THEMA: Erste selbstfahrerreise in den Süden Tanzania's
25 Sep 2020 15:42 #595424
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 482
  • Dank erhalten: 1864
  • Rehema am 25 Sep 2020 15:42
  • Rehemas Avatar
Hallo Daniela,
willkommen nach Tansanias schönem Süden!

Ich bin etwas irritiert über Deine vielen sehr allgemeinen Fragen.
Habt Ihr Euch mal einen ordentlichen Reiseführer gekauft und den durchgestöbert?
Ich empfehle z.B. "Tansania" vom Reise-Knowhow-Verlag.
Für Selbstfahrer ein Schatz an detaillierten Infos, Auch immer wieder kleine "Ausflüge" in Geschichte und Kultur enthalten.

Meiner Ansicht nach ist so etwas für eine Vorbereitung als Selbstfahrer in einem Land wie Tansania unabdingbar.
Und dann müsste die Hälfte Deiner Fragen eigentlich schon geklärt sein...

Alles, was andere hier bereits gepostet haben, kann ich nur unterstreichen.

Zur jetzigen Corona-Zeit gilt noch zu beachten, dass man bei LODGES vorher klären sollte, ob die geöffnet haben.
Für CampingPlätze hingegen sollte es auch zur Zeit kein Problem sein, einfach aufzuschlagen.
Ankommen, anmelden/zahlen, Zelt aufstellen, genießen!

Was meinst Du mit
Ich denke da an Permits für das Auto für die Strassen zu den Camps und Parks
:huh: ???
Du musst bezahlen, wenn Du IN einen Park oder in eine Schutzgebiet HINEIN fährst - aber doch nicht auf den Zufahrtstrassen/üblichen Straßen im Land?
Beim Lake Natron ist es verzwickt, das muss man alles im Vorfeld klären und bezahlen, da dort kein InternetEmpfang ist, und man am Gate sonst wieder weg geschickt wird. Aber das liegt ja im Norden und nicht auf der Route Eures Interesses.

Grundsätzlich kannst Du an KEINEN Gates mehr BAR bezahlen, nur noch MIT KARTE (VISA z.B.), da dafür landesweit elektronische Bezahlwege eingeführt wurden, um der Korruption an diesen Stellen einen Riegel vor zu schieben.
Hat auch geholfen. Zumindest teilweise.... :whistle:
Allerdings befindet sich auch hier nach wie vor vieles im Fluss, und die Einnahme der Parkgebühren unterstehen nun nicht mehr der TANAPA (tanzanianParks), sondern der TRA (Steuerbehörde). Wobei das den Bezahlvorgang erst mal nicht ändert
(Außer am Arusha Park, denn da sitzen ein paar am Gate, die ham nen Schaden.... :blink: )

Aktuelle Park Fees findest Du hier:

www.tanzaniaparks.go...%20August%202020.pdf

Was die Straßen betrifft:
Der Zustand verändert sich ständig. Nicht nur auf Rough Roads.
Was Du also in einem Reisebericht von vor einem halben Jahr darüber liest, kann heute schon wieder anders aussehen. Auch wegen der, wie von Picco erwähnt, Baustellen...
Generell aber kommt man auf den geteerten Hauptstraßen gut voran - Piccos Durchschnitts Geschwindigkeiten (50 km/h auf Teer, 30 km/h auf Rough) sind gute Anhaltspunkte.

Solltest Du gezieltere Fragen haben, karibu!

Gruß,
Rehema
Back Home! Wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Reiseberichte:
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Max Power, ddaannii, mika1606
26 Sep 2020 13:55 #595481
  • ddaannii
  • ddaanniis Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 1
  • ddaannii am 26 Sep 2020 13:55
  • ddaanniis Avatar
hi bsc....ja, bitte gern den kontakt herstellen...das wäre nett...danke dani
Letzte Änderung: 26 Sep 2020 13:59 von ddaannii.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Sep 2020 13:59 #595482
  • ddaannii
  • ddaanniis Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 1
  • ddaannii am 26 Sep 2020 13:55
  • ddaanniis Avatar
vielen dank, ja gezielte frage: gibt es einen zuverlässigen autovermieter in dar es salaam und/oder Arusha ? bezahlbar mit campingequipment ? also, wo es auch garantiert ist, dass wenn das auto aueinanderfällt jemand kommt ? ....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Sep 2020 14:04 #595483
  • ddaannii
  • ddaanniis Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 1
  • ddaannii am 26 Sep 2020 13:55
  • ddaanniis Avatar
hallo topobär :) danke für deine antwort ....ja, also ich sags mal so : ich bin schon in einen park gefahren und länger geblieben als angegeben...oder vorrausgesehen...wenn ich das in tanzania mache, gibt es dann vielleicht einen strafzettel ? sozusagen np-längergeblieben -strafzettel ? hat da jemand erfahrung ? ...
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
28 Sep 2020 09:13 #595560
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 5260
  • Dank erhalten: 7712
  • Topobär am 28 Sep 2020 09:13
  • Topobärs Avatar
Nachdem ich vor vielen Jahren ich Botswana eine Nacht auf der Polizeiwache in Maun verbracht habe, weil wir eine Nacht länger im Moremi NP geblieben sind und sich die Ranger nicht auf nachzahlung bei Ausfahrt aus dem NP eingelassen haben, gehe ich jetzt immer auf Nummer sicher. Wenn ich seitdem den Aufenthalt in einem NP in Afrika verlängere, mache ich rechtzeitig vorher einen Abstecher zu einem Gate oder zum Headquarter und regele das dort. Solch ein Abstecher lässt sich eigentlich immer problemlos in einen Gamedrive integrieren.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: ddaannii
28 Sep 2020 11:38 #595574
  • ddaannii
  • ddaanniis Avatar
  • Beiträge: 36
  • Dank erhalten: 1
  • ddaannii am 26 Sep 2020 13:55
  • ddaanniis Avatar
oh, das ist ja nicht schön, dabei sind die botwaner doch so nette menschen....und mußtet ihr dann strafe zahlen oder haben sie euch "nur" fetsgehalten....?
Letzte Änderung: 28 Sep 2020 11:38 von ddaannii.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.