THEMA: Naxi Pan oder/und Central Kalahari Game
16 Mai 2017 12:16 #475239
  • Alfmuc
  • Alfmucs Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 8
  • Alfmuc am 16 Mai 2017 12:16
  • Alfmucs Avatar
Hallo, wie befinden uns gerade in der Planung für Ende März Anfang Juni 18. In unserer Grobplanung haben wir nun 5 Tage noch zur freien Planung. Jetzt stellt sich die Frage Naxi Pan und oder Central Kalahari?
Wer hat hier schon Erfahrungen? Tiersichtungen um diese Zeit? Und natürlich die wichtige Frage: Wie ist es in den Parks zu fahren? Wir sind zu zweit mit einem Auto und sind bisher in Namibia und Südafrika unterwegs gewesen, Tiefsand Erfahrung unter anderem im Sossusvlei und die 4x4 Strecke nach / von Bitterpan .
Bin über jeden Tipp/Hinweis Dankbar.

Grüße von Roland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mai 2017 14:11 #475249
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2280
  • Dank erhalten: 1113
  • Jambotessy am 16 Mai 2017 14:11
  • Jambotessys Avatar
Hallo Roland,

wir waren schon öfter in beiden Gebieten unterwegs. (CKGR immer Febr.März/April. Nxai Pan auch zusätzlich im Oktober). Anfahrt Nxai Pan bis zum South Camp extrem tiefsandig. Trotzdem gut zu befahren, wenn du denn Reifendruck reduzierst. Tiersichtungen waren immer gut (Zebras vor allen Dingen und große Elefantenbullen). CKGR, da sind wir jeweils über Ghanzi/New Xade zum Gate Xade. Ebenfalls tiefsandig auf den letzten 70 KM, aber auch gut machbar. Tiersichtungen unterschiedlich- meist im Deception Valley Bereich größer als um Piper Pan. Trotzdem würde ich Piper Pan wieder machen.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mai 2017 16:23 #475262
  • Alfmuc
  • Alfmucs Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 8
  • Alfmuc am 16 Mai 2017 12:16
  • Alfmucs Avatar
Hallo Jambotessy,

vielen Dank für deine Informationen.

Kann man die Campsites im CKGR über bigfoot buchen oder hat sich da etwas geändert?

Falls du dich für ein Gebiet entscheiden müsstest auf welches würde deine Wahl fallen?

Viele Grüße

Roland
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mai 2017 16:25 #475263
  • klaus63
  • klaus63s Avatar
  • Beiträge: 591
  • Dank erhalten: 134
  • klaus63 am 16 Mai 2017 16:25
  • klaus63s Avatar
Hallo Roland,

komme gerade aus dem CKGR zurück. Wir haben in sieben Tagen eine Süd - Norddurchquerung Khutse Gate / Matswere Gate gemacht. In der Piper Pan war ich drei Tage. Ich kann sie durchaus empfehlen. Viele Löffelhunde, Giraffen und eine braune Hyäne waren zu sehen. Das Löwenrudel haben wir nur gehört. Es ist erfreulich einsam dort (2 Plätze).
Die Wegverhältnisse können sehr unterschiedlich sein. Im Mai war es im CKGR jetzt komplett trocken, teilweise aber Sand, Wellblech etc.

Viele Grüße

Klaus
Der Tourist zerstört, was er sucht, indem er es findet.
(Hans Magnus Enzensberger)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mai 2017 17:24 #475265
  • Hiasibra
  • Hiasibras Avatar
  • Beiträge: 30
  • Dank erhalten: 9
  • Hiasibra am 16 Mai 2017 17:24
  • Hiasibras Avatar
Hallo Roland,

wir sind seit ca. 2 Wochen zurück (CKGR, Makgadikgadi und Nxai). Tracks waren alle gut zu fahren, Rund um die Pans immer harter Untergrund oder eben schlammig, je nachdem, wann es das letzte Mal geregnet hat. Sand eher harmlos. Die Tier-Sichtungen waren im CKGR deutlich besser, besonders rund um Piper und Phokoje (Piper war der Hammer, Löwen ohne Ende, Braune Hyäne, Karakal, etc.); außerdem Leopard Pan mit Cheetahs. In Nxai waren leider nicht mehr soviele Antilopen, dürften nach Ende der Regenzeit großteils schon wieder weiter gezogen sein, wir haben aber trotzdem in 2 Tagen einmal Löwen gesehen. Wenn du vom Gate Richtung Nxai Pan reinfährst, nimmst du am besten die linke der beiden Spuren (Abzweigung ca. 500m nach dem Gate) und bleibst auf dieser, bis sich die Spuren wieder vereinigen. Diese Spur ist deutlich besser als die Standard-Zufahrt, die wirklich grausig ist.

Grüsse,
Matthias
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
16 Mai 2017 18:00 #475268
  • Jambotessy
  • Jambotessys Avatar
  • Beiträge: 2280
  • Dank erhalten: 1113
  • Jambotessy am 16 Mai 2017 14:11
  • Jambotessys Avatar
Hallo Roland,
deine Fragen sind ja fast alle beantwortet ;) .

Im CKGR haben mir/uns die Campsites Piper Pan (Nr.1), Sunday Pan (Nr.3+4) und Passarge Pan (Nr.2) besonders gut gefallen, gebucht über Bigfoot.

Grüße
Jambotessy
Nur im Vorwärtsgehen gelangt man ans Ende der Reise.
(Sprichwort der Ovambo)

1x Togo+Benin (mit TUI), 1x Ruanda+Zaire ( mit Explorer Reisen), 3x Kenia (in Eigenregie mit dem Bodenzelt), 17 x südl. Afrika (in Eigenregie Namibia, Botswana, Zimbabwe,Sambia, Südafrika mit dem Dachzelt)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.