THEMA: Route 3 Wochen Kenia - bitte eure Meinung
04 Sep 2018 18:35 #531614
  • Andrea_S
  • Andrea_Ss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 18
  • Andrea_S am 04 Sep 2018 18:35
  • Andrea_Ss Avatar
Vielen Dank für eure Mühen und das ausführliche Feedback..ja, was soll ich sagen. Irgendwie sind wir dann doch nervös geworden. Aber ja, ich will viel lieber selbst fahren. Ich bin jetzt auch wieder überzeugt (dank eurer Infos) und hab geich mal mehrere Vermieter angefragt. Leider haben roadtrip kenya kein Auto mehr für den Zeitraum verfügbar. Ich habe bislang nur ein gutes Angebot von Kenya 4x4 vorliegen...Kennt die jemand oder andere verlässliche Vermieter? Sunworld ist mir bissl zu teuer... :S
Letzte Änderung: 04 Sep 2018 20:12 von Andrea_S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Sep 2018 18:42 #531615
  • Andrea_S
  • Andrea_Ss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 18
  • Andrea_S am 04 Sep 2018 18:35
  • Andrea_Ss Avatar
Rehema schrieb:
Hallo Andera!
Zwei kurze Anmerkungen von meiner Seite:
1) Naivasha: ich würde es nicht streichen, die Frage ist, nur, was Ihr für die Zeit dort geplant habt. Wenn Ihr dort so wie auf Deinem Plan seid und etwas Zeit habt, würde ich auf alle Fälle für einen halben Tag ins Hell's Gate gehen! Wenn Ihr da ein eigenes Auto habt, passt das doch gut. Neben einigen Tieren im Park kann man dort durch die schwefelhaltige Schlucht (einige kleine heiße Quellen) wandern (sehr heiß!!! Kopfbedeckung nicht verkehrt!). ich fand das immer einzigartig und mal was ganz anderes!

danke Antje für den Tipp und die tollen Bilder :-)
Letzte Änderung: 04 Sep 2018 18:48 von Andrea_S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
04 Sep 2018 18:45 #531616
  • Andrea_S
  • Andrea_Ss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 18
  • Andrea_S am 04 Sep 2018 18:35
  • Andrea_Ss Avatar
Greno schrieb:
Hallo Andrea,
Vielleicht schreibst du auch mal deine Unterkünfte dazu...

Unterkünfte hab ich noch gar keine im Blick. So wie ich das bisher verstanden habe, bin ich als Camper recht flexibel oder?
Letzte Änderung: 04 Sep 2018 18:47 von Andrea_S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
05 Sep 2018 10:37 #531657
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 444
  • Dank erhalten: 1760
  • Rehema am 05 Sep 2018 10:37
  • Rehemas Avatar
Greno hat ja schon die aktuellen Stand zur Straße recherchiert, und Beatnick hat sich in ihrem Bericht auch dazu geäußert. Vermutlich guckst Du da eh rein, oder? Das ist doch sehr aktuell!
Ach, ich würde zu gerne mit Euch mit reisen - aber vielleicht schreibst Du ja danach was - dann werde ich auf jeden Fall mit lesen!
Gruß, Antje
Back Home! Seit August wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Sep 2018 21:53 #531927
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 444
  • Dank erhalten: 1760
  • Rehema am 05 Sep 2018 10:37
  • Rehemas Avatar
Hallo Andrea nochmal,

von meiner Mutter darauf hingewiesen (meine Eltern haben 20 Jahre in Kenya gelebt, und sie liest hier still einiges mit), ob es wirklich Absicht ist, dass Ihr Naivasha drin habt - aber nicht den Lake Nakuru, habe ich mir Deine Route jetzt doch nochmal genauer angeschaut.
Ich wollte anfangs nichts zu der Route sagen - denn man kann Routen auf so vielfältige Weise gestalten, und was dem einen wichtig ist, ist dem anderen unwichtig, usw. Ich hatte dann eben nur auf Deine konkreten Fragen zu Naivasha und der Strasse nach Maasai Mara reagiert.

Da Ihr nun ja noch keinerlei Unterkünfte gebucht habt, und also noch völlig frei seid in der Gestaltung, hierzu doch nochmal ein Vorschlag:

Ja, ich würde den Nakuru Park auch mit rein nehmen - das ist ja nicht mehr weit von da wo Ihr eh unterwegs seid. Und er ist so tierreich! Klar, die Aberdares sind eine besondere Landschaft - aber für TIERE ist es sicher nicht das Ziel. Im Nakuru Park gibt es inzwischen auch wieder viele Breitmaulnashörner



Löwen gibt es inzwischen auch mehrere, meinen ersten Leoparden habe ich im Nakuru Park gesehen, neben Mengen von Büffeln, Zebras, diversen Antilopen und Vögeln. Ob die Flamingos gerade mal wieder dort sind, oder an welchen See sie gerade gezogen sind, weiß ich zur Zeit nicht (Elvira von Bushtruckers kann da evtl. was zu sagen).
Man kann dort auch gut zelten.

Wenn Ihr nun doch einen durchgehenden Mietwagen finden würdet, dann entfallen ja die 3 Tage zwischendurch, die ihr für Autorückgabe und Transfer eingeplant habt - somit müsstet Ihr auch nichts von Euren bisherigen Zielen streichen.
Ich würde dann:
Erst in die Aberdares - dann in den Nakuru Park (2 Nächte), dann nach Naivasha, dann zum Abschluss in die Mara (und dann nach Lamu). Von der Anzahl der Nächte her so wie Du es geplant hast. Ich finde das stimmig.

Wobei: wenn Ihr zeltet, würde ich mir das sowieso offen halten, und dann nach Lust und Laune entscheiden - vielleicht sagt ihr an einem Ort: hier haben wir genug gesehen und fahren lieber einen Tag früher weiter - oder anders herum. Ich finde, Du hast da genug Luft für drin.

Ihr habt Euch auch ein paar Ziele ausgewählt, und nicht den Anspruch, ganz Kenya abzuