THEMA: Zu/Durchfahrt Makgadikgadi zu Tiaan’s Camp
05 Okt 2018 15:56 #534620
  • Hermann
  • Hermanns Avatar
  • Beiträge: 1224
  • Dank erhalten: 122
  • Hermann am 05 Okt 2018 15:56
  • Hermanns Avatar
Wie extrem geht ihr denn mit dem Luftdruck runter? Normal fahre ich mit 2,5 bar.
Ich glaube runter bis auf 1 bar ist nicht notwendig, oder?

Gruß
Hermann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Okt 2018 16:26 #534622
  • kOa_Master
  • kOa_Masters Avatar
  • Beiträge: 373
  • Dank erhalten: 306
  • kOa_Master am 05 Okt 2018 16:26
  • kOa_Masters Avatar
Kommt ein bisschen auf den Reifen an, man läuft bei zu tiefem Druck gefahren, dass er sich vom Felgen löst (v.A. bei seitlichen Bewegungen). Unter 1.0 bar haben wir deswegen noch nie eingestellt, meistens so zwischen 1.2-1.5 für wirklich tiefen Sand.

Ob 2.5 oder 1.5 sind aber teilweise schon fast "Welten"...

Und ja, die Strecke Khumaga - Phuduhudu (Ridge Road) gehört definitiv in diese Kategorie, zumindest als wir sie vor drei Wochen gefahren sind. Eine der anstrengendsten Strecken überhaupt, dann aufgrund des Aufschaukelns im Sand war selten mehr als 20km/h möglich, gleichzeitig musste der Motor gewaltig arbeiten - der Automat ging mit der Drehzahl jeweils deutlich jenseits der 300er-Marke hoch (3.0l-Diesel Hilux) und in der Hälfte mussten wir kurz anhalten weil das Getriebe-Öl eine Temperaturwarnung anzeigte...

Da war alles andere Richtung Nxai Pan (auch die schmale Strasse, nicht nur die Autobahn) oder im Moremi/KTP direkt angenehm.
Letzte Änderung: 05 Okt 2018 16:27 von kOa_Master.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Okt 2018 14:33 #534660
  • austria
  • austrias Avatar
  • Beiträge: 126
  • Dank erhalten: 117
  • austria am 06 Okt 2018 14:33
  • austrias Avatar
Danke, für alle Updates die eingestellt werden.
Bei uns gehts am 15.10. los.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
11 Okt 2018 18:04 #535225
  • Ragnarson
  • Ragnarsons Avatar
  • Beiträge: 74
  • Dank erhalten: 40
  • Ragnarson am 11 Okt 2018 18:04
  • Ragnarsons Avatar
Hi austria,

wir sind vor 3 Wochen die Strecke gefahren. Ja sie ist tiefsandig aber problemlos zu bewältigen. Das allerwichtigste ist, wie hier schon mehrmals erwähnt, den Reifendruck abzusenken. Da Du höchstwahrscheinlich den Reifendruck erst am Parkeingang absenkst, sind die Reifen schon heiß, d.h. der Reifendruck ca. 0,3 atm höher als bei kalten Reifen. Ich bin mit 1,6 atm hinten und 1,3 atm vorne (heiße Reifen) problemlos die Strecke gefahren. Nimm auch einen Reifenluftdruckmesser (den Du vorher zuhause geprüft hast) mit auf die Reise, der kann Dir gute Dienste leisten und nimmt kaum Platz und Gewicht im Gepäck. Du wirst selbstverständlich auch einen vom Autovermieter bekommen, auf den alleine würde ich mich aber nicht verlassen wollen. Prüfe auch jeden morgen vor der Reise den Reifendruck, um den optimalen Grip im Gelände zu haben. Und noch ein Tip für die Fahrzeugübernahme, prüfe unbedingt, ob der Radschlüssel auf ALLE Radmütter der vier Räder drauf passt. Ich hatte das Problem, dass zwei Radmutter am Vorderrad beschädigt waren, und die hätte ich im Notfall nie im Leben mit dem Radschlüssel raus bekommen und das Rad wechseln können.

Gute und sichere Reise !!!!
Ragnarson
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
11 Okt 2018 19:58 #535238
  • landcruiser1970
  • landcruiser1970s Avatar
  • Beiträge: 151
  • Dank erhalten: 80
  • landcruiser1970 am 11 Okt 2018 19:58
  • landcruiser1970s Avatar
Hier www.avis.co.za/safar...-ranger-driving-tips ziemlich weit unten, unter Type Pressure gibts auch noch ein paar gute, grundlegende Tipps. Mit um die 1.7 Bar sind wir mit dem Ranger auch durch tiefsten Sand gut durchgekommen. Wenn Du Dich festfährst, darfst Du den Druck notfalls auch mal auf 1 Bar senken um raus zu kommen, danach dann wieder hochpumpen. Wichtig: Auch auf Schotterstrassen den Druck unbedingt senken, der Fahrkomfort steigt dadurch massiv.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
11 Okt 2018 20:19 #535240
  • chrigu
  • chrigus Avatar
  • Beiträge: 6138
  • Dank erhalten: 2977
  • chrigu am 11 Okt 2018 20:19
  • chrigus Avatar
landcruiser1970 schrieb:
Eigentlich ist Luft ablassen Gold wert - probiert es mal aus. Man glaubt es fast nicht, dass Welten dazwischen liegen - auch schon auf holpriger Piste. Hätte es selber nie gedacht vor der entsprechenden Schulung.

Ich hatte mal einen T3 Syncro VW-Bus. Wenn ich mit dem mit normalem Druck in den Sand bin, bin ich keine fünf Meter weit gekommen. Ein Farmer in Namibia hat mir dann das Sandfahren beigebracht. Luft ablassen (beim meinem Bus auf ca. 1.3 Bar) und dann war das kein Problem mehr. Ich bin danach auch zweimal ins Sossusvlei gefahren obwohl die Kardanwelle ausgebaut war. D.h. ich hatte nur 2x4 und kein 4x4. Der Luftdruck macht extrem viel aus.

Wer es noch besser wissen will: Die neue Pistenkuh Offroad Fahrtraining DVD.

Herzliche Grüsse
Chrigu
Letzte Änderung: 11 Okt 2018 20:20 von chrigu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kOa_Master