• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Route *** Rückmeldung und Tipps erwünscht!!!!!!
07 Jan 2018 08:50 #504018
  • Sanni_Dause
  • Sanni_Dauses Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1
  • Sanni_Dause am 07 Jan 2018 08:50
  • Sanni_Dauses Avatar
Hallo zusammen!

Wir planen unsere erste Namibia Reise mit einem Hilux und Dachzelt, und haben bereits nach vielen wertvollen Tipps unsere erste Tour über den Haufen geworfen.

Die neue Route steht somit frei für erneute Anmerkungen und Tipps.

DANKE ;o)

Oktober 2018.

Tag 1 Ankunft. "Urban Camp" in Windhoek
Tag 2 Windhoek ansehen und erste Einkäufe tätigen
Tag 3 8 Uhr das Auto abholen, Einkauf, Fahrt bis "Bagatelle Kalahari Game Ranch" ( ca. 260km )
Tag 4 Fahrt Richtung Fish River Canyon "Hobas Camp" 2 NÄCHTE, . ( ca. 420 km )
Tag 5 Canyon ansehen
Tag 6 Fahrt "Klein Aust Camp" 2 NÄCHTE, ( ca. 280 km )
Tag 7 Lüderitz, Kolmanskop ansehen
Tag 8 über die D707 etc. bis "Sessriem Camp" ( ca. 340 km )
Tag 9 Sossusvlei, Dead Vlei dann zur "Solitäre Desert Farm"
Tag 10 Fahrt bis Swakopmund "Sophia Base Camp ( ca. 340 km )
Tag 11 Fahrt zum "Spitzkopf Rest Camp" ( ca. 140 km ) 2 NÄCHTE, - evtl. vorher den Bogen zu Cape Cross
Tag 12 Spitzkopf, The Bridge ansehen
Tag 13 ??? Zwischenstop auf dem Weg Richtung Etosha ????
Tag 14 Etosha "Okaukuejo Camp"
Tag 15 Etosha "Halali Camp"
Tag 16 Etosha "Onguma Camp"
Tag 17 Fahrt "Roys Rest Camp" ( ca. 219 km )
Tag 18 Tagesausflug zum Ju-Hoansi-San Dorf
Tag 19 Fahrt zum "Waterberg Plateau Camp" 2 NÄCHTE, ( ca. 215 km )
Tag 20 wandern
Tag 21 Fahrt zum "Erindi Game Reserve" ( ca. 230 km )
Tag 22 Fahrt nach Windhoek + eine Übernachtung ????
Tag 23 Auto Abgabe und Rückflug

( wir haben eigentlich 24 Tage vor Ort, sprich, es gibt noch einen "Puffertag" )

Wie findet Ihr die Route? Ist sie realistisch? Wo würdet Ihr den Puffertag einbauen?
Entweder als Zwischenstop, um 400km Touren zu vermeiden, oder irgendwo lieber länger bleiben?

Außerdem noch eine Frage, Hand aufs Herz, macht ihr häufig Fahrerwechsel? Wir haben beide einen Führerschein, aber ich bin durch die Großstadt und die tägliche U-Bahnnutzung und durch die Tatsache, dass ich kein Auto besitze, niemand mit viel Fahrpraxis.

Bitte gebt mir eine kurze Rückmeldung, da ich gerne die restlichen Camps buchen möchte. D A N K E ! ! ! !
( oder reserviert Ihr immer nur?..... falls möglich )

Liebe Grüße

Sandra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2018 11:12 #504041
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3084
  • Dank erhalten: 4315
  • freshy am 07 Jan 2018 11:12
  • freshys Avatar
Hallo Sandra,

Oktober 2018.

Tag 1 Ankunft. "Urban Camp" in Windhoek
Tag 2 Windhoek ansehen und erste Einkäufe tätigen
Tag 3 8 Uhr das Auto abholen, Einkauf, Fahrt bis "Bagatelle Kalahari Game Ranch" ( ca. 260km )
Tag 4 Fahrt Richtung Fish River Canyon "Hobas Camp" 2 NÄCHTE, . ( ca. 420 km ) Liegt Hobas Camp direkt am Canyon? Sonst hier nur 1 Nacht, die 2. auf dem Platz am Fish River Canyon.
Tag 5 Canyon ansehen
Tag 6 Fahrt "Klein Aust Camp" 2 NÄCHTE, ( ca. 280 km )
Tag 7 Lüderitz, Kolmanskop ansehen
Tag 8 über die D707 etc. bis "Sessriem Camp" ( ca. 340 km )
Tag 9 Sossusvlei, Dead Vlei dann zur "Solitäre Desert Farm"
Tag 10 Fahrt bis Swakopmund "Sophia Base Camp ( ca. 340 km )
Ersatzweise kann ich "Alte Brücke" empfehlen. Außerdem würde ich hier den Puffertag einbauen und z.B. eine "Little Five Tour" buchen.

