THEMA: Hilfe bei Routenplanung Botswana November 2019
12 Jul 2018 09:50 #525906
  • Flori
  • Floris Avatar
  • Beiträge: 533
  • Dank erhalten: 257
  • Flori am 12 Jul 2018 09:50
  • Floris Avatar
Hallo, Kitty,

die Mazhou Campsite ist schön schattig - ein richtiges Busch Camp.
Man steht relativ dicht beieinander, erhält Besuch von Affen, Antilopen, sehr viele Vögel.
Wir waren dort 2014, nach dem Besuch des Ostteils von Mapungubwe, eine Nacht.

Gruß Doro
~ Africa is a feeling ~
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kitty191
12 Jul 2018 10:48 #525916
  • kitty191
  • kitty191s Avatar
  • Beiträge: 156
  • Dank erhalten: 182
  • kitty191 am 12 Jul 2018 10:48
  • kitty191s Avatar
Guten Morgen an alle Tippgeber,
@Jambotessy
Danke für Deine Anmerkungen zum CKGR. Vielleicht ein Fehler es außen vor zu lassen. Aber alles geht eben auch nicht. Jedenfalls nicht in 4 Wochen. :S
Es freut mich, dass unsere Route selbst von „alten Forumshasen“ als recht ausgewogen beurteilt wird. :)
@GinaChris
Danke für den hilfreichen Hinweis, dass man am Grenzübergang Pont Drift durch das Flussbett des Limpopos muss. Der führte letztes Jahr im November noch reichlich Wasser. :pinch:
Dein Tipp im Marakele zu übernachten ist nicht schlecht aber den haben wir schon als letzte Anlaufstelle auf der Rücktour. Deshalb wird es hinzu wohl doch eher Pilanesberg oder eben doch Mapungubwe
@Flori
Dankeschön für Deine Beschreibung der Mazhou Campsite des Mapungubwe. Eine Überlegung wert.
@Topobär
Ich muss noch Umdenken. Jahrelang predigt man den Neulingen keine zu weiten Strecken am Stück zu fahren, in Botswana scheint es nun eben anders zu sein.

Noch eine generelle Frage zu den Stopps. Auch in SA als Nicht-Camper, werden ja immer mehrere Tage am Stück vor Ort empfohlen. Nun habe ich aber viele 1N Stopps verplant. Ist das doof gedacht oder mit dem Camper ja eher egal, da man sowieso immer alles zusammenpacken muss, bevor man auf Game Drive geht?

In meiner Routenplanung in #1 ändere ich jetzt mal Eure Vorschläge. Mal sehen, wie es dann aussieht.
Vielen Dank an alle für Eure Mühe und Geduld.

LG
Kitty
Letzte Änderung: 12 Jul 2018 10:50 von kitty191.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Jul 2018 11:34 #525924
  • GinaChris
  • GinaChriss Avatar
  • Beiträge: 2045
  • Dank erhalten: 3409
  • GinaChris am 12 Jul 2018 11:34
  • GinaChriss Avatar
Hi Kitty,

in diesem Forum gibt es 2 "Fraktionen" betr. Übernachtung.
Die eine meint, nur 1 Nacht an einem Platz sei ein No-Go, die andere, der auch ich angehöre, findet das durchaus ok.

Ich hab da noch einen Tipp für dich, um dich vom Umweg nach Mapungubwe abzubringen ;)
Schau dir einmal das Matamba Bush Camp an; unweit der R33, also auf quasi direktem Weg nach Khama Rhino.
Gruß Gina
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kitty191
12 Jul 2018 13:33 #525932
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5260
  • Dank erhalten: 7712
  • Topobär am 12 Jul 2018 13:33
  • Topobärs Avatar
Hallo Kitty (diese Anrede finde ich jedes mal wieder sehr lustig),

ob 1 oder 2 Nächte vor Ort würde ich immer von den Umständen abhängig machen. Wenn ich innerhalb der Nationalparks die Campsites wechsele, bleibe ich meist nur für eine Nacht. Das halten wir so im CKGR und im Bereich Moremi/Chobe. Der typische Tagesablauf sieht bei uns dort so aus, dass wir morgens alles zusammenräumen und sofort auf Gamdrive fahren. Wenn das gute Licht schwindet und sich die Tiere zurückziehen, machen wir Brunch und fahren dann weiter zur nächsten Campsite. Dort kommen wir dann üblicherweise am frühen Nachmittag an, richten uns kurz ein und gehen für den Rest des Tages bis Sonnenuntergang erneut auf Gamedrive. Unsere typische Tour von Kasane nach Maun sieht auf diese Weise wie folgt aus:
Kasane - Ihaha - Linyanti - Savuti - Magotho - North Gate - Xakanaxa - 3rd Bridge - South Gate - Maun
Immer jeweils eine Nacht.

