THEMA: Große Runde als Selbstfahrer mit Roadtrip Uganda
15 Mär 2020 15:41 #582837
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 86
  • Dani O. am 15 Mär 2020 15:41
  • Dani O.s Avatar
Na gut, dann geht's los! Ich hoffe, ich mache hier keinen Mist mit dem Hochladen der Fotos :whistle:

09.09.17
Nachdem wir abends in Entebbe gelandet sind, hatten wir einen Transfer nach Kampala in die sehr nette Unterkunft Le Petit Village (ca. 1 Stunde Fahrzeit durch relativ dichten Verkehr). Nach Abendessen und einer ruhigen Nacht haben wir dann am nächsten Morgen unseren Mietwagen bekommen (Toyota Landcruiser mit Pop-Up-Roof von Roadtrip Uganda). Schon älter, hat aber sehr gut durchgehalten nach gefühlten 1 Mio. Schlaglöchern. Aircon funktionierte nicht richtig und so richtig staubdicht war es auch nicht, aber er hat uns überall ohne Probleme hingebracht.



Dann erstmal ab in den Supermarkt und Getränke und Essen gekauft. Möbel brauchten wir gerade nicht, aber das Angebot war da.



Fotografiert haben wir übrigens mit einer Nikon D-5300, gefilmt mit einer GoPro Hero 4.

Es ging recht zäh auf der Hauptstraße in Richtung Jinja weiter, für die 80 km haben wir ungefähr 5 Stunden gebraucht. Die Straße war größtenteils in sehr gutem Zustand (Asphalt) nur das letzte Stück war etwas ruppelig. Aber es staute sich extrem, vor allem auf dem Weg raus aus Kampala. Hierfür bekam man aber auch alle paar Meter Waren angeboten, von Essen und Getränken, Fußmatten, Spielzeug über Klappstühle – alles war dabei.



Wir erreichten dann die Quelle des Nils, war jetzt nicht sonderlich spektakulär, dafür aber umso mehr der Ausblick von der Lodge The Haven mit direktem Blick auf den Nil und die Stromschnellen.



The Haven besteht aus einem Haupthaus, sehr nett eingerichteten Cottages und einem Campingplatz.


Blick vom Restaurant


Blick vom Cottage auf den Nil

Die Lodge ist auf jeden Fall empfehlenswert, Zimmer sehr schön mit toller Dusche (Blick auf den Nil) das Essen ist gut, das Personal von sehr freundlich bis sehr lethargisch. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Campingplatz.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, picco, Sadie, Kaeptn Haddock
16 Mär 2020 15:18 #582988
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 86
  • Dani O. am 15 Mär 2020 15:41
  • Dani O.s Avatar
Hallo Thomas,

ja, ich freue mich auch über jeden Reisebericht, der hier veröffentlicht wird (aber das gilt auch nicht nur in der jetzigen Zeit).
Wir mussten jetzt leider auch den Camper und die Campsites im KTP für April stornieren - Mann, das tut echt weh!

Aber nun denn - jammern hilft nicht! Wir sollten dankbar sein, dass wir grundsätzlich in der privilegierten Lage sind, überhaupt zu reisen und eine gute medizinische Versorgung haben. Da können sehr viele Menschen nur von träumen.

Bevor ich jetzt melancholisch werde, mache ich mal lieber weiter mit dem Reisebericht :S

11.09.17
Das Rafting hatten wir bereits mehrere Wochen im Voraus per Mail in der Lodge gebucht und am Anreise-Abend auch noch mal in der Lodge nachgefragt, wann und wo denn Treffpunkt sei. Wir sollten am nächsten Morgen um 09:00 Uhr an der Rezeption sein, wir würden von dem Rafting-Unternehmen abgeholt. Nach dem Frühstück waren wir dann ab ca. 08:30 Uhr da, es kamen auch 2 verschiedene Rafting-Firmen, die einige Gäste abholten, nur unser war nicht dabei.
Gegen 10:00 Uhr wurden wir dann nervös und fragten nochmal nach. Upsiee, die Buchung ist dann doch vergessen worden und es wurde versucht, noch etwas zu arrangieren.
Wir sollten zügig den Hügel runter zum Anleger, wo wir dann 30 Minuten später von einem Bötchen abgeholt wurden. Die anderen Teilnehmer hatten bereits das Briefing etc. hinter sich und wir stießen dann dazu, eine bunt gemischte Truppe (Israel, Argentinien, Südkorea, Holland). Und dann kam auch schon die 1. Stromschnelle.











Hab ich schon erwähnt, dass ich eine schlechte Schwimmerin bin? Aber dank Schwimmweste und Sicherheitskajaks bin ich dann doch nicht ertrunken, obwohl ich mehrfach dachte: ok, das war`s jetzt! Ich bin tot!

Hat trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Der Trip dauerte etwa 5-6 Stunden und abends gab es dann noch ein leckeres Abendessen bei White Nile Rafting, die uns dann später auch wieder in die Lodge gefahren haben. Es gab gratis sogar eine Foto-CD mit den Bildern des Tages, die von den Kajaks aus gemacht wurden, total toll!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, picco, Clax, Sadie, Kaeptn Haddock
17 Mär 2020 13:18 #583073
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 86
  • Dani O. am 15 Mär 2020 15:41
  • Dani O.s Avatar
12.09.17 Am nächsten Morgen dann weiter Richtung Moroto mit toller Landschaft, vielen Menschen und Tieren.





Hier konnten wir einem steckengebliebenen Matatu helfen. Reine Muskelkraft half nicht, da mussten härtere Geschütze aufgefahren werden.




Nachmittags sind wir dann in Moroto angekommen. Für die 350 km haben wir etwa 8 Stunden gebraucht.


Mount Moroto Hotel: für eine Nacht völlig ok, wir hatten zwar nur kaltes Wasser, aber dafür war der Ausblick auf den Mount Moroto traumhaft schön.

Abends sind wir dann noch etwas spazieren gegangen und hörten Gesänge in Richtung Dorf. Und plötzlich waren wir inmitten eines Wanderpredigers mit seiner Familie und einer größeren Dorfgruppe. Die Kinder haben uns dann mitten ins Geschehen gezogen und uns neugierig beäugt.



Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, picco, tiggi, fiedlix, Kaeptn Haddock
17 Mär 2020 14:13 #583083
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 86
  • Dani O. am 15 Mär 2020 15:41
  • Dani O.s Avatar
13.09.17
Nach dem Frühstück ging es weiter Richtung Kotido und Kaabong. Zwischendurch hat es mal kurz geregnet, war aber kein Problem. Die Landschaft dort ist einfach ein Traum. Es waren kaum andere Autos unterwegs, nur immer mal wieder Menschen und einige Rinder und Ziegen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mär 2020 14:14 #583084
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 86
  • Dani O. am 15 Mär 2020 15:41
  • Dani O.s Avatar
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco, Sadie
17 Mär 2020 18:31 #583136
  • Dani O.
  • Dani O.s Avatar
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 86
  • Dani O. am 15 Mär 2020 15:41
  • Dani O.s Avatar
Am Kidepo-Gate erstmal Eintritt bezahlt und dann noch ein paar km weiter Richtung Lodge.







Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sadie, fiedlix, Kaeptn Haddock
Powered by Kunena Forum