THEMA: Tipps für Safariroute
16 Mai 2019 15:57 #556445
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4300
  • Dank erhalten: 9630
  • picco am 16 Mai 2019 15:57
  • piccos Avatar
Hoi Kerstin

Schaut nach einer tollen, aber bei den Unterkünften auch teuren Tour aus.
Wolltet Ihr nicht campen?
Oder meinst Du mit Zelt ein Luxuszelt?
Oder doch eher ein Iglu?
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pointfoto
16 Mai 2019 17:00 #556461
  • Pointfoto
  • Pointfotos Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 4
  • Pointfoto am 16 Mai 2019 17:00
  • Pointfotos Avatar
Picco, nein um Gottes willen, das könnten wir uns nicht leisten... wir meinten mit Zelten die Dinger in Iglo-Form :laugh:

Ich hatte aber ja auch bei meiner Anfrage keine Übernachtungswünsche aufgeschrieben, hatte doch bei meiner Anfrage nur einige Details aufgeschrieben und um eine erste Kontaktaufnahme gebeten. Der Gute wusste also noch nichts davon, das wir eher die Iglu-Variante bevorzugen "müssen".
Allerdings würde ich schon gern mal in so einem Kati Kati Camp übernachten :-) ....
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: picco
16 Mai 2019 23:43 #556499
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 2601
  • Beatnick am 16 Mai 2019 23:43
  • Beatnicks Avatar
Hi Kerstin,

dann mal hier weiter :) Ursprünglich war ja noch Sansibar mit geplant, oder? Aber alles geht auch nicht und dann würden die Kosten ja auch nochmal wieder deutlich höher. Die Route ist sicher absolut top so, ich hoffe nur, dass das irgendwie mit den Unterkünften/Preisvorstellungen hinhaut. Wenn ihr einen Driverguide mitbucht, und so hatte ich das verstanden, muss der ja auch irgendwo bleiben. Ich weiß nicht genau, wie sich das alles mit dem Iglu verträgt ;) Ich freue mich aber, dass die Route Gestalt annimmt und bin gespannt, wie es genau am Ende wird.

Ich drück die Däumchen,
liebe Grüße,
Bettina

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Mai 2019 06:43 #556501
  • Botswanadreams
  • Botswanadreamss Avatar
  • Beiträge: 1398
  • Dank erhalten: 1623
  • Botswanadreams am 17 Mai 2019 06:43
  • Botswanadreamss Avatar
Wenn ihr einen Driverguide mitbucht, und so hatte ich das verstanden, muss der ja auch irgendwo bleiben. Ich weiß nicht genau, wie sich das alles mit dem Iglu verträgt

Dann hat der Guide natürlich auch ein Zelt und einen Koch als Helfer an seiner Seite.
www.botswanadreams.de

"Alles, was ich jetzt wollte, war nach Afrika zurückzukommen. Ich hatte es noch nicht einmal verlassen, aber wenn ich nachts aufwachte, lag ich lauschend da, bereits voller Heimweh danach."
Ernest Hemingway
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pointfoto
17 Mai 2019 09:00 #556511
  • Pointfoto
  • Pointfotos Avatar
  • Beiträge: 15
  • Dank erhalten: 4
  • Pointfoto am 16 Mai 2019 17:00
  • Pointfotos Avatar
... so hatte ich das gedacht, dass diese Beiden dann auch in einem Zelt schlafen... Hoffentlich ist das so :dry:

@ Bettina: Sansibar bleibt immer noch und kommt noch hintendran. Aber dann jetzt sicherlich verkürzt. Oh Gott, ich weiß jetzt schon, das wird unsere teuerste Reise. Wir dachten Japan war schon teuer, aber....

Also ich werde jetzt mal in die Feinplanung gehen, mal schauen, was wir für ein abgespecktes Angebot bekommen können.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Beatnick
17 Mai 2019 09:00 #556512
  • Beatnick
  • Beatnicks Avatar
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 2601
  • Beatnick am 16 Mai 2019 23:43
  • Beatnicks Avatar
Botswanadreams schrieb:
Dann hat der Guide natürlich auch ein Zelt und einen Koch als Helfer an seiner Seite.

Naja, das ist mir schon klar, aber ernst gemeinte Frage (das interessiert mich nämlich auch für mich selbst): Ist die "Iglu"-Variante mit eigenem Driverguide und eigenem Koch (exklusiv, ohne andere Gäste) so viel günstiger als ÜN in festen Unterkünften (Ndutu Safari oder so) oder Tented/Mobile Camps? Mal abgesehen davon, dass das die Agentur möglicherweise nicht im Portfolio hat.

LG, Bettina

Reisebericht Kenia (Masai Mara) 2018

Reisebericht Südafrika (Krüger) 2017

Reisebericht Tansania Februar 2016

Reisebericht Namibia 2015

Unsere Afrika-Reisen: Tansania 2010, Namibia/Südafrika 2012, Madagaskar 2014, Botswana/Simbabwe 2014, Namibia 2015, Tansania 2016, Südafrika 2017, Kenia 2018
Letzte Änderung: 17 Mai 2019 09:08 von Beatnick.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.