THEMA: Malaria Prophylaxe ohne Tabletten
15 Jan 2017 00:47 #459197
  • _Matthias_
  • _Matthias_s Avatar
  • Beiträge: 284
  • Dank erhalten: 275
  • _Matthias_ am 15 Jan 2017 00:47
  • _Matthias_s Avatar
Axel schrieb:
2. Die ganzen Mittel können nur die Symptome lindern,
Ich bin weder Arzt noch Apotheker und vielleicht habe ich dich falsch verstanden, aber meines Wissens bekämpfen die Malariamedikamente, egal ob bei Prophylaxe oder beim Einsatz bei Erkrankung, schon den Erreger und lindern nicht nur Symptome.
franzastische Reisen, Fotos und mehr - franzastisch.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsche2013
15 Jan 2017 08:28 #459203
  • Ursula
  • Ursulas Avatar
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 19
  • Ursula am 15 Jan 2017 08:28
  • Ursulas Avatar
Hallo Sahralein,

Da du nicht schreibst, aufgrund welcher Beschwerden dein Freund keine Tabletten schlucken kann, gehe ich mal davon aus, dass er sie "einfach nicht schlucken kann" Mein Mann kann das bis heute nicht, bzw. jedenfalls nicht mit Wasser. Also gabs für ihn keine Alternative, als sich zu entscheiden. zu Hause zu bleiben oder irgendwie diese Tabletten in den Magen zu kriegen. ( gilt für alle anderen ebenso).
Also schluckt er sie mit einer Banane , Orange oder ähnlichem, womit er sie ohne Zerbeißen hinunterschwindeln kann. Funktioniert!

Gruß Ursula
Letzte Änderung: 15 Jan 2017 08:33 von Ursula. Begründung: Freund nicht mann
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsche2013
15 Jan 2017 17:06 #459290
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 988
  • Dank erhalten: 1734
  • aos am 15 Jan 2017 17:06
  • aoss Avatar
Hallo,

ich war bereits im April, Mitte Mai und Juni in Malariagebieten im südlichen Afrika (Botswana Nord, Namibia Nord, Viktoriafälle). Im April gab es noch Mücken. Mitte Mai und im Juni hatten wir keine mehr. Allerdings haben wir an den Victoriafällen nicht übernachtet.

Es hängt auch von den Temperaturen in den Dämmerungszeiten hab. Dieses Jahr im Juni hatte wir morgens im Caprivi 5 Grad. Bei dieser Temperatur fliegt keine Mücke.

Grüße
Axel
Letzte Änderung: 15 Jan 2017 17:09 von aos.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsche2013
28 Jan 2017 15:20 #461221
  • Ticktack
  • Ticktacks Avatar
  • Beiträge: 304
  • Dank erhalten: 103
  • Ticktack am 28 Jan 2017 15:20
  • Ticktacks Avatar
Bin generell kein Tablettenschlucker. Bereise seit ca. 25 Jahren das südliche Afrika, immer ohne Tabletten. Hätte ich mich jedesmal mit den Nebenwirkungen rumschlagen sollen??? In dieser Zeit hatte ich Null Mal irgendeine Malaria. Den Restwinter in Deutschland und zu 50% gab es eine Erkältung mal mehr mal weniger schwer und einmal Schweinegrippe. Die wünsche ich niemandem.......
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsche2013
28 Jan 2017 18:44 #461244
  • Markus615
  • Markus615s Avatar
  • Beiträge: 990
  • Dank erhalten: 1094
  • Markus615 am 28 Jan 2017 18:44
  • Markus615s Avatar
Hallo Ticktack
Ticktack schrieb:
Bin generell kein Tablettenschlucker. Bereise seit ca. 25 Jahren das südliche Afrika, immer ohne Tabletten. Hätte ich mich jedesmal mit den Nebenwirkungen rumschlagen sollen???

Das muss jeder für sich entscheiden. Ich nehme Tabletten mit aber nur für den Fall der Fälle...
Ticktack schrieb:
In dieser Zeit hatte ich Null Mal irgendeine Malaria.

Ja so kann das sein. Ich schaue aber besonders darauf, dass ich in den Gegenden nicht von Mücken gestochen werde...
Ticktack schrieb:
Den Restwinter in Deutschland und zu 50% gab es eine Erkältung mal mehr mal weniger schwer und einmal Schweinegrippe. Die wünsche ich niemandem.......

Die Grippewelle hatte mich dieses Jahr auch schon erwischt. Wünsche ich auch niemandem aber es gibt schlimmeres. In Chile hätte mich ein Bakterium sicher umgebracht, ohne Tablette (Antibiotika, was ich relativ spät genommen hatte). Da verdurstet man selbst wenn man 5 Liter Wasser am Tag zu sich nimmt, warum erkläre ich besser nicht -> eine Grippe ist dagegen meistens echt "harmlos" (bei mir in der Regel, wenn ich die bemerke in 3-5 Tagen mit hohem Fieber ausgestanden). Nach der Erfahrung reise ich auch nie mehr ohne eine kleine Reiseapotheke und im Malariagebiet ist dann ein Mittel dabei das mir im Notfall helfen kann.

Ob man die Tabletten in Wasser auflösen kann, verkleinern kann oder sonst etwas damit machen, kann ich leider nicht sagen. Ich habe das Problem nicht, ich schlucke die einfach mit viel Wasser runter.

Gruß Markus,

der auch ungern zu Tabletten greift, aber manchmal bleibt einem einfach keine andere Wahl. Alleine eine starke Pollenallergie zwingt einen ja schon etwas "einzuwerfen" um wenigstens einige Stunden beschwerdefrei zu sein.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Kirsche2013