• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Tipps + Fragen für (Selbstfahrer-)Urlaub in Kenia
21 Aug 2019 10:23 #565307
  • terrorigel
  • terrorigels Avatar
  • Beiträge: 3
  • terrorigel am 21 Aug 2019 10:23
  • terrorigels Avatar
Hallo Kenia-Freunde,

ich möchte nächstes Jahr im Februar mit meiner Freundin 3 Wochen Urlaub in Kenia machen. Wir wollen erst 2 Wochen das Land bereisen und die Nationalparks besuchen und im Anschluss eine Woche Strandurlaub, ggf. mit Kitesurf-Möglichkeit.

Für die ersten beiden Wochen möchten wir keine Pauschalreise von einem großen deutschen Veranstalter buchen. Entweder wir buchen eine Privatsafari mit einem lokalen Guide oder wir mieten uns ein 4x4 Auto mit Dachzelt - das wäre unser Favorit. In diesem Fall würden wir uns zumindest für die Masai Mara einen Guide nehmen. Nach Information aus diesem Forum ist das ja höchst empfehlenswert, um mehr Tiere zu sehen, da die Guides die entsprechenden Spots kennen.

Der Plan wäre in Nairobi zu landen, dann über Hells Gate NP, Masai Mara, Amboseli, Tsavo W/E in Richtung Küste fahren und von Mombasa aus zurück fliegen. So sparen wir uns die doppelte Fahrerei. Ist nur die Frage, ob es Autovermieter gibt, die sowas anbieten. Hat da jemand Erfahrung? Oder eine Meinung/Verbesserung zu der Route?

Wir haben uns schon recht viel eingelesen, es bleiben aber doch noch einige offene Fragen. Wäre super, wenn uns hierbei jemand behilflich sein könnte.
Zu Variante 1 (Privatsafari):
1) Wie kann man mit einem kenianischen Veranstalter in Verbindung treten, um eine solche Privatsafari zu buchen?
2) Wie läuft das normalerweise so ab?
Zu Variante 2 (4x4 + Dachzelt):
1) Wie schaut´s in Kenia aus mit einkaufen? Man ist was Kochen und Lagerung von Lebensmitteln betrifft ja doch etwas eingeschränkt. Kann man da regelmäßig einkaufen, den Wassertank auffüllen oder wie handhabt ihr das?
2) Wenn wir für einen Tag für eine Safari einen Guide buchen wollen, wie gehen wir da am besten vor und wie läuft das ab? Wir wissen ja noch nicht im Voraus wie lange wir bei den einzelnen Etappen verbleiben, sodass wir den Guide gerne sehr spontan buchen würden. Wie viel Vorlaufzeit sollten wir für die Buchung einplanen? Wie können wir mit einem lokalen Guide in Kontakt treten? Holt er uns dann ab und wir lassen unser Auto stehen in der Zeit?
3) Wir haben gelesen, dass man in Kenia wild campen darf und es gibt auch einige Campingplätze (mit Duschen :D) nahe der Nationalparks. Kann man die einfach anfahren oder muss man die vorher buchen?
4) Oft liest man in Reiseberichten, dass die Leute mit ihren Autos stecken geblieben sind. 4x4 Erfahrung ist vorhanden, aber sollte man doch mal stecken bleiben und nicht mehr raus kommen, wie geht ihr vor? Sind die Straßen stark genug frequentiert, damit man nicht 3 Tage auf jemanden warten muss, der einen herausziehen kann?

Wir sind für Meinungen offen und auch dankbar für hilfreiche Tipps und Hinweise.

Beste Grüße!
Max
Letzte Änderung: 21 Aug 2019 11:01 von terrorigel.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
21 Aug 2019 12:42 #565323
  • Klaudi
  • Klaudis Avatar
  • Beiträge: 221
  • Dank erhalten: 592
  • Klaudi am 21 Aug 2019 12:42
  • Klaudis Avatar
Hallo Max,

willkommen im Namibia-Forum.

