THEMA: Feintuning Tanzania Juli 2021
13 Aug 2019 14:58 #564607
  • Hans-Wolf
  • Hans-Wolfs Avatar
  • Beiträge: 78
  • Dank erhalten: 74
  • Hans-Wolf am 13 Aug 2019 14:58
  • Hans-Wolfs Avatar
Hallo yvy

ich sehe keinen Vorteil, die erste Nacht in Arusha zu verbringen - zumal du nicht davon ausgehen kannst, morgens um 6 Uhr gleich ein Zimmer zu bekommen - es sei denn, du buchst die Nacht vorher. Lass dich doch gleich nach Tarangire bringen, das dauert vielleicht 3 1/2 Std. und chille am Nachmittag, die Umgebung ist sicherlich netter und am nächsten Morgen bist du gleich in der Mitte des Geschehens. Und du hast einen Tag für die Serengeti gewonnen.

Man kann durchaus an einem Tag von Ngorongoro in den Norden der Serengeti fahren, wenn du gleich am morgen losfährst. Und wenn du früh genug losfährst, erwischt du auch den Flug der Precision Air in Seronera. Aber warum bist du auf den fixiert. Es gibt überall in der Serengeti Landestreifen, auch im Norden, die von den Safari Airlines (z.B. Auric Air, Coastal, Regional Air) täglich bedient werden, sofern Buchungen dafür vorliegen. Das System funktioniert so, dass die Passagiere am Vormittag abgeholt werden und nach Arusha fliegen, wo sie gegen Mittag eintreffen. Dort besteht dann ein Anschluss nach Sansibar, der bei Verspätung der Serengeti-Flüge auch wartet.

Viele Grüße Hans-Wolf
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: yp-travel-photography
14 Aug 2019 10:55 #564676
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 316
  • Dank erhalten: 127
  • yp-travel-photography am 14 Aug 2019 10:55
  • yp-travel-photographys Avatar
Hallo Hans-Wolf,

Der Flug mit Turkish Airlines nach Sansibar hat uns dies Jahr ganz schön mitgenommen.
Wir hatten leider aufgrund des neuen Flughafens in Istanbul einen langen Aufenthalt von 5h
( der wäre allerdings beim nächsten Mal viel kürzer).
Dann sind wir um 3 am auf Sansibar gelandet, haben noch Geld gezogen und sind dann hoch nach Nungwi gefahren worden.
Die Straße hoch verdient die Bezeichnung Straße nicht;
es ist dort zur Zeit eine riesige Baustelle mit Gravel, Schlaglöchern und häufig einspurig mit Fahrbahnwechseln
( soll auch noch länger dauern !).
Wir haben im Z-Hotel keinen early Check In gebucht,
durften aber freundlicherweise in der Hotel Lobby auf dem Sofa noch schlafen und haben Bettlaken bekommen.
Das Frühstück war dann sogar schon kostenlos.

Nach dieser langen Anreise waren wir schon ziemlich kaputt und müde am 1.Tag.

Deshalb die Überlegung doch gemütlich 1 Nacht in Arusha zu bleiben.
Hier fallen ja auch noch keine teuren Safari Gebühren an.
Zeit zur Verfügung haben wir generell genug,
allerdings kostet ja jeder Safari Tag sehr viel, deshalb möchte ich alles optimieren.

Warum Precision air ? :
Weil die als einzige Airline 23kg Gepäck mitnehmen.
Die fliegen auch nur Seronera an.
Alle anderen Airlines sind Cessnas, die nur 15kg erlauben und auch noch doppelt so teuer sind.

Gut zu wissen, dass man auch zuerst in den Norden hoch könnte und dann für 2 Nächte am Ende nach Seronera.
Wieviel Fahrzeit wäre es denn von Ngorongoro bis zum Kati Kati Camp im Norden?

Vielen Dank
yvy
Letzte Änderung: 14 Aug 2019 10:57 von yp-travel-photography.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Mai 2020 10:24 #587979
  • yp-travel-photography
  • yp-travel-photographys Avatar
  • Beiträge: 316
  • Dank erhalten: 127
  • yp-travel-photography am 14 Aug 2019 10:55
  • yp-travel-photographys Avatar
Hallo Foris,

leider zeichnet sich immer mehr ab, dass es mit unserer Safari in der Serengeti im Juli 2020 leider nichts wird.
Ich kann kostenlos auf Juli 2021 umbuchen und bin noch variabel bei den Unterkünften.
Jetzt habe ich die Überlegung, ob ich noch 2 Nächte mehr investiere und so mehr Zeit habe.

