• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Tansania Reise im Dez/Jan (17T)
18 Aug 2019 16:14 #565034
  • garda
  • gardas Avatar
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
  • garda am 18 Aug 2019 16:14
  • gardas Avatar
Hallo liebes Forum!
Da wir letztes Jahr bei unserer Vietnam Reise von unserem Reisebüro sehr im Stich gelassen wurden, möchte ich hier leider eher kurzfristig um Hilfe bitten. Mein Mann und meine 2 erwachsenen Kinder möchten gerne über Weihnachten und Silvester nach Tansania reisen. Ich fange leider erst an mich zu belesen und würde dringend viele Tipps von euch brauchen.
Z.B.Wo befinden sich die Tiere zu dieser Zeit,was sollte man in dieser kurzen Zeit auf alle Fälle sehen,kann man selbst fahren.welche Lodges sind gut (wir brauchen keinen Luxus) usw.
wir waren vor 2 Jahren in Südafrika und waren dort Selbstfahrer im Krüger Park
Ein großes DANKESCHÖN erst einmal
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
18 Aug 2019 17:40 #565045
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4340
  • Dank erhalten: 9667
  • picco am 18 Aug 2019 17:40
  • piccos Avatar
Hoi Garda und herzlich willkommen hier!

Lies Dich mal durch die Reiseberichte, hier (klick mich) findest Du zuoberst eine Zusammenstellung der Reiseberichte.
Ich nehme mal an Ihr wollt in den Norden Tansanias, mit Serengeti usw., odrr?
Grundsätzlich hats in der Serengeti immer viele Tiere, man braucht nicht auf die grossen Herden zu warten. Diese sollten dann aber auf dem Weg von der Landesgrenze zu Kenya zum Ndutu-Gebiet beim Ngorongoro-Krater sein...irgendwo! So genau kann man das nicht (mehr) voraussehen, Klimawandel sei dank!
Selbstfahren in Tansania ist sicherlich nicht mit Selbstfahren in Südafrika zu vergleichen, wobei ich sagen muss dass ich noch nie in Südafrika war. Aber Tansania ist von Fahren her schon eine andere Hausnummer als z.B. Botswana, vom Tiefsand mal abgesehen.
Mach Dich schlau (reiseberichte) und frag dann detaillierter nach.
Danach würd ich bei einem Reiseveranstalter vor Ort anfragen, z.B. Mashoka-Tours (klick mich) in Usa River bei Arusha. Oder bei Base-Camp-Tanzania (klick auch mich!).
Kann ich beide empfehlen. Sind aber nicht für Self-Drive, sondern mit Driverguide.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: garda
19 Aug 2019 09:32 #565104
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 173
  • Dank erhalten: 43
  • yp-travel-photography am 19 Aug 2019 09:32
  • yp-travel-photographys Avatar
www.expertafrica.com...wildebeest-migration

www.safaribookings.com/

Hier gibt es einen guten Überblick.

LG yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Old Women, garda
19 Aug 2019 14:20 #565139
  • Hans-Wolf
  • Hans-Wolfs Avatar
  • Beiträge: 21
  • Dank erhalten: 17
  • Hans-Wolf am 19 Aug 2019 14:20
  • Hans-Wolfs Avatar
Hallo,

Ich nehme auch an, dass ihr in den Norden des Landes reisen wollt. Reisen in den Süden des Landes sind um Weihnachten nicht angesagt. In dieser Jahreszeit stehen die Gnuherden üblicherweise im zentralen und südlichen Bereich der Serengeti und im Ngorongoro-Schutzgebiet.

Selbstfahrertouren in die Nationalparks sind in Tansania nicht üblich. Ich wüsste auch nicht, wo man 4x4s ohne Fahrer mieten könnte. Ihr seid also in der Praxis auf einen Reiseveranstalter oder eine örtliche Agentur angewiesen. Aber Weihnachten und Silvester sind in Tansania absolute Hochsaison. Die Unterkünfte sind lange im Voraus ausgebucht und die Preise exorbitant! Auch für weniger luxuriöse Unterkünfte! Ich habe große Zweifel, dass ihr noch eine anständige Reiseroute zusammenbekommt, wenn ihr jetzt erst zu planen beginnt.

Mein Tipp: Sich für Weihnachten ein "leichteres" Reiseziel auszusuchen und für die Tansania-Reise etwas längerfristig planen. Das Land ist toll und für die Planung sind die genannten Reiseberichte sicher eine wertvolle Hilfe.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
19 Aug 2019 21:14 #565207
  • Blende18.2
  • Blende18.2s Avatar
  • Beiträge: 538
  • Dank erhalten: 1768
  • Blende18.2 am 19 Aug 2019 21:14
  • Blende18.2s Avatar
Hans-Wolf schrieb:
Selbstfahrertouren in die Nationalparks sind in Tansania nicht üblich. Ich wüsste auch nicht, wo man 4x4s ohne Fahrer mieten könnte. Ihr seid also in der Praxis auf einen Reiseveranstalter oder eine örtliche Agentur angewiesen.

Da wir gerade genau eine solche für nächsten März ins Auge fassen, es geht und gibt die entsprechenden Anbieter dafür. Keine Erfahrungsberichte unsererseits bisher, kenne aber Reiseberichte aus 2018 die hier Hilfe bei Organisation und Unterstützung der Selbstfahrer-Tour in die Serengeti erhalten haben.

Stehen mit Danial (einem Schweizer, also alles auf Deutsch) auch schon in Kontakt.

>> Sollte eine Selbstfahrer-Tour für euch relevant sein.

Tanzanian Pioneers


Gruß,
Robin
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: garda
20 Aug 2019 07:56 #565220
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4340
  • Dank erhalten: 9667
  • picco am 18 Aug 2019 17:40
  • piccos Avatar
Hoi zämä
Blende18.2 schrieb:
Da wir gerade genau eine solche für nächsten März ins Auge fassen, es geht und gibt die entsprechenden Anbieter dafür.
Ja, es geht schon...wobei der März als Regenzeitmonat eher ungeeignet ist, vor allem für Gebiete mit 'Black Cotton Soil' wie die Serengeti es teilweise hat.
@Robin: Wie soll denn die Route aussehen?

Auch bei Akwaba-Afrika in Leipzig (klick mich) werden Selbstfahrerreisen angeboten und sie können sicher auch nur das Auto beschaffen oder zumindest vermitteln.

Aber Tansania ist vom Fahren her nicht mit Botsuana zu vergleichen, das ist eine andere Hausnummer.
Auch das Fahren in den Parks ist völlig anders, denn auf Schlamm sollte man tunlichst nicht so fahren wie im Tiefsand.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: garda
  • Seite:
  • 1
  • 2