• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Fragen zur Reise um/in Serengeti im Oktober
29 Apr 2019 22:08 #555060
  • -Katja-
  • -Katja-s Avatar
  • Beiträge: 2
  • -Katja- am 29 Apr 2019 22:08
  • -Katja-s Avatar
Guten Abend zusammen,
nachdem mein Freund und ich im letzten Jahr den australischen Kontinent bereist haben, steht dieses Jahr nun Afrika im Fokus. Ins Auge gefasst haben wir dabei eine Reise Anfang Oktober nach Tansania, mit einem Abstecher nach Sansibar (insg. haben wir 19 Tage Zeit vor Ort). Wir haben in diesem Forum zwar bereits einige Reiseberichte gelesen, aber da wir absolute „Afrika-Neulinge“ sind, haben wir noch ein paar Fragen und wollten darüber hinaus mal hören, ob Ihr eventuell noch Tipps oder Anmerkungen für uns habt.
Unser Plan bzw. unsere Route sieht aktuell folgendermaßen aus:
- Ankunft am Flughafen in Kilimanjaro und Weiterfahrt nach Arusha
- Tarangire (3 Tage)
- Ngorongoro (2 Tage)
- Serengeti (2 Tage)
- Masai Mara (2 Tage)
- Zurück nach Kilimanjaro (2 Tage),
- Direktflug nach Sansibar / Bus bis Baggamojo + Flug nach Sansibar (2Tage)
- Tauchen und Strandurlaub auf Sansibar (6 Tage)
- Abreise nach DE

Während der Planung sind uns folgende Fragen gekommen, die Ihr hoffentlich beantworten könnt:
1. Die Safaris in Tansania würden wir zu viert absolvieren. Wir hatten uns überlegt, während der gesamten Safaridauer ein Auto inkl. Fahrer/Guide zu arrangieren. Ist das sinnvoll? Oder ist es ratsamer jeden Nationalpark einzeln mit einem örtlichen Guide zu erkunden und somit die Fahrten zwischen den NPs eigenständig zu fahren?
2. Wir haben gelesen, dass zu unserem Reisezeitpunkt (Oktober) die Tiere häufig im Masai Mara Nationalpark sind. Bedeutet dies, dass man zu der Zeit dann auch nur dort die Tiere sehen wird (bzw. die höchste Wahrscheinlichkeit hat)? Außerdem würden wir, bedingt durch den Grenzübergang nach Kenia, ein multiple-entry Visum für Tansania + das Visum für Kenia benötigen. Ist das korrekt? Lohnt sich dieser Abstecher nach Kenia?

Vielen lieben Dank für eure Unterstützung!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Apr 2019 22:27 #555062
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1665
  • Dank erhalten: 1014
  • marimari am 29 Apr 2019 22:27
  • marimaris Avatar
-Katja- schrieb:

Während der Planung sind uns folgende Fragen gekommen, die Ihr hoffentlich beantworten könnt:
1. Die Safaris in Tansania würden wir zu viert absolvieren. Wir hatten uns überlegt, während der gesamten Safaridauer ein Auto inkl. Fahrer/Guide zu arrangieren. Ist das sinnvoll? Oder ist es ratsamer jeden Nationalpark einzeln mit einem örtlichen Guide zu erkunden und somit die Fahrten zwischen den NPs eigenständig zu fahren?
2. Wir haben gelesen, dass zu unserem Reisezeitpunkt (Oktober) die Tiere häufig im Masai Mara Nationalpark sind. Bedeutet dies, dass man zu der Zeit dann auch nur dort die Tiere sehen wird (bzw. die höchste Wahrscheinlichkeit hat)? Außerdem würden wir, bedingt durch den Grenzübergang nach Kenia, ein multiple-entry Visum für Tansania + das Visum für Kenia benötigen. Ist das korrekt? Lohnt sich dieser Abstecher nach Kenia?
!