Als eingefleischter Selbstfahrer im südlichen Afrika sowie Ostafrika kann ich dir nur zu Variante 2 etwas sagen. Obwohl: in Kenia war ich immer nur jeweils für 10 Tage unterwegs und das mit Flugzeug, Taxi oder Driver-Guide.
Was das Einkaufen angeht, so ist das in den großen Städten kein Problem, es gibt dort große Supermärkte, wo du nahezu alles findest. Außerdem werden an den großen Überlandstraßen Obst und Gemüse angeboten. Wenn du aber z. B. in die Masai Mara willst, so wird die letzte Möglichkeit, dich umfassend zu versorgen, in Narok sein. In Talek z. B. gibt es nur kleine Läden mit einem Angebot für die Einheimischen. Allerdings gibt es in Talek einen Markt, wo du Gemüse kaufen kannst. Was Fleisch angeht, so wird das Angebot immer schlechter, je weiter du dich von Nairobi entfernst.

Einen Guide kannst du natürlich auch spontan buchen. Im Februar ist Nebensaison und viele Guides warten auf Kundschaft. Ich hatte bei meinen beiden Masai-Mara-Reisen jeweils einen örtlichen Guide, George Kiriama. Ich kann dir gerne seine Telefonnummer nennen, er hat aber auch eine eigene Website: masai-mara-guide.com Die Guides holen ihre Gäste ab, entweder auf einer Lodge oder auf der Campsite, und fahren sie nach dem Gamedrive wieder zurück. Ich denke, dass ein Vorlauf von 1 bis 2 Tagen für die Buchung ausreicht.

Ob man in Kenia wild campen darf, weiß ich nicht genau, ich würde es aber nicht tun. Campsites gibt es überall, vor allem auch in der Nähe der Nationalparks. An der Masai Mara, rund um das Talek Gate, gibt es einige, die ganz nett sind und wo du auch das Gefühl hast, wild zu campen. Eine Reservierung würde ich vorab nicht machen, wie gesagt, es ist Nebensaison.

Was das Steckenbleiben angeht, so wirst du sicherlich immer Hilfe finden. Kenia ist nicht so dünn besiedelt, dass auf einer Straße nicht irgendwann mal ein Auto kommen würde - kein Vergleich zu den einsamen Gebieten im nördlichen Namibia oder in Sambia oder Zimbabwe.

VG Klaudi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
22 Aug 2019 06:44 #565405
  • Sadie
  • Sadies Avatar
  • Beiträge: 473
  • Dank erhalten: 478
  • Sadie am 22 Aug 2019 06:44
  • Sadies Avatar
safaribug.wordpress.com/

Schau mal seine zwei Kenia Berichte an. Dieser Mann mietet von Roadtrip Kenya die ein Depot in Nairobi haben. Da kannst du anfragen ob sie auch one-way rentals anbieten. Ich weiß dass du über diese Firma einen Wagen mit driver/Guide mieten kannst. Ich werde im August auch über diese Firma einen Landcruiser mieten und werde damit in die Mara fahren. Ich bin der Guide und mein Mann der Driver. Haben wir in Tanzania zwei Mal alleine gemacht und tonnenweise Tiere gesehen.
Viel Glück beim Planen.
LG Katrin
If life is a journey be sure to take the scenic route

Zweite Selbst Fahrer Tour in Tansania. Same same but different.
Juni 2018
www.namibia-forum.ch...e-but-different.html

Trip reports in English:

