• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Arusha Nationalpark Malaria frei?
02 Okt 2015 18:20 #401221
  • Edeltrips
  • Edeltripss Avatar
  • Beiträge: 67
  • Dank erhalten: 24
  • Edeltrips am 02 Okt 2015 18:20
  • Edeltripss Avatar
Danke Marina für deine Mühe, das war hilfreich.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Okt 2015 18:29 #401223
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4899
  • Dank erhalten: 4484
  • BikeAfrica am 02 Okt 2015 18:29
  • BikeAfricas Avatar
Butterblume schrieb:
Abgesehen davon, gibt es preiswertere Medikamente zur Malariaprophylaxe, welche auch von der WHO empfohlen werden.
... Doxycycline z.B..
Funktioniert allerdings wirklich nur als Prophylaxe und nicht zur Behandlung einer akuten Malaria und hat Nebenwirkungen wie z.B. gesteigerte Lichtempfindlichkeit. Für Leute, die den ganzen Tag draußen sind also nur bedingt geeignet.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Okt 2015 20:23 #401237
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2654
  • Butterblume am 02 Okt 2015 20:23
  • Butterblumes Avatar
BikeAfrica schrieb:
Funktioniert allerdings wirklich nur als Prophylaxe und nicht zur Behandlung einer akuten Malaria
Einen Versuch Doxy als Phrophylaxemedikation einzusetzen, ist es allemal wert. Bezogen auf meine subjetive Gesundheitsbedürfnisse sind die Nebenwirkungen geringer einzuschätzen wie von Malarone & Co. Doxy hat den Vorteil, dass es auch niedrig dosiert eine Menge anderer Erreger totschlägt, die ich für viel gefährlicher halte. Eine ev. akut auftretende Malaria sollte man zumal in Arusha oder Deutschland von einem Arzt diagnostizieren und adäquat behandeln lassen, bevor man einfach auf Verdacht mal ein paar Pillen einwirft. Im schlimmsten Fall kann man sich auch einige andere nette Krankheiten eingefangen haben, die ähnliche Symtome hervor rufen.

Abgesehen davon ist das Wetter in und um Arusha selten vier Tage am Stück komplett sonnig. Doxy wird zur Malariaprophylaxe nur niedrig dosiert eingenommen! Aber auch das muss jeder für sich gut abwägen und individuell entscheiden.

Gruß
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Letzte Änderung: 02 Okt 2015 21:08 von Butterblume. Begründung: Ergänzung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Okt 2015 21:03 #401245
  • BikeAfrica
  • BikeAfricas Avatar
  • Beiträge: 4899
  • Dank erhalten: 4484
  • BikeAfrica am 02 Okt 2015 18:29
  • BikeAfricas Avatar
Butterblume schrieb:
BikeAfrica schrieb:
Funktioniert allerdings wirklich nur als Prophylaxe und nicht zur Behandlung einer akuten Malaria
Einen Versuch ist es allemal wert.
... Kennst Du die Abläufe während einer Malaria-Erkrankung?
Die Plasmodien entern verschiedene Ziele wie Blutkörper, Leberzellen usw..
Die Medikamente bekämpfen verschiedene Stadien (verschiedener Malariaformen). Ein Blick in den Beipackzettel hilft (wenigstens mal ganz grob).

[/quote]
Eine ev. akut auftretende Malaria sollte man zumal in Arusha oder Deutschland von einem Arzt diagnostizieren und adäquat behandeln lassen, bevor man einfach auf Verdacht mal ein paar Pillen einwirft.[/quote]
... z.B. sinnlos Doxycycline gegen eine akute Malaria einzuwerfen. Oder Malarone in hoher Dosierung gegen eine Form, gegen die sie gar nicht wirken kann (steht auch im Beipackzettel, den offenbar niemand liest).
Du hast Dir mit diesen beiden Sätzen aber ziemlich widersprochen, finde ich.
... und damit wieder die Bestätigung geliefert, dass medizinische Fragen im WWW einfach sehr riskant sind.

Gruß
Wolfgang
Mit dem Fahrrad unterwegs in Namibia, Zambia, Zimbabwe, Malawi, Tanzania, Kenya, Uganda, Kamerun, Ghana, Guinea-Bissau, Senegal, Gambia, Sierra Leone, Rwanda, Südafrika, Eswatini (Swaziland), Jordanien, Thailand, Surinam, Französisch-Guyana, Alaska, Canada, Neuseeland, Europa ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
02 Okt 2015 21:07 #401246
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2654
  • Butterblume am 02 Okt 2015 20:23
  • Butterblumes Avatar
@BikeAfrica,

mein Satz:
Einen Versuch ist es allemal wert.
bezieht sich auf den Gebrauch als reine Prophylaxe. Offensichtlich habe ich das nicht hinreichend ausgeführt und werde es oben korrigieren.

Gruß
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: BikeAfrica
  • Seite:
  • 1
  • 2