Sind wir an schönen Orten, wo man vorher und nachher lange Fahrzeiten hat, bleiben wir auch gerne 2 Nächte.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: kOa_Master, kitty191, fiedlix
14 Aug 2018 09:34 #529073
  • kitty191
  • kitty191s Avatar
  • Beiträge: 156
  • Dank erhalten: 182
  • kitty191 am 12 Jul 2018 10:48
  • kitty191s Avatar
Liebe Foristen,
nach weiterem Studium der T4A Karte Botswana, noch mehr lesen von Reiseberichten(danke an Gromi,Freshy,Topobär und aktuell Clax habe ich außerdem mal Kontakt zu Namibia Click and Travel aufgenommen. (Der Mail- Kontakt zu Nina Holtrop ist sehr nett und schnell.) Auch ein herzliches Dankeschön an GinaChris und Jambotessy, die mir so manchen wertvollen Tipp gegeben haben, ist die angedachte Route nochmal überarbeitet worden. Das ist nun erstmal dabei rausgekommen:
08.11.19 Abflug nach JNB - 07.12.19 Rückflug
2N JNB RosebankÜbernahme des MW von Bushlore am 11.11. da dann die Low Season beginnt)
2N Pilanesberg NP Manyane CS (2N minimum stay)
2N Khama Rhino Sanctuary Mokongwa Camp CS
1N Makgadikgadi NP Kubu Island CS
2N Planet Baobab CS
1N Ausfug in die Ntwetwe Pan mit Übernachtung und Besuch der Erdmännchen
1N Nxai Pan Baines Baobab CS
1N Nxai Pan South Gate CS
1N Maun evtl. Maun Rest Camp CS
1N Moremi NP South Gate CS
2N Moremi NP 3rd Bridge CS
1N Moremi NP Xakanaxa CS
1N Kwai Conession Magotho CS oder ist North Gate die bessere Alternative!
2N Chobe NP Savuti CS
Von Linyanthi ist uns von Nina aktuell abgeraten worden, da aufgrund von verstärkter Wilderei wenig Tiere in dieser Gegend sind.
1N Chobe NP Riverfront Ihaha CS
2N Kasane Chobe Safari Lodge CS
2N Vic Falls Vic Falls Backpackers Lodge (Transfer von der CSL)
1N Nata Nata Lodge CS
1N Fracistown Woodlands Lodge CS
1N Matamba Bushcamp
Zurück nach JNB Autorückgabe, wenn wir einen Abendflug bekommen Rückreise noch am selben Tag, sonst noch eine Nacht in JNB. Wir wollen am Ende des Urlaubs nicht über Gebühr hetzen.
27 Tage, hoffentlich gut geplante Entdeckungen und Erholung in einem wunderbaren Land.
Was haltet Ihr von dieser Planung? Was würdet Ihr womöglich anders machen? Über Euer Feedback würde ich mich sehr freuen, denn noch ist Zeit und noch nichts ist fest.
Die Zentral Kalahari haben wir bewusst außen vor gelassen. Alles auf einmal geht leider nicht.
Ich habe die Strecke in diesem Post bewusst nochmal komplett neu aufgelistet, denn wenn ich #1 erneut angepasst hätte, blickt bald keiner mehr durch

Liebe Grüße
Kitty
Letzte Änderung: 04 Sep 2018 05:07 von kitty191.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi
14 Aug 2018 09:59 #529078
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5260
  • Dank erhalten: 7712
  • Topobär am 12 Jul 2018 13:33
  • Topobärs Avatar
Hallo Kitty,

eine sehr, sehr schöne Tour, die ich bis auf eine kleine Änderung uneingeschränkt übernehmen würde. Ich würde auf die Nacht in Maun verzichten. Ich finde die Stadt sehr unattraktiv und würde nur schnell einkaufen und tanken und dann gleich weiter zum South Gate fahren. Die frei werdende Nacht würde ich nutzen, um sowohl auf der North Gate CS als auch auf der Magotho CS zu übernachten. So könnt Ihr beide Ufer des Khwai erkunden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Logi, kitty191