• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Die Schimpansenwaisen in Kenia
29 Mär 2009 15:12 #96038
  • Maggy
  • Maggys Avatar
  • Beiträge: 93
  • Maggy am 29 Mär 2009 15:12
  • Maggys Avatar
Wer kann solchen Augen etwas Böses tun???



Während unserer letzten Safaritour im Mai letzten Jahres besuchten wir 2 Tage das Sweetwaters Reservat, es ist wunderschön gelegen, zwischen dem Mount Kenya und den Aberdares. Im Reservat stößt man ständig auf Tiere, es wird nie langweilig, doch davon an anderer Stelle mehr.

In Kenya gibt es seit langer, langer Zeit keine Schimpansen mehr. Für die in den Nachbarländern misshandelten Schimpansen wurde ein Schutzgebiet in Kenia nahe dem Mount Kenia im Sweetwaters Private Gamereserve gegründet. Das Schimpansen Schutzgebiet hat eine Fläche von ca. 45 ha, es bietet misshandelten, ehemals gefangenen Schimpansen eine neue lebenswerte Heimat. Es liegt wunderschön am Ufer des Ewaso Nyiro Rivers. Die Schimpansen haben hier sehr viel Platz. Sie leben zum großen Teil auf einer Insel, aber auch davor. Das gesamte Schimpansengebiet ist allerdings durch einen hohen elektrischen Zaun umgeben, der im Wesentlichen dem Schutz der Affen dient. Von dem uns begleitenden Ranger vom Kenya Wildlife Service erfuhren wir, dass das Schutzprojekt 1993 mit nur 3 Schimpansen begonnen hat. 1994 wurden während der Unruhen in Burundi weitere 20 Schimpansen vom Jane-Goodall-Institute nach Sweetwaters gebracht. Die Eltern der Schimpansen wurden zum Teil wegen des Fleisches von Wilderern erschossen. Jane Godall gilt als Botschafterin der Schimpansen. Vielleicht ist euch das Buch \"Wilde Schimpansen\" bekannt, dadurch wurde Jane Godall weltweit be- und anerkannt.



Bereits am Aussichtspunkt wurden wir von diesem futternden Schimpansen empfangen. Er ließ sich aber von uns beim Essen nicht stören. Er war völlig entspannt.








Unser Ranger marschierte mit uns querfeldein zum Fluss. Und da waren sie, alte und junge, kletternde und releaxende, fressende und kreischende Schimpansen. Sie vergnügten sich und damit auch uns. Kein Wunder, sie hatten nach dem gestrigen Regentag so einiges nachzuholen.

Er erzählte uns, dass es zu Beginn kein Zusammenleben der Schimpansen gab, denn sie waren alles Einzelgänger, als sie beschlagnahmt wurden. Das Sozialverhalten ging äußerst langsam voran und kam erst richtig in Gang, als die ersten beiden Babys zur Welt kamen. Wenn ich den Ranger richtig verstanden habe, findet jetzt eine Geburtenkontrolle statt, denn zur Zeit leben auf dem Gebiet bereits über 40 verwaiste und misshandelte Schimpansen. Sie werden rund um die Uhr von den Rangern bewacht.









Vor Jahren bei diesen gefolterten Schimpansen unvorstellbar, heute Realität: Die gegenseitige Fellpflege zeigt, dass die Schimpansen voll integriert sind und ihr Sozialverhalten stimmt.




Paco der lustige kleine Schimpanse führt seine Kletterkunststücke auf dem Baum vor.



Paco hat einen so freundlichen Gesichtsausdruck, man bekommt sofort gute Laune.

Viele Informationen über die hier lebenden Schimpansen erhält man in einem Info-Center am Eingang des Schutzgebietes. Hier erfährt man etwas über die katastrophalen Lebensumstände der Schimpansen, bevor sie in dieses Reservat gebracht wurden, das führe ich hier aber nicht weiter aus, denn es ist psychisch kaum zu ertragen.