Außerdem könnten wir das eingesparte Geld in etwas gehobenere Unterkünfte investieren.
So könnte ich die Tour noch umgebaut:

1) Flug ab DD mit Turkish airlines bis Kilimanscharo Airport, Ankunft 6 am
2) Fahrt bis Lodge in Arusha, erholen vom Flug , 1 Nacht Arusha
3) Fahrt bis Tarangire NP , nachmittags 1. Gamedrive, 2 Nächte Tarangire Simba Lodge
4) Ganzer Tag Tarangire NP
5) Fahrt bis Ngorongoro Krater, mittags Fahrt in den Krater, 1 Nacht Rhino Lodge
6) Fahrt bis Zentrale Serengeti / Moru Kopjes, Kati Kati Camp ( gehobener Lemala Ewanjan Camp), 1 Nacht
7) Fahrt bis Nord Serengeti ( Mara Kati Kati Camp günstig oder Mara Mara Tended Camp gehoben/
Tanganyika Wilderness Gruppe) 2 Nächte
8) voller Tag Game drive / Chance auf River Crossings ?
9) Fahrt bis Serengeti Seronera ( Kuhama Camp günstig / Kubu Kubu Camp gehoben / Tanganyika Wilderness Gruppe) 2 Nächte
10 ) voller Tag Game drive Seronera Gebiet
11) morgens 9.45 Uhr ab Seroneras Airstrip ( nur ab hier möglich) Flug mit Precision airlines ( 23kg Gepäck möglich) nach Sansibar

Sind die Moru Kopjes Pflicht oder sieht man auch an anderen Stellen Löwen auf Felsen/Bäumen?
Wo sind die besten Stellen für Tiersichtungen ?
Wer kann was zu den Tanganyika Wilderness Gruppe Camps / bzw. Lemala Camps Gruppe sagen?
Sind die Standorte der günstigeren Camps in der Nord Serengeti ( Mara Kati Kati Camp) zu weit weg vom Fluss,
die teureren liegen natürlich alle direkt am Fluss.
Die genaue Lage der Camps ist schwer zu finden auf google.
Was meint ihr zu dieser Planung?
Ich freue mich auf Insider Wissen.

Ein schönes WE
yvy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Mai 2020 18:14 #588040
  • fidel
  • fidels Avatar
  • Beiträge: 389
  • Dank erhalten: 881
  • fidel am 03 Mai 2020 18:14
  • fidels Avatar
Hey,

meine Gedanken dazu, ohne je vor Ort gewesen zu sein - wir hatten eine ähnliche Route für Juni diesen Jahres gebucht:

Wenn du noch mehr Zeit einbauen kannst, würde ich je eine eine Nacht länger im Tarangire und in der Rhino Lodge bleiben. So hättest du immerhin 2,5 Tage im Tarangire und kannst den Ngorongoro Tag voll nutzen/genießen.

Kann dir dein Veranstalter nichts zur Lage der Camps sagen? Da ja niemand vorhersagen kann, wo und wann genau die Crossings stattfinden werden, würde ich mir das Geld für die Lage ehrlich gesagt sparen. Fahren und Warten musst du sowieso.. Habe mich aber nicht intensiv mit dem Thema beschäftigt, da für uns nicht relevant.

