• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: 14 Tage Safari / 5 Tage Strandurlaub
21 Jan 2020 19:03 #578069
  • André111
  • André111s Avatar
  • Beiträge: 9
  • André111 am 21 Jan 2020 19:03
  • André111s Avatar
Hallo Zusammen,

Meine Frau und ich planen Mitte Juni eine Tour durch Tansania.

Folgendene Stationen sind geplant: Arusha -> Kilimanjaro (Tagestour) -> Lake Manyara -> Ngorongoro -> Ndutu -> Serengeti (Great Migration) -> Arusha

Dafür haben wir grob 14 Tage geplant. Ist das zeitlich zu knapp geplant oder sind 14 Tage sogar zu viel ?

Danach würden wir gerne noch ein paar Tage am Meer entspannen und ein paar Tauchgänge machen. Da liegt natürlich Sansibar auf der Hand. Wir haben uns allerdings die Frage gestellt, ob nicht besonders im Juni/Juli Sansibar sehr voll ist und andere Regionen reizvoller sind ?!

Danke für eure Ratschläge

André
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2020 20:39 #578082
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 316
  • Dank erhalten: 127
  • yp-travel-photography am 21 Jan 2020 20:39
  • yp-travel-photographys Avatar
Hallo André,

generell erst einmal eine schöne Reise.
Die Länge der Safari ist von euch abhängig, was euch gefällt, was ihr sehen wollt, wie erfahren ihr schon seid...
Viele wählen klassisch ca. 1 Woche für die Safari.
Mehr geht immer. Allerdings ist natürlich jeder Safari Tag sehr hochpreisig.
Es muss täglich eine Eintrittsgebühr in die Parks gezahlt werden und Fahrer/Fahrzeug kosten auch viel.

Wir haben jetzt auch für 6 Tage gebucht:
2 x Tarangire
1x Ngorongoro
3x Serengeti Zentral (untypisch dabei ist : Oneway, Abflug ab Serengeti bis Zansibar)
dann 10x Sansibar ( Sansibar ist noch nicht überlaufen und wirklich pole pole entspannt ;-))

Entspannter wird es mit 1-2 x Arusha bei An-Abreise.
Prüfe wo die Migration gerade ist, wahrscheinlich nördlich bei Grumeti.
Dann kann man dort auch 2-3 Nächte planen.
Garantie gibt es natürlich nicht ein Rivercrossing zu sehen.
Außerdem ist es wohl heftig touristisch und es sind dann sehr sehr viele Jeeps dort.
Wir haben jetzt erst mal drauf verzichtet.

Hier mein Reisefotobericht:

www.yp-travel-photog...er-gew%C3%BCrzinsel/


LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: André111
21 Jan 2020 21:02 #578084
  • Seyko
  • Seykos Avatar
  • Beiträge: 412
  • Dank erhalten: 306
  • Seyko am 21 Jan 2020 21:02
  • Seykos Avatar
Den Weg Zentralkalahari - Arusha macht ihr nicht an einem Tag.
Wenn die nächste Destination Sansibar lautet, macht es noch viel weniger Sinn, da ihr wunderbar mit der Cessna von der Zentralserengeti auf die Insel fliegen könnt und dabei noch einen Tag gewinnt.
Sansibar ist immer ein ganz toller Abschluss - ich liebe diese Insel.

Viel Spass und liebe Grüsse
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2020 21:13 #578086
  • Hans-Wolf
  • Hans-Wolfs Avatar
  • Beiträge: 75
  • Dank erhalten: 66
  • Hans-Wolf am 21 Jan 2020 21:13
  • Hans-Wolfs Avatar
Hi,

Im Prinzip eine schöne Tour, zwei Wochen für den Northern Circuit sind üppig und ausreichend. Einige Anmerkungen
1.) Juni fällt u.U. noch in die Regenzeit - Unregelmäßigkeiten können auftreten
2.) Ihr solltet unbedingt den Tarangire-NP in eure Planungen mit einbeziehen. Der lohnt immer. Lake Manyara-NP ist bei Zeitmangel entbehrlich.
3.) Ndutu-Area ist im Juni nicht mehr so interessant, die Gnuherden könnten bereits im Nordwesten der Serengeti stehen, sodass die Grumeti-Area auf jeden Fall in eure Planungen mit einbezogen werden sollte.
4.) Aus der Serengeti direkt nach Sansibar zu fliegen, ist ein guter Vorschlag, kostet zwar einiges, erspart aber die Ausgaben für eher unergiebige Fahrtage.
Viel Spaß beim weiteren Planen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Jan 2020 21:23 #578088
  • André111
  • André111s Avatar
  • Beiträge: 9
  • André111 am 21 Jan 2020 19:03
  • André111s Avatar
Danke für die guten Tipps.

Evtl werden wir den Northern Circuit dann um ein paar Tage kürzen, um mehr Tage auf Sansibar verbringen zu können.

Die Idee mit dem Flug ab Serengeti nach Sansibar ist natürlich top, allerdings wird das voraussichtlich sehr teuer sein, schon allein wegen des Mietwagen den der Vermieter dann von dort abholen müsste. Aber ich frag mal nach....Welche Airlines fliegen denn ab der Serengeti nach Sansibar ?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Jan 2020 16:35 #578152
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4561
  • Dank erhalten: 9906
  • picco am 22 Jan 2020 16:35
  • piccos Avatar
Hoi zämä
Seyko schrieb:
Den Weg Zentralkalahari - Arusha macht ihr nicht an einem Tag.
:blink:
Das ist definitiv so! B)
Auch nicht in zwei Tagen, selbst eine Woche ist da knapp... :laugh: :laugh: :laugh: :evil:

Ich nehme mal an es geht um eine Selbstfahrertour?
Mir persönlich sind 14 Tage für die Nordtour nur knapp genug, obwohl ich noch nie länger als 15 Tage auf der Nordtour unterwegs war.
Und Sansibar ist zwar schön, aber nach 5 Tagen hat mans doch so langsam gesehen...zumal das Baden dort für mich dank der starken Gezeiten (2,6m-4,2m) nicht so attraktiv ist.
Fürs Tauchen mag das ja ok sein, aber ihr taucht ja auch nicht dauernd, odrr?
Da würd ich lieber länger auf Safari sein.
Tarangire kann ich auch empfehlen, für den Lake Manyara sollte man sich auch einen ganzen Tag Zeit nehmen, dann sieht man auch Gegenden die der normale Touri nicht kennt. Wann hat man schon mal Elefanten und Giraffen im Wald?
Die Baumlöwen hab ich zwar dort noch nie gesehen, aber der Park hat definitiv seine Reize!
Seit einiger Zeit soll es da auch einen Baumwipfelpfad geben.
In der Serengeti braucht man meiner Meinung nach nicht den Gnus hinterherzuhetzen, die bietet auch ohne die grossen Herden genug.
Seid Ihr mit Zelt unterwegs oder geht Ihr in die Lodges?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2