Liebe Grüße
Maggy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mär 2009 15:29 #96040
  • Miss Ellie
  • Miss Ellies Avatar
  • Beiträge: 1722
  • Dank erhalten: 345
  • Miss Ellie am 29 Mär 2009 15:29
  • Miss Ellies Avatar
wunderschoene bilder und eine traurige Geschichte mit einem Happy end fuer einige wenige. Es ist und bleibt fuer mich immer wieder unvorstellbar und schockierend wozu der Mensch (manche jedenfalls) im Stande ist.. Ob bei Affen, Wildtieren, industrieller Rinder und Gefluegelzucht oder sogar bei Hunden (und hier zaehle ich nur einige wenige auf, ich koennte auch von der robbenjagt oder der Walfischschlachterei sprechen, ach und noch von so vielen mehr !!!) es ist einfach unglaublich wie widerwaertig unsere Welt geworden ist.
Wer mit Tieren lebt, weiss wie viel ein Tier einem schenkt. Und, unser Planet ist so vielseitig geschaffen worden und nur wir mit unserem wirtschaftlich verkorksten Denken machen dies zunichte.
Grossartig, dass es dennoch immer wieder idealisten gibt, die allen unkenrufen zum trotz gutes tun, wie scheinbar in diesem Camp.
[b]"eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz ueberhaupt geschaffen werden musste" theodor heuss [/b]
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mär 2009 16:18 #96051
  • ANNICK
  • ANNICKs Avatar
  • Profite, on ne vit qu'une fois!
  • Beiträge: 6687
  • Dank erhalten: 11628
  • ANNICK am 29 Mär 2009 16:18
  • ANNICKs Avatar
Hallo Maggy,


Vielen Dank für die schönen Bilder. Die Tiere haben es nicht sehr leicht auf unsere Welt. Zum Glück gibt es da Menschen die sich für sie einsetzen.

Annick
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mär 2009 17:30 #96071
  • Maggy
  • Maggys Avatar
  • Beiträge: 93
  • Maggy am 29 Mär 2009 15:12
  • Maggys Avatar
Hallo Miss Ellie und Annick,

Früher kamen Schimpansen in weiten Teilen Afrikas vor, und zwar von Senegal bis nach Tansania. Heute sind sie in mehreren afrikanischen Ländern vollständig ausgestorben. Das Schlimme ist, dass der Gesamtbestand weiterhin zurück geht.

Der Mensch ist der Hauptfeind der Schimpansen, so traurig es ist. Kleine Schimpansen werden in engen Käfigen als Haustiere gehalten und die erwachsenen Tiere werden gegessen.

Ich bin froh, dass es seit einiger Zeit Handelsbeschränkungen für Schimpansen gibt!

Liebe Grüße
Maggy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Mär 2009 23:21 #96158
  • siggi
  • siggis Avatar
  • Afrika - ein einziges Abenteuer
  • Beiträge: 387
  • Dank erhalten: 33
  • siggi am 29 Mär 2009 23:21
  • siggis Avatar
Hallo Maggy,
traumhaft schöne Fotos. Gestochen scharf.
Mit welche Kamera hast Du die Aufnahmen gemacht?

Gruß
Siggi
Siggi
Menschen für Afrika begeistern

http://www.safaris-in-afika.de
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
30 Mär 2009 15:06 #96234
  • Maggy
  • Maggys Avatar
  • Beiträge: 93
  • Maggy am 29 Mär 2009 15:12
  • Maggys Avatar
Hallo Siggi,

von so einem tollen Fotografen so ein Lob - da freue ich mich aber!!! Dankeschön!

Ich habe die Bilder mit der Panasonic FZ 50 mit dem Panasonic Konverter gemacht, da die Schimpansen relativ weit entfernt auf einer Insel waren und zwischen uns ein ziemlich breiter Fluss war (bis auf die ersten beiden Fotos). Obwohl ich mich nicht abstützen konnte und die Fotos aus freier Hand und dann noch bei Bewölkung schießen musste, war ich aber doch mit der Ausbeute zufrieden.

Liebe Grüße
Maggy
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2