• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Trinkgeld für den Driver/Guide in Ruanda
06 Jan 2018 02:15 #503870
  • ccc
  • cccs Avatar
  • Beiträge: 93
  • Dank erhalten: 8
  • ccc am 06 Jan 2018 02:15
  • cccs Avatar
Hallo

Wie sieht es mit dem Trinkgeld für den Driver/Guide in Ruanda aus?
Ist das System genauso korrumpiert wie in Tanzania?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2018 08:48 #503877
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4065
  • Dank erhalten: 8854
  • picco am 06 Jan 2018 08:48
  • piccos Avatar
Hoi 3c

Hast Du denn nun einen in Ruanda gefunden?
ccc schrieb:
Ist das System genauso korrumpiert wie in Tanzania?
Wie meinst Du das?
In allen afrikanischen Ländern in denen ich schon gereist bin (siehe Signatur) war es üblich Trinkgelder zu geben.
Wir haben uns meist an die Regel 10-15$ wenn wir nicht sonderlich zufrieden sind, 20-25$ wenn wir sehr zufrieden sind, natürlich pro Gruppe und Tag und für den Guide, gehalten.
Gruss, Picco B) Diese Schule im Virunga-Gebiet braucht Eure Hilfe: (klick mich) und klick hier um direkt zur Spendenplattform zu gelangen. Danke!
Meine Reiseberichte: Nord- und Süd-Tansania, Kenya, Ruanda, Uganda, Botsuana/Sambia, DR Congo und Mt. Everest BC (klick hier)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2018 16:02 #503948
  • ccc
  • cccs Avatar
  • Beiträge: 93
  • Dank erhalten: 8
  • ccc am 06 Jan 2018 02:15
  • cccs Avatar
Ich gebe gerne Trinkgelder und habe dem Driver in Tanzania 30.- USD pro Tag gegeben und trotzdem war nicht genug, hat ständig gejammert, obwohl Angestellte in den Camps gibt, die nur 50 USD pro Monat verdienen.
In der Unterlagen, die ich von der lokalen Agentur am Flughafen bekam, stand es nur $10 USD pro Tag.
Ich musste immer wieder anhören, wie grosszügig andere Touristen aus den USA waren und pro Woche 400 USD Tringelder bezahlten.
LG und schönes Weekend.
Letzte Änderung: 06 Jan 2018 16:02 von ccc.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2018 19:06 #503977
  • cruise-the-planet
  • cruise-the-planets Avatar
  • Beiträge: 53
  • Dank erhalten: 27
  • cruise-the-planet am 06 Jan 2018 19:06
  • cruise-the-planets Avatar
Hallo ccc

Es gibt Länder, da ist es NIE genug, selbst wenn du 1000 USD pro Tag geben würdest. Dazu gehört auch Tanzania. Wichtig ist es, zu verstehen dass das zur Masche gehört, da es offensichtlich genug (unbedarfte) gibt, die dann nochmals mit Trinkgeld nachdoppeln.

Lg
Lukas


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Von Zürich nach Kapstadt: www.cruise-the-planet.ch
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2018 19:29 #503981
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1332
  • Dank erhalten: 1422
  • Botswanadreams am 06 Jan 2018 19:29
  • Botswanadreamss Avatar
Also sorry, aber das habe ich noch nicht so erlebt. Wenn natürlich die Fahrer (oft sind es dann keine "Guides" auf budget tours fast oder nur vom Trinkgeld leben müssen, war es vielleicht der falsche Touranbieter. Gehört haben wir so was, erlebt nie.
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Jan 2018 19:57 #503987
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4065
  • Dank erhalten: 8854
  • picco am 06 Jan 2018 08:48
  • piccos Avatar
Hoi zämä
cruise-the-planet schrieb:
Es gibt Länder, da ist es NIE genug, selbst wenn du 1000 USD pro Tag geben würdest. Dazu gehört auch Tanzania.
So was habe ich weder erlebt noch je gehört!
Wenn mir ein Guide wegen Geld jammert dann weiss ich dass ich angelogen werde, da Guides deutlich mehr verdienen als der Durchschnitt, das ist wohl nicht nur in Tansania so.
Egal wie der Guide jammert, ich bestimme über mein Geld!
Einmal hab ich einem absolut miserablen Guide mal sogar keinen Cent Trinkgeld gegeben...
Wenn einem so was passiert wie das was Du beschrieben hast dann hat man entweder den Veranstalter nach der Methode 'Geiz ist geil' ausgesucht oder man wirkt extrem unsicher, anders kann ich mir so was nicht erklären.
Und nein, das was Du beschreibst ist nicht der Normalfall, weder in Tansania noch anderswo.
Abgesehen davon bekommen die Guides von uns jeweils ein Couvert mit dem Geld drin, sie wissen nicht wie viel sie bekommen haben solange ich dabei bin, denn bisher habe ich noch nicht erlebt dass einer das Couvert vor mir öffnet...denn das gilt als unanständig.
Gruss, Picco B) Diese Schule im Virunga-Gebiet braucht Eure Hilfe: (klick mich) und klick hier um direkt zur Spendenplattform zu gelangen. Danke!
Meine Reiseberichte: Nord- und Süd-Tansania, Kenya, Ruanda, Uganda, Botsuana/Sambia, DR Congo und Mt. Everest BC (klick hier)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: NOGRILA
  • Seite:
  • 1
  • 2