THEMA: Selous vs. Mikumi vs. Saadani
15 Okt 2018 12:18 #535627
  • MikeRophon
  • MikeRophons Avatar
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 1
  • MikeRophon am 15 Okt 2018 12:18
  • MikeRophons Avatar
Hi Thomas!

Vielen Dank für die ausführliche und sehr hilfreiche Antwort - damit tendieren wir für diesen Ausflug zum Mikumi, da der Schwerpunkt auf der Tierbeobachtung liegen soll.

Ist die Tierbeobachtung im Ruaha eher besser oder eher schlechter als im Mikumi?

Besten Gruß,
Timo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
15 Okt 2018 13:02 #535630
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6722
  • Dank erhalten: 11780
  • ANNICK am 15 Okt 2018 13:02
  • ANNICKs Avatar
Hallo Timo,

Wir waren zweimal in Tanzania.

Unser Highlight bleibt Ruaha NP. Er ist einfach spitze. Landschaftlich sehr schön und vielseitig. Und wenig Leute.....Viele Raubkatzen.

Wir haben natürlich auch Mikumi und Saadani besucht. Haben uns gut gefallen aber Ruaha war einfach der Hammer. Ich kann da Tandala Camp bestens empfehlen. Ist unter grieschischer Leitung. Preis/Leistung einfach spitze.

Es grüsst
Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MikeRophon
15 Okt 2018 13:47 #535641
  • picco
  • piccos Avatar
  • Beiträge: 4320
  • Dank erhalten: 9650
  • picco am 15 Okt 2018 13:47
  • piccos Avatar
Hoi Timo

Vom Sadaani bin ich nicht begeistert, denn man sieht sehr wenige Tiere mit grosser Fluchtdistanz. Schön hingegen sind die Parkbandas nahe am Strand. Aber wegen der Bandas geht man ja nicht in einem Nationalpark.

Den Mikumi hab ich als sehr heiss und mit unterdurchschnittlicher Tiermenge erlebt, landschaftlich im waldreichen Teil schön, im tierreicheren Teil eintönig.

Der Selous ist wunderschön, aber die Tiere haben eine recht grosse Fluchtdistanz und Elefanten haben wir letztes Mal nur noch in der Nähe der Rangerposten gesehen.

Ich rate Dir eher zu einem Flug in den Ruaha, da hast Du viele Tiere und schöne Landschaften.
Und das von Annick vorgeschlagene Camp kann ich ebenfalls empfehlen!
Oder campen auf der public campsite direkt am Ruaha River.
Natürlich gibts noch die Version mit den Bandas, zum Einen die Blechbandas am Ruaha River und zum Anderen die 'new Bandas' am Hang oben. In meinen Reiseberichten findest Du Infos und Bilder dazu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MikeRophon
15 Okt 2018 14:48 #535650
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 4888
  • Dank erhalten: 6858
  • Topobär am 15 Okt 2018 14:48
  • Topobärs Avatar
Hallo Timo,

der Ruaha spielt in einer ganz anderen Liga als Saadani, Mikumi du Selous. Einsam mit tollen Landschaften und vielen Tieren. Wen Ihr mehr Zeit, als nur ein Wochenende habt, empfehle ich Euch auf jeden Fall diesen Nationalpark. Ich würde auch auf jeden Fall im Nationalpark übernachten. Von den Unterkünften außerhalb (obwohl direkt am Gate) benötigt man min. eine Stunde bis zu en ersten interessanten Bereichen im NP.

Einen Eindruck von den Nationalparks kannst Du aus meinen beiden Reiseberichten aus Tansania bekommen. Du findest die Links zu den Reiseberichten in meiner Signatur.

Alles Gute
Thomas
Letzte Änderung: 16 Okt 2018 10:41 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: MikeRophon
16 Okt 2018 10:08 #535751
  • MikeRophon
  • MikeRophons Avatar
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 1
  • MikeRophon am 15 Okt 2018 12:18
  • MikeRophons Avatar
Danke Euch allen für die Empfehlugen, in den Ruaha zu gehen. Auch wenn es uns ein gutes Stück teurer kommt (durch den Flug), werden wir das wohl machen. Tendala Camp wäre sicher nett, aber außerhalb des Parkes und damit ein Stück weg von der Action - meint Topobär :) Außerdem haben wir gerade ein sehr gutes Angebot fürs Mdonya Old River Camp. Das wird es also wahrscheinlich werden - außer ihr habt starke Einwände :)

Besten Gruß,
Timo
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
20 Okt 2018 19:52 #536248
  • MikeRophon
  • MikeRophons Avatar
  • Beiträge: 37
  • Dank erhalten: 1
  • MikeRophon am 15 Okt 2018 12:18
  • MikeRophons Avatar
So, wir sind heute von unserem Wochenendtrip nach Ruaha zurückgekommen. Deshalb ein kurzes Fazit:

Insgesamt sind wir ein Stück enttäuscht. Die Lodge (Mdonya Old River Camp) war sehr fein. Kein Luxus, aber - in seiner EInfachheit - sehr fein. Der Service war toll und die Tier sind wunderbar durchs Camp gelaufen. Auch die Safariguides waren sehr nett und gut ausgebildet (wir haben zum ersten Mal eine geführte Safari gemacht - vorher waren wir Selbstfahrer). Auch der Park ist landschaftlich sehr schön, v.a. da er nicht flach, sondern hügelig ist (auch wenn er jetzt sehr trocken war). Und es sind auch sehr wenige Touristen da (kein Vergleich zu den Touristenmassen im Norden von TZ). Aaaaaber: Es war schon echt recht wenige Tiere da, v.a. die Vielfalt war sehr eingeschränkt. Vielleicht waren wir von Chobe und Co in Botswana auch etwas verwöhnt, aber so haben uns zwei Nächte / drei Tage definitiv gereicht.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.