THEMA: Fast alles was ihr über Madagaskar wissen wollt
19 Jul 2012 06:49 #244563
  • MooseOnTheLoose
  • MooseOnTheLooses Avatar
  • Beiträge: 1220
  • Dank erhalten: 1715
  • MooseOnTheLoose am 19 Jul 2012 06:49
  • MooseOnTheLooses Avatar
Phis schrieb:
Sind Straßenkarten eigentlich besser vor Ort oder hier in D verfügbar? Bei einem Fahrer hätte es sich natürlich erübrigt aber ich bin noch nicht ganz drüber weg.

Also grobe Route habe ich bisher die Ostküste von Antananarivo in den Süden angedacht. Nosy be soll auch noch mit drin sein, reichen dafür 3 Wochen. Nach den Zustandsbeschreibungen der Straßen bin ich etwas verunsichert.

Gibt es wirklich nur zwei Hostels auf M. und sonst nur Hotels? Finde nicht mehr.

Hallo Phis,

also wir haben uns zur Planung der Reise hier in Deutschland die Karte vom Reise Know How Verlag geholt. Die schien uns die beste zu sein. Vor Ort haben wir sowas wie Kartenmaterial nie zu Gesicht bekommen. Aber wir haben uns ja auch fahren lassen. Dazu kann Reiseleiter bestimmt mehr sagen.
Die Ostküste gen Süden? Ich glaube, dass ist eine echt harte Tour. Nicht grad was für die erste Reise. Aber auch dazu sollten die Profis hier im Forum bitte Auskunft geben.
Von Hostels auf Madagaskar habe ich noch nicht gehört, aber Fakt ist, es gibt viele einfache und günstige Unterkünfte. Ich glaube sogar, die einfachen madagassischen Hotels sind insgesamt günstiger als Hostels in Deutschland.
Viele Grüße,

Moose.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Phis
19 Jul 2012 16:33 #244721
  • Phis
  • Phiss Avatar
  • Beiträge: 2
  • Phis am 19 Jul 2012 16:33
  • Phiss Avatar
Hi MotL,

danke für Deine Antwort.
Ich meinte die Ostküste hoch in den Norden, sorry :)

Und wie war das "fahren lassen" hast Du es bereut und wie lief das mit dem Fahrer ab?

VG
Phil
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jul 2012 17:12 #244725
  • MooseOnTheLoose
  • MooseOnTheLooses Avatar
  • Beiträge: 1220
  • Dank erhalten: 1715
  • MooseOnTheLoose am 19 Jul 2012 06:49
  • MooseOnTheLooses Avatar
Hallo Phis,

ok, die Tour von Tana nach Osten und dann an der Küste hoch bis Masoala... Das ist unsere Traumroute für Madagascar 2.0!!! (Wir wollen so in 2 Jahren gern wieder zurück auf unsere geliebte rote Insel.) Die Strecke an der Küste gen Norden hat es auch in sich, das wissen wir schon. Es ist aber machbar. Man braucht dann ein wirklich zuverlässiges Fahrzeug und einen guten Fahrer.
Wir würden das nächste Mal gern wieder mit Klaus und Nicole reisen. Unsere Tour mit den beiden im Juni war gigantisch gut. Für uns war es auch das erste Mal Afrika, wo wir nicht selbst gefahren sind. Aber auch das hat was. Wir haben Sachen gesehen, die wir als Selbstfahrer nie gesehen hätten und wo auch kein Bus mit Reisegruppe hält. Wir haben einen tiefen, ungeschminkten Einblick in Land und Leute bekommen, dass hätten wir allein nicht geschafft. Und wenn man die Schwierigkeiten bedenkt, die das Reisen per Taxi Brousse auf Mada bedeuten, dann würde ich immer wieder zu einem Fahrer raten oder gar zu einem Guide=Fahrer, wie in unserem Fall. Ich schicke Dir dazu gern noch ein paar Infos per PM.
Hast Du mal in unseren Bilder-Thread geschaut?
www.namibia-forum.ch...uf-lemurensuche.html
Viele Grüße,

Moose.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reiseleiter
19 Jul 2012 19:48 #244758
  • Reiseleiter
  • Reiseleiters Avatar
  • Beiträge: 107
  • Dank erhalten: 62
  • Reiseleiter am 19 Jul 2012 19:48
  • Reiseleiters Avatar
Hallo Phis,