Hallo ja ein Auto mit Safari-Guide macht Sinn. Falls Ihr noch nie in Ostafrika selber gefahren sind, ist die Variante Safari-Guide die sinnvollere. Preiswerter ist selber fahren kaum.
2. Mag sein, jedoch kannst Du nicht direkt von der Serengeti in die Masai reisen. Der Weg via Nairobi lohnt nicht für nur 2 Tage. Die Tiere kommen ja im Oktober/November eher wieder in die Serengeti (Lobo) zurück, daher macht für mich ein Fokus: Serengeti mehr Sinn. Kenya wäre für mich eine andere Reise.
Bez. Deinem Plan noch ein paar Anmerkungen/Vorschläge (direkt unten angepasst):
Ankunft am Flughafen in Kilimanjaro und Weiterfahrt nach Arusha
- Tarangire (3 Tage)
- Karatu (1 Tag)
- Ngorongoro (1 Tag) - ist preiswerter, der Eintritt in den Krater ist sehr hochpreisig!
- Serengeti (4 Tage, 2 Tage Seronera, 2 Tage Lobo oder ähnlich)
- Zurück nach Kilimanjaro (2 Tage),
- Direktflug nach Sansibar Sansibar Stadt (2Tage)
- Tauchen und Strandurlaub auf Sansibar (6 Tage)
- Abreise nach DE
Gruss Mari
Nächste Reiseziele:
31.08-21.09: Marokko Wüstentesttour (Parking Malaga)
26.12-07.01 2020: Panama City + Curacao, Coral Estate
01.04-19.04 Incredible India:-) - Rajasthan
Letzte Änderung: 29 Apr 2019 22:32 von marimari.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Apr 2019 09:35 #555088
  • osprey
  • ospreys Avatar
  • Beiträge: 98
  • Dank erhalten: 55
  • osprey am 30 Apr 2019 09:35
  • ospreys Avatar
Liebe Katja

Ich schliesse mich Maris Meinung an. Ein Auto mit Fahrer macht in Ostafrika durchaus Sinn, gerade wenn ihr Afrika-Ersttäter seid. Der Fahrer erledigt auch den ganzen "Bürokram" an den Parkgates für euch. Hatten auf unserer Reise erlebt, dass selbstfahrer Touristen an den Gates hingehalten wurden weil sie kein Swahili konnten...
Ihr dürft allerdings nicht erwarten, dass die Fahrer auch gute Safari Guides sind. Die miesten sind es leider nicht. Falls ihr euch also für Flora und Fauna sehr interessiert, würde ich darauf ein Augenmerk richten und ggf. eigene Bestimmungsliteratur mitbringen oder vor Ort kaufen.

Was den Grenzübertritt betrifft, kann ich dir nicht helfen da wir keinen gemacht haben. Aber ich würde wohl auch nur Tanzania bereisen und Kenia ganz weglassen. Ich würde sogar Arusha direkt anfliegen, wenn ihr nicht vorhabt den Kili zu besteigen. Dafür könntet ihr Lake Manyara noch mitnehmen.

Liebe Grüsse
Madeleine
"Reisen veredelt den Geist und räumt mit allen unseren Vorurteilen auf." Oscar Wilde
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
03 Mai 2019 22:20 #555394
  • -Katja-
  • -Katja-s Avatar
  • Beiträge: 2
  • -Katja- am 29 Apr 2019 22:08
  • -Katja-s Avatar
Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure hilfreichen Tipps und Infos!
Uns war vor allem gar nicht bewusst, dass man nicht direkt von der Serengeti in die Masai reisen kann - daher danke danke danke! Wir überarbeiten jetzt noch einmal unsere Reisepläne mit euren Tipps. Außerdem haben wir gelesen, dass man auch gut über den Natronsee zurückfahren kann. Wir kommen daher bestimmt in den nächsten Tagen/ Wochen noch einmal auf Euch zurück.

Liebe Grüße
Katja
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2019 08:47 #555410
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4340
  • Dank erhalten: 9667
  • picco am 04 Mai 2019 08:47
  • piccos Avatar
Hoi Katja

Das mit der Massai Mara wurde ja schon gesagt, ich würde da auch eher in die Lobo-Gegend fahren.
Wobei die Serengeti auch abseits der Migration sehr viele Tiere bietet, keine Angst!
Aber was wollt Ihr am Schluss mit zwei Tagen am Kili-Airport?
Madeleine hat geschrieben dass Ihr möglichst am Arusha Airport landen solltet, das ist jedoch nur einer für Inlandsflüge. Bei internationalen Flügen fliegt Ihr immer den Kilimanjaro Airport an.
Falls Ihr aber den Berg sehen wollt so lolltet Ihr nach Moshi gehen, da sieht man ihn, beim Flughafen hab ich ihn noch nie wahrgenommen.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Mai 2019 16:03 #555437
  • Malbec
  • Malbecs Avatar
  • Beiträge: 269
  • Dank erhalten: 192
  • Malbec am 04 Mai 2019 16:03
  • Malbecs Avatar
Hallo Katja
Freunde von uns kamen begeistert von Tansania zurück wo sie privat mit www.flycatcher.ch unterwegs waren. Schau mal rein die Safaris werden auch massgeschneidert angeboten.
Grüessli
Malbec
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2