• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Klamottenfrage Gorillatrekking
31 Aug 2019 13:19 #566274
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 445
  • Dank erhalten: 482
  • trsi am 31 Aug 2019 13:19
  • trsis Avatar
Hallo,

ich hatte im Juni eine schnell trocknende Trekkinghose und eine ultraleichte Regenjacke dabei. Eigentlich hätte ich mir die auch sparen können ... wir kamen auf dem Rückweg dermassen in den Regen, dass sowieso bald alles durchnässt war :woohoo: Und selbst wenn meine Regenjacke erstaunlich lange dem Regen trotzte, so trug meine Transpiration das ihre bei :whistle:

Wichtiger erscheinen mir gute Wanderschuhe und vor allem auch einen superguten Regenschutz für den Rucksack bzw. die Kamera.

Wir waren übrigens mehr als zwei Stunden querfeldein im dichtesten Busch unterwegs. Mit einem Poncho (den ich mir erst auch überlegte) wäre ich chancenlos gewesen ...

Viel Spass und möglichst kein Regen :laugh:
trsi
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2021 Tansania (3-4 Wochen) ¦ Israel (10 Tage) ¦ 2022 Sabbatical im südlichen Afrika (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2019 13:22 #566275
  • trsi
  • trsis Avatar
  • Sehnsucht nach Afrika
  • Beiträge: 445
  • Dank erhalten: 482
  • trsi am 31 Aug 2019 13:19
  • trsis Avatar
NamiBilly schrieb:
ein Regenschirm die andere...

:laugh:

Das erinnert mich an einen Reisenden, den ich in Entebbe traf. Als das Gespräch aufs Gorillatrekking kam, schaute er erstaunt, als ich von Wanderschuhen, Gamaschen (ich war froh drum, da es teilweise so unglaublich sumpfig war!), festen Gartenhandschuhen und Regenjacke erzählte. Ich wiederum hätte gerne gesehen, wie er mit seinem Stoffhalbschuh und dem Regenschirm zurechtkam ... :woohoo:
Meine Afrika- und Wüstenerfahrungen: 2003 Tunesien und Libyen (2 Wochen) ¦ 2009 Namibia & Botswana (3 Wochen) ¦ 2011 Nambia, Sambia & Botswana (7 Wochen) ¦ 2016 Namibia & Botswana (4 Wochen) ¦ Oman (12 Tage) ¦ 2018 Kamerun (12 Tage) ¦ Namibia & KTP (5 Wochen) ¦ 2019 Uganda & Tansania (5 Wochen) ¦ Namibia (6 Wochen) ¦ 2021 Tansania (3-4 Wochen) ¦ Israel (10 Tage) ¦ 2022 Sabbatical im südlichen Afrika (6 Monate) ¦ Dazu immer wieder in den USA, im Kaukasus und im schönen Europa unterwegs
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2019 13:58 #566277
  • NamiBilly
  • NamiBillys Avatar
  • Beiträge: 323
  • Dank erhalten: 221
  • NamiBilly am 31 Aug 2019 13:58
  • NamiBillys Avatar
mit seinem Stoffhalbschuhen und dem Regenschirm :
Die Schuhe, bzw. die guten Stiefel scheinen mir wirklich das Wichtigste zu sein. Bei unserer Ruwi-Tour sind wir übrigens viermal morgens nicht nur in die pitschenassen Stiefel sondern auch in die ebenso nasse Kleidung gestiegen...
Da war das Gorilla Tracking in damals noch Zaire (Kongo) bei schönem Wetter richtig angenehm, aber auch hier waren die Trekkingstiefel unerlässlich.


Der Silberrücken war wirklich sehr friedlich auf dem nächsten Bild ist unten rechts die Schulter unseres Guides zu erkennen.


Gruß NamiBilly
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2019 14:08 #566280
  • altwegmi
  • altwegmis Avatar
  • Beiträge: 17
  • Dank erhalten: 9
  • altwegmi am 31 Aug 2019 14:08
  • altwegmis Avatar
Ich möchte mich ganz herzlich für die vielen Antworten bedanken.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2019 19:02 #566300
  • fussohle
  • fussohles Avatar
  • Beiträge: 342
  • Dank erhalten: 50
  • fussohle am 31 Aug 2019 19:02
  • fussohles Avatar
Wie so oft im Leben - kommt drauf an - hast du eine gute Fotoausrüstung , solltest du etwas für deine kameras dabei haben (plastiktüte o.ä., damit sie geschützt werden kann). selber nass werden, ist das kleinste problem. gute wanderschuhe und wie picco schreibt gamaschen sind auch gut, wobei ich als ich in den fluss getrampelt bin, gedacht hab, da hätten auch keine gamaschen geholfen. eins weiss ich heute, meine schuhe sind wasserdicht. das wasser was einmal drin war, kam nicht mehr raus. es kann immer mal regnen. wir hatten glück, aber was ich definitv empfehlen kann, ist sich einen träger zu nehmen. ach hätt ich den nicht gehabt, wäre es schwerer geworden. und der stock hat uns auch sehr gut geholfen.
spirit-of-zambia.com
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
31 Aug 2019 19:14 #566301
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4452
  • Dank erhalten: 9783
  • picco am 31 Aug 2019 19:14
  • piccos Avatar
Tststs, Fussohle, tststs
fussohle schrieb:
...und wie picco schreibt gamaschen...
Was legst Du mir den da in die Tastatur? Das hab nicht ich geschrieben... ;) :P :laugh:

Aber ich hatte auch schon Gamaschen an beim Gorillatrecking, rote sogar... :woohoo:

Hier noch einige Bilder unserer Gorillatour in Uganda 2013 (Da wäre ein Poncho problemlos gegangen, erst ab der Flussüberquerung für etwa 50m nicht mehr):





Letzte Änderung: 31 Aug 2019 19:20 von picco.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2