fand er nicht so toll. Naja, wirklich dicht sind sie vermutlich wirklich nicht, aber wir würden die Kanister schon in Müllsäcke packen.. Und wir fahren ja auch nicht vier Wochen damit rum, sondern nur von Eingang CKGR bis Khutse bzw. der nächsten Tankstelle dahinter. Aber im Bushcamper kann man ja wohl diese gar nicht transportieren, da gibt es ja keine wirkliche Trennung zwischen Stauraum und Schlafplatz.

Ich bin unsicher und habe jetzt erst mal auf sechs Kanister bestanden. Bushlore meint allerdings, meine 15 Liter seien eher utopisch, 12 Liter pro 100 km wäre das höchste der Gefühle... Aber ich mache ja in Controlling, da haben wir gern Puffer en masse :P

Liebe Grüße
Sanne
"Der letzte Beweis von Größe liegt darin, Kritik ohne Groll zu ertragen." Victor Hugo
Letzte Änderung: 03 Sep 2018 22:57 von Sanne.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Sep 2018 06:36 #531509
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 1032
  • Dank erhalten: 1140
  • Markus615 am 04 Sep 2018 06:36
  • Markus615s Avatar
Hallo Sanne,
Sanne schrieb:
Ich bin unsicher und habe jetzt erst mal auf sechs Kanister bestanden.

wenn es keine Möglichkeit gibt die Kanister AUSSEN am Fahrzeug an zu bringen, dann kannst Du das direkt vergessen. Ein bisschen Diesel im Innenraum und es stinkt über Wochen, soll bedeuten, in dem Fahrzeug kann niemand mehr schlafen, bevor das nicht komplett wieder gereinigt wurde (was auch nicht ganz günstig sein dürfte, selbst in Namibia nicht).

Ich kenne da einige Leute die schon sehr schlechte Erfahrungen mit Dieselkraftstoff gemacht haben, mitunter waren das auch recht teure Erfahrungen. Manche Kunststoffe nehmen nämlich den Geruch direkt an und den wird man nur durch entsorgen wieder los.

Müllsäcke sind übrigens auch nicht "dieselfest". Diese lösen sich zwar nicht auf, lassen aber den Kraftstoff durch.
Sanne schrieb:
Bushlore meint allerdings, meine 15 Liter seien eher utopisch,

15 Liter sind mit dem Hilux 3.0 UND Automatikgetriebe nicht wirklich utopisch, das kann man schon erreichen. Mit dem DC und Schaltgetriebe aber halte ich den Wert auch für zu hoch gegriffen. In der Regel hat man doch mit dem Doppeltank eher so eine Reichweite von mind. 1200 km.
Sanne schrieb:
12 Liter pro 100 km wäre das höchste der Gefühle...

Könnte hin kommen, vielleicht auch 12,5 auf 100... ;)
Sanne schrieb:
Aber ich mache ja in Controlling, da haben wir gern Puffer en masse :P

Das verstehe ich, ich habe sogar in Deutschland immer gerne mind. 20 Liter im Tank. Bin da aber etwas verwöhnt von meinem vorherigen Auto, das eben noch ca. 800 km Restreichweite (bei vorsichtiger Fahrweise) hatte, nachdem der erste Tank (LPG) nach ca. 500 km leer gefahren war... :laugh:

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
04 Sep 2018 09:42 #531534
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5250
  • Dank erhalten: 7691
  • Topobär am 04 Sep 2018 09:42
  • Topobärs Avatar
Hallo Sanne,

ich hätte überhaupt keine Bedenken, die Strecke mit 4 Kanistern zu fahren. 15l habe ich selbst mit dem Landcruiser nie überschritten und mit 190l pro Fahrzeug würdest Du selbst bei diesem Verbrauch 1260km weit kommen. Bei der von Euch geplanten Strecke von 900-1000km habt Ihr eine Sicherheitsreserve von min. 25%. Was willst Du mehr?

Alles Gute
Thomas
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sanne, Logi
  • Seite:
  • 1
  • 2