Viele Grüße
fidel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2020 03:28 #588068
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 854
  • Dank erhalten: 1869
  • Sadie am 04 Mai 2020 03:28
  • Sadies Avatar
Hallo, wir waren zwei Mal in der Gegend als Selbstfahrer und ich kenne mich ein klein wenig aus.
Hier sind meine Ratschläge die die Tour verbessern würden.
1. Am letzten Tag im Tarangire, macht einen Morning Game Drive und verlässt den Park so nach 11 Uhr. In Mtowambu kauft euch noch Snacks und Getränke und fährt dann zum Lodoware Gate der NCA. Dort wird es nun weniger Guides geben die dort im Büro Schlange stehen. Dann fahrt ihr zum Krater hoch und besucht die Aussichtsplattform. Danach in der Rhino Lodge einchecken. Es wird nun sicher so um 4 Uhr sein. Auf und um die Loge gibt es Büffel und Wasserböcke. Die Lodge hat mir sehr gut gefallen. Der Eigentümer ist Italiener und war sehr hilfsbereit den ersten Kraterbesuch zu beschreiben. Feuer im Kamin und im Zimmer hatte es einen Holzofen. Nehmt warme Kleider mit denn dort oben ist es auch im Juli kalt. Even take hat and gloves for early morning game driving.
Dann würde ich einen breakfast Beutel verlangen und die Lodge um 5:30 verlassen so dass ihr um 6 AM am Seneto Gate zur Kratereinfahrt bereit seit. Dann Game Drive und hoffentlich seht ihr eine Löwenjagt. Die meisten Löwen lungern beim Munge River, hinten im Krater, herum. Game Drive bis Mittags, dann raus aus dem Krater und Fahrt über das Naabi Gate wo es nun auch weniger Guides hat die in die Serengeti wollen. Fahrt nach Seronera. Ich würde immer die günstigste Variante der Camps nehmen da ich nur früh morgens und spät Abends im Zelt wäre und sonst immer auf Tiersuche.
2. Wegen Moru. Man kann die Moru Region locker von Seronera aus besuchen wenn du einen ganztägigen gamedrive machst. Auch gibt es nähere Kopjes z.B.Maasai Kopjes und nach dem Naabi Gate die Simba Kopjes. Eurer Fahrer kann euch am ersten Tag anstatt über die üble Piste vielleicht via Simba Kopjes nach Seronera Bringen wenn er sich auskennt. Also Moru war schön für uns im Juni da wir die Migration dort gefunden haben. Ende Juli würde ich eher in der Lobo und Kogatende Region tippen und hoffentlich wirst du ein Crossing sehen. Es ist sehr sehr eindrücklich. Aber im Juli in Moru wohnen würde ich nicht. Es hat dort zu wenig Wasser und deshalb weniger Tiere als in Seronera.
3. Seronera Camps kenne ich keine, aber meine Verwandten waren im Kati Kati und es gefiel ihnen. Meine Kanadische Freundin schwärmt von den Lamala camps und liebt das Ewanjan camp. Es gibt auch eins beim Krater. Ich würde schauen dass du mit der gleichen Firma bei Seronera sowie bei Kogatende buchst und so etwas günstigeres findest. Wenn du vom Norden wieder zurück nach Seronera kommst, würde ich sicher die gleiche Lodge/tented camp wieder buchen. KubuKubu Gegend ist in meiner Meinung nicht eine attraktive Gegend (sehr verbuscht) und ein wenig abgelegen. Klar gibt es bei Seronera mehr Touristen aber aus guten Gründen da es dort sehr viele Katzen hat!
4. Es braucht kein Camp am Mara Fluss zu sein, da euer Guide ein Walkie Talkie haben wird und sich mit andern Guides verständigt wenn sich ein Crossing zusammenbraut. Ich glaube kaum dass ihr einfach so im Camp sitzt und auf den Fluss schauen wollt? Die Crossings sieht man glaube ich sowieso nicht von den Camps. Vielleicht weiß das jemand besser?
Wir hatten das Glück am Fluss zu campen aber es war auch nicht bei einem Crossing Point. Da musste man dazu fahren.
Grumeti area würde ich im Juli auslassen, außer dein Guide weiß dass die Herden dort sind und das könntet ihr mit einem ganztägigen Game Drive dorthin schaffen wenn ihr in Seronera seit.
Uff all das Serengeti Gerede gibt mir gerade Heimweh nach dort.
Da könnt ihr euch freuen.
Hoffe mein Gerede hilft dir etwas mehr.
Liebe Grüsse von Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

Meine RBs
Expedition Antarktis:
www.namibia-forum.ch...s-und-s-georgia.html

Island In Herbstfarben
www.namibia-forum.ch...-september-2018.html


Nordamerikanische Safari und Landschaften May Till October 2019

www.namibia-forum.ch...landschaft-2019.html

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2020 08:26 #588071
  • THBiker
  • THBikers Avatar
  • Beiträge: 948
  • Dank erhalten: 894
  • THBiker am 04 Mai 2020 08:26
  • THBikers Avatar
yp-travel-photography schrieb:
Hallo Foris,
1) Flug ab DD mit Turkish airlines bis Kilimanscharo Airport, Ankunft 6 am
2) Fahrt bis Lodge in Arusha, erholen vom Flug , 1 Nacht Arusha
3) Fahrt bis Tarangire NP , nachmittags 1. Gamedrive, 2 Nächte Tarangire Simba Lodge

yvy

Noch eine Anmerkung zu den ersten Tagen. Ihr könntet auch direkt morgens in den Tarangire NP fahren und dort den ersten Tag gemütlich angehen. Mir persönlich würde das besser gefallen. Fahrzeit so 3,5 Stunden, je nach Verkehr und wo manim Park hin will.
Ein weiterer Vorteil wäre, ihr hättet am nächsten Tag gleich einen Morgen-Game-Drive.
Gruß Thorsten :)

Auf den Spuren der Gnus - Tansanias Norden
" Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.