Namibia and KTP 2016
safaritalk.net/topic...-tr-nam-sa-bots-nam/

Botswana 2016:
safaritalk.net/topic...fari-tr-bots-nam-sa/

Tanzania 2015:
safaritalk.net/topic...s-and-lions-in-camp/

Nam-SA-Bots 2014:
safaritalk.net/topic...-and-namibiab/page-1
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Topobär, Old Women
26 Aug 2019 19:55 #565810
  • terrorigel
  • terrorigels Avatar
  • Beiträge: 3
  • terrorigel am 21 Aug 2019 10:23
  • terrorigels Avatar
Hallo Leute,

danke für eure Antworten, daraus konnte ich wieder einige hilfreiche Informationen ziehen.
Ich habe jetzt mal die Flugpreise verglichen und bin zu dem Schluss gekommen, dass es sich absolut nicht rentiert Nairobi anzufliegen und von Mombasa aus zurück zu fliegen. Da muss ich wohl die doppelte Fahrerei in Kauf nehmen bzw. wie in einem anderen Thread empfohlen einen Inlandsflug buchen für die Abschluss-Strandwoche.

Thema Mietwagen:
Ich tu mir unglaublich schwer, online Mietwagenanbieter für 4x4 mit Dachzelt zu finden. Aus diesem Forum habe ich einige, aber viele Seiten davon sind nicht mehr aktuell, da die Links einfach schon zu alt sind.
Habt ihr hierfür noch ein paar Empfehlungen? Wenn möglich etwas unter 200 USD pro Tag :)

Wie schauts in Kenia eigentlich mit der Bezahlung aus, kann man vieles mit Karte zahlen bzw. gibt es regelmäßig Automaten, oder muss ich bereits am Flughafen für die komplette Reise Geld abheben? Zu welcher Währung ratet ihr im Bezug auf Wechelkurs (KSH, USD oder einfach €)?

Liebe Grüße
Max
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
26 Aug 2019 23:14 #565828
  • marimari
  • marimaris Avatar
  • Beiträge: 1668
  • Dank erhalten: 1014
  • marimari am 26 Aug 2019 23:14
  • marimaris Avatar
terrorigel schrieb:
Hallo Leute,

danke für eure Antworten, daraus konnte ich wieder einige hilfreiche Informationen ziehen.

Thema Mietwagen:
Ich tu mir unglaublich schwer, online Mietwagenanbieter für 4x4 mit Dachzelt zu finden. Aus diesem Forum habe ich einige, aber viele Seiten davon sind nicht mehr aktuell, da die Links einfach schon zu alt sind.
Habt ihr hierfür noch ein paar Empfehlungen? Wenn möglich etwas unter 200 USD pro Tag :)

Wie schauts in Kenia eigentlich mit der Bezahlung aus, kann man vieles mit Karte zahlen bzw. gibt es regelmäßig Automaten, oder muss ich bereits am Flughafen für die komplette Reise Geld abheben? Zu welcher Währung ratet ihr im Bezug auf Wechelkurs (KSH, USD oder einfach €)?

Liebe Grüße
Max

Hallo ich kenne nur:
www.roadtripafrica.com/kenya/car-rental
Zahlen am Besten in KSH. Geld abheben ist in Nairobi sinnvoll. USD hatten wir auch dabei - aber nie gebraucht. CC geht fast überall - auch an grösseren Tankstellen.
Gruss M.
Nächste Reiseziele:
31.08-21.09: Marokko Wüstentesttour (Parking Malaga)
26.12-07.01 2020: Panama City + Curacao, Coral Estate
01.04-19.04 Incredible India:-) - Rajasthan
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
29 Aug 2019 20:34 #566160
  • terrorigel
  • terrorigels Avatar
  • Beiträge: 3
  • terrorigel am 21 Aug 2019 10:23
  • terrorigels Avatar
Hallo,

danke für die Antworten.
Leider bin ich noch immer auf der Suche nach Anbietern für ein 4x4 Fahrzeug mit Dachzelt.
Bisher habe ich nur roadtripafrica.com und sunworld-safari.com gefunden.
Bei meinen Suchen über Google finde ich für so ziemlich jedes afrikanische Land zahlreiche Anbieter - nur eben Kenia nicht..
Bin also für jeden Hinweis dankbar.

Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2