Wir sind mit einer Kindersafari die uns fast keine freie Minute lässt unterwegs, heute versuche ich die vielen Beiträge zu Madagaskar nachzulesen und zu beantworten.
Das Mietwagenproblem ist ja schon ausführlich erwähnt worden, wenn du schon Erfahrung in chaotischen Bedingungen hast und das Risiko in Kauf nehmen möchtest kannst du ja auch selber fahren.
Ansonsten kann ich dir gerne weiterhelfen um einen zuverlässigen Fahrer zu finden, selber sind wir leider ausgebucht.
Man bekommt in Frankreich und auch hier einigermaßen (aber nicht sehr detaillierte Straßenkarten (IGN), für die geteerten Strecken sind sie OK und auf den Pisten sind sowieso die unzähligen Abzweigungen nicht drauf.
Der Fahrer steht euch zur Verfügung, fährt allerdings nie in der Nacht. In dem Mietpreis sind alle seine Spesen schon drinnen und ihr müsst euch nicht um sein Essen oder seine Unterkünfte kümmern.
Der Mietpreis ist von der Abfahrt bis zum Reiseziel vollständig zu bezahlen und alle Aufenthalte wo das Auto unterwegs gebraucht oder nicht gebraucht wird sind selbstverständlich auch zu bezahlen. Die Rückfahrt ist auch vollst¨ndig zu bezahlen (Miete + Benzin) auch wenn das Auto mehrere Tage & leer zurück fährt.
Dein Reiseplan ist mir unverständlich. Ausgangspunkt: Antananarivo.
Du schreibst das du die Ostküste hochfahren möchtest, sicherlich die schönste Strecke auf Madagaskar aber auch die schwierigsten Pisten zum fahren. Diese Tour ist nur während der trockenen Jahreszeit machbar und benötigt 2 sehr robuste 4X4 die mit solchen Pisten zurechtkommen. Von Sonierana Ivongo über Manompana-Mananaro Nord nach Maroantsetra wo auch die Piste aufhört. Ab dieser atemberaubend schönen Bucht von Antongil kann man dann entweder zufuss den Masoala Regenwald durchqueren oder weiter fliegen, mit dem Auto geht es nicht mehr weiter.
Wenn du aber von Antananarivo nach Norden auf der geteerten Straße fahren möchtest ist es wesentlich einfacher, allerdings ist die sehr lange Strecke zwischen der Hauptstadt und Diego Suarez ziemlich monoton (wenn man sie mit der sehr abwechslungsreichen RN7 (Tana-Tulear) vergleicht. In der Diego variante ist dann logischerweise auch Nosy Be (Westküste!) dabei.
Für Tana-Tulear und Tana-Nosy Be-Diego sind 3 Wochen ausreichend, in beiden Fällen rate ich einen Inlandsflug ab dem Terminus an. Die Ostküsten Variante ist wesentlich teurer und benötigt auch mehr Zeit als 3 Wochen weil viel Unerwartetes sich auf solche Reisen einlädt.
Es gibt billige Hotels-ob du den entsprechenden Komfort ertragen kannst ist dann eine andere Frage...
Ich antworte dir gerne in P.M. für die Adressen die du hier benötigst.
Schönen Abend, Klaus
Project a vivid image of what you seek into the Landscape of your life and what greets you on your way will be the images of your own creation.
urlaub-auf-madagaskar.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Jul 2012 20:55 #244765
  • erdferkel
  • erdferkels Avatar
  • Beiträge: 413
  • Dank erhalten: 1318
  • erdferkel am 19 Jul 2012 20:55
  • erdferkels Avatar
Hallo Phis,

von mir noch ein Kommentar zum selber fahren - ich habe MotL und mich auch gerne in NAM durch die Wüste chauffiert, aber letztendlich ist das Auto nur ein Mittel zum Zweck, um schöne Orte, Leute und Landschaften zu besuchen. Solange jemand anders als ich hinterm Steuer sitzt, der uns aber sicher von A nach B bringt, stört mich das nicht. Ich habe es bei den Fahrten auf Madagaskar ab und an auch genossen, mal während der Fahrt ein Nickerchen zu machen und schon mal meine Fotos anzuschauen und als wir z.B. alleine in Ifaty waren, weil unser Tourguide das Auto nach Tana zurück bringen musste, haben wir uns richtig einsam gefühlt. Wenn die Chemie stimmt (ok, das könnte ein gewisser Risikofaktor sein), ist die menschliche Komponente obendrein noch sehr angenehm.

Das einzig komische war, dass ich den Linksverkehr in Afrika so gewohnt bin, dass ich manchmal gedacht habe, unser Fahrer würde "auf da foischn Seitn" (Hummeldumm) fahren. Tat er aber nicht. Im französichen Ex-Kolonialgebiet herrscht Rechtverkehr.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reiseleiter
20 Jul 2012 09:43 #244806
  • Mafy Bé
  • Mafy Bés Avatar
  • Beiträge: 32
  • Dank erhalten: 13
  • Mafy Bé am 20 Jul 2012 09:43
  • Mafy Bés Avatar
Hallo,

was Karten anbelangt: es existiert ein 12-teiliger Strassenkartensatz von Madagaskar, der - selten! - an manchen Tankstellen an der RN 7 verkauft wird, meines Wissens nach gibt es die Karten auch in Ivato im "Touristenladen" (teuer), meistens aber nicht alle 12 komplett.
In Tana gibt es auch einen Kartenverlag (hinter dem Ralaimongo-Tunnel Richtung Lac Anosy) wo man auch Detailkarten bekommt, aber auch nicht so billig.
Für unseren Masoala-Trek haben wir uns damals Karten vom Nationalen Geographischen Institut Paris gekauft, die gibt es auch in o.g. Adresse (mir ist nur der Name des Verlages entfallen, vielleicht weis Reiseleiter ja was Näheres....)
Ansonsten ist die Reise-Know-How Karte die beste Wahl.......

Veloma!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.