THEMA: JAHRHUNDERTDÜRRE IN KAPSTADT UND UMGEBUNG
11 Feb 2018 23:05 #509735
  • Alexandra
  • Alexandras Avatar
  • Beiträge: 198
  • Dank erhalten: 258
  • Alexandra am 11 Feb 2018 23:05
  • Alexandras Avatar
Hallo ihr Lieben,

Wie ist denn die momentane Situation in Kapstadt?
Ist gerade jemand dort?

Wir haben für Anfang März ein Hotel gebucht und sind jetzt am überlegen ob wir es stornieren sollen....
Mit jedem Touristen steigt der Wasserverbrauch und wir wollen keine Belastung für die Stadt sein...

Würde gerne mal ein paar Stimmen dazu hören.

Viele Grüße
Alexandra
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Feb 2018 06:37 #509747
  • travelNAMIBIA
  • travelNAMIBIAs Avatar
  • Beiträge: 21086
  • Dank erhalten: 14245
  • travelNAMIBIA am 12 Feb 2018 06:37
  • travelNAMIBIAs Avatar
Hi Alexandra,
Wie ist denn die momentane Situation in Kapstadt?Ist gerade jemand dort?Wir haben für Anfang März ein Hotel gebucht und sind jetzt am überlegen ob wir es stornieren sollen....Mit jedem Touristen steigt der Wasserverbrauch und wir wollen keine Belastung für die Stadt sein...
Stand gestern von Familie aus Kapstadt: Es gab ein paar Regentropfen am Wochenende. Hilft natürlich gar nichts. Aufgrund des aktuellen Minderverbauchs durch die Landwirtschaft ist der Day Zero nun Anfang Mai (und nicht mehr am 12. April). Die Regensaison setzt eigentlich erst ab Mai, eher ab Juni richtig ein (wenn es denn regnet). Die Situation bleibt extrem angespannt. Wenn der "Day Zero" eintritt, dann wird auch für Hotels etc der Hahn zugedreht. Es bleiben nur reine Industriegebiete, die "Slums" und eben die 200+ öffentlichen Wasserspots offen (sowie Krankenhäuser). Die Auswirkungen auf Mensch und Wirtschaft wären verheerend. Es wird aber jetzt schon bemängelt, dass viel zu viel Panik verbreitet wird. Kapstadt befinde sich in einer Art "Kollektivdepression", weil alles komplett schwarz gemalt wird. Sooo akut ist es aber wohl (Stauseestand um 25%) eigentlich nicht wirklich. Aber nur mit "Panikmache" kann man die Leute vielleicht zum Umdenken und sparen bringen. War ja in Windhoek im letzten Jahr nicht anders... nur sind wir 350.000 und nicht 4 Millionen Menschen.

Viele Grüße aus WIndhoek
Christian
10. Dezember 2019 bis 15. Januar 2020 nicht im Forum aktiv.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, Logi, Old Women, Malbec
12 Feb 2018 08:49 #509754
  • kOa_Master
  • kOa_Masters Avatar
  • Beiträge: 373
  • Dank erhalten: 306
  • kOa_Master am 12 Feb 2018 08:49
  • kOa_Masters Avatar
Ticktack schrieb:
Es gibt nicht wenige Capetonians die sauer auf die Touristen sind. " Die fahren wieder weg, wenn es kein Wasser mehr gibt ". Cape Town ist nicht nur gewaltig gewachsen, sondern bei den Touristen auch ziemlich hipp. Demgegenüber stehen die Versäumnisse bei der Wasserwirtschaft.......ist ein hausgemachtes Problem, das eigentlich absehbar war.
Wer so denkt, der hat es wahrscheinlich verdient auf dem trockenen zu sitzen.
Fehler bei den anderen zu Suchen ist am einfachsten - besonders dann, wenn diese anderen für real ziemlich sicher weniger als 5% des Wasserverbrauchs verantwortlich sind.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Drechselschorsch
12 Feb 2018 13:36 #509800
  • Ticktack
  • Ticktacks Avatar
  • Beiträge: 302
  • Dank erhalten: 103
  • Ticktack am 12 Feb 2018 13:36
  • Ticktacks Avatar
Soso, der hat es verdient auf dem Trockenen zu sitzen.
Du kannst diese, deine Meinung dann gerne mal nach der Stunde Null, an einer Wasserausgabestelle kund tun....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus615
12 Feb 2018 14:04 #509803
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 969
  • Dank erhalten: 1079
  • Markus615 am 12 Feb 2018 14:04
  • Markus615s Avatar
Ticktack schrieb:
Soso, der hat es verdient auf dem Trockenen zu sitzen.

Danke! Niemand hat es verdient auf dem Trockenen zu sitzen! Das ist meine Meinung dazu.
Ticktack schrieb:
Du kannst diese, deine Meinung dann gerne mal nach der Stunde Null, an einer Wasserausgabestelle kund tun....

Ich hatte schon das "Vergnügen" in Kalifornien statt sauberem Wasser eine nach Schwefel stinkende "Brühe" in einer Unterkunft zur Verfügung zu haben. Als Tourist kann man da ja noch darüber hinweg sehen, aber um die Leute die mit so einer Wasserversorgung leben müssen tut es mir richtig leid. Auch wenn extrem verschwenderisch mit dem kostbaren Nass in der Vergangenheit umgegangen wurde, so kann man aufgrund der Tatsache dennoch keinem wünschen, dass es zu extremen Engpässen bei der Wasserversorgung kommt.

Gruß Markus
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
12 Feb 2018 15:28 #509808
  • r2d2
  • r2d2s Avatar
  • Beiträge: 117
  • Dank erhalten: 43
  • r2d2 am 12 Feb 2018 15:28
  • r2d2s Avatar
kOa_Master schrieb:
Wer so denkt, der hat es wahrscheinlich verdient auf dem trockenen zu sitzen.

Hallo zusammen,

da wird aber gleich wieder mit Spatzen auf Kanonen geschossen. In dem Beitrag steht ein wahrscheinlich. Das könnte auch heißen das sich derjenige das auf andere zeigt dadurch selber nichts ändern braucht und deshalb auch selber Verantwortung für das Problem hat . Das heißt aber auf keinen Fall: "der muss jetzt auf Wasser verzichten"!

Bitte nicht immer gleich auf 180!

Viele Grüße

Peter
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women, yanjep