Tag 11 Fahrt zum "Spitzkopf Rest Camp" ( ca. 140 km ) 2 NÄCHTE, - evtl. vorher den Bogen zu Cape Cross
Tag 12 Spitzkopf, The Bridge ansehen
Tag 13 ??? Zwischenstop auf dem Weg Richtung Etosha ????
Vielleicht über D-Straßen zum Ugab Terrace Camp. Vom Lodgegebäude kleine Wanderung mit herrlichem Ausblick auf die Vingerklip. Originelle Poolanlage.

Tag 14 Etosha "Okaukuejo Camp" Falls euch 2. Nacht in Swakopm. nicht zusagt, hier 2. Nacht einbauen.
Tag 15 Etosha "Halali Camp"
Tag 16 Etosha "Onguma Camp"
Tag 17 Fahrt "Roys Rest Camp" ( ca. 219 km )
Tag 18 Tagesausflug zum Ju-Hoansi-San Dorf
Tag 19 Fahrt zum "Waterberg Plateau Camp" 2 NÄCHTE, ( ca. 215 km )
Tag 20 wandern
Tag 21 Fahrt zum "Erindi Game Reserve" ( ca. 230 km )
Tag 22 Fahrt nach Windhoek + eine Übernachtung ???? Wir übernachten zum Schluss immer noch einmal, um in Ruhe Auto auszuräumen, zu packen, ggf. noch ein Souvenir zu kaufen usw.
Tag 23 Auto Abgabe und Rückflug

Du hast jetzt - aus meiner Sicht - eine sehr gut machbare Runde zusammengestellt. Ich hoffe für dich, dass ihr alle Wunschplätze buchen könnt.

Außerdem noch eine Frage, Hand aufs Herz, macht ihr häufig Fahrerwechsel? Meine "bessere" Hälfte fährt allein.

Bitte gebt mir eine kurze Rückmeldung, da ich gerne die restlichen Camps buchen möchte. D A N K E ! ! ! !
( oder reserviert Ihr immer nur?..... falls möglich )
Wie schon einmal an anderer Stelle geschrieben, lassen wir inzwischen von einer Agentur*) buchen.

Viel Erfolg bei den weiteren Schritten,
freshy

Nachtrag:
*) Selbstverständlich von einer ortskundigen Agentur in Namibia
Letzte Änderung: 07 Jan 2018 13:49 von freshy.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2018 12:08 #504054
  • Gerd1942
  • Gerd1942s Avatar
  • Sag' was Du denkst, aber bedenke, wie Du es sagst
  • Beiträge: 5538
  • Dank erhalten: 2661
  • Gerd1942 am 07 Jan 2018 12:08
  • Gerd1942s Avatar
Guten Morgen, Sandra,

im Grundsatz eine schöne Tour, die ich fast ohne Veränderungen übernehmen würde. Trotzdem ein paar Anmerkungen (manche Dinge sind eben Geschmackssache) und ein paar Tipps für Deinen Weg:

Vorneweg die Frage nach dem Fahrerwechsel. Ich bin jemand der gerne selbst fährt, aber an manchen Tagen habe ich mir doch eine Abwechslung gewünscht. Es gibt einfach Strecken, die sind elendig lang, weil die Landschaft nicht so abwechslungsreich ist und gerade routininerte Fahrer dann einzuschlafen drohen. Bei Eurem Plan ist das an den Tagen 3, 4, 5 und 6 der Fall. Ans Linksfahren gewöhnst Du Dich schnell und schalten mit der linken Hand ist auch kein Problem. Als "Anfänger" hast Du auch mehr von den "eintönigen", aber trotzdem interessanten Strecken, weil Du einfach aufmerksamer fährst als Dein erfahrener Partner und deshalb auch mehr von der Landschaft hast.

Jetzt zu Deiner Tour. Erste Anmerkung (ich bin Lodgehopper, kein Camper): zu viele Ein-Nacht-Aufenthalte. Da Ihr aber das Dachzelt sowieso jeden Tag auf- und abbauen müsst, nicht das ganz große Problem.

Tag 3 8 Uhr das Auto abholen, Einkauf, Fahrt bis "Bagatelle Kalahari Game Ranch" ( ca. 260km )
Ich würde auf der B 1 bis Kalkrand fahren - bis Rehoboth ist die B 1 landschaftlich wunderschön, dann ca. 80 km relative Langweile, in Kalkrand links ab auf die C kC 21 und nach 100 m seid Ihr schon mitten in der roten Kalahari. Auf der C 21 bis zum Abzweig der D 1258. Sehr schöne Kalahari Strecke
Tag 4 Fahrt Richtung Fish River Canyon "Hobas Camp" 2 NÄCHTE, . ( ca. 420 km )
Tag 5 Canyon ansehen

Ab Mariental bis Keetmanshoop ist das auch so eine von den gewöhnungsbedüftigen Strecken. Wenig Abwechslung in der Landschaft - bringt starke Ermüdungserscheinungen beim Fahrer. Von Keetmanshoop aus über den Naute Dam zu C 12. Hobas ist das Camp ca. 10 km vor dem Hauptaussichtspunkt. Näher ran geht nicht. Wenn Ihr so viel Zeit habt (und einen 4 x 4) dann fahrt mal ca. 5 km vor dem Hauptaussichtspunkt auf die kleine Pad, die links abgeht und die rund 30 km an den verschiedensten Aussichtspunkten vorbeiführt. Am Ende kann man auch noch ein schönes Stück laufen, wenn Ihr das gerne tut. Dauer für diesen Abstecher ca. 4 - 5 Stunden mit Stopps und Wanderung. Von Hobas ist es nicht weit zum Canon Road House, eine Lodge, wo man auch als Nichtgast a la carte essen kann. Sehr interessant.

Tag 6 Fahrt "Klein Aus Camp" 2 NÄCHTE, ( ca. 280 km )
Tag 7 Lüderitz, Kolmanskop ansehen
Schade, dass Ihr nicht bis Lüderitz fahrt und dort die beiden Nächte verbringt. Ich halte die Tagesbesichtigungstour nicht für das Non-Plus-Ultra. Aber ich bin auch bekennender LüderitzFan und bin dort lieber 4 als 2 Nächte. Unbedingt zum DiasPunkt fahren und außerdem mal an den superschönen menschenleeren Stränden spazieren gehen.

Tag 8 über die D707 etc. bis "Sessriem Camp" ( ca. 340 km )
Eigentlich ist die D 707 zum Durchfahren zu schade. Ich würde mindestens eine Nacht auf der Namtib Desert Lodge verbringen.

In Swakop kann ich Dir auch das Alte Brücke Resort sehr empfehlen. Es ist stadtnah und doch ruhig und Ihr habt ein festes Dach über dem Kopf, was bei dem Wetter in Swakop aus meiner Sicht unbedingt wichtig ist. Sophia ist ca. 8 km außerhalb, daher nicht ganz so kühl wie Swakop selbst. Zum Rest hat Freshy ausreichen geschrieben.

Liebe Grüße
Gerd
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2018 13:13 #504065
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 23110
  • Dank erhalten: 16979
  • travelNAMIBIA am 07 Jan 2018 13:13
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Freshy,
Liegt Hobas Camp direkt am Canyon? Sonst hier nur 1 Nacht, die 2. auf dem Platz am Fish River Canyon.
Hobas ist der "Platz am Canyon". Einen anderen gibt es nicht so nahe am Canyon im NP.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian
COVID19 in Namibia
18.–20. September und 10.–18. Oktober nicht im Forum aktiv!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy
07 Jan 2018 13:47 #504082
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3084
  • Dank erhalten: 4315
  • freshy am 07 Jan 2018 11:12
  • freshys Avatar
travelNAMIBIA schrieb:
Hi Freshy,
Liegt Hobas Camp direkt am Canyon? Sonst hier nur 1 Nacht, die 2. auf dem Platz am Fish River Canyon.
Hobas ist der "Platz am Canyon". Einen anderen gibt es nicht so nahe am Canyon im NP.

Viele Grüße aus Windhoek
Christian

Danke, Christian, für die Aufklärung, denn Hobas sagte mir nichts. Ich kenne nur Canyon Roadhouse.
LG freshy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
07 Jan 2018 16:45 #504125
  • Sanni_Dause
  • Sanni_Dauses Avatar
  • Beiträge: 8
  • Dank erhalten: 1
  • Sanni_Dause am 07 Jan 2018 08:50
  • Sanni_Dauses Avatar
Hallo und GANZ lieben Dank für die Rückmeldungen!!! ;o)

Die Tour steht und es ist fast alles gebucht bzw. reserviert!

Ich glaube von 2 Nächten habe ich noch keine Antwort, aber da bin ich mal optimistisch. ;o)

Ich freue mich schon total!!!!!

Leider habe ich gerade meine EOS 600D verkauft ( das schleppen der Tasche inkl Objektive war mir beim wandern zu schwer ) und frage mich jetzt, ob mir die Lumix fz 200 die ich noch habe reicht!? 600mm ist zwar toll, aber es ist eben "nur" eine Bridge-Kamera.

Was nehmt Ihr denn so mit auf die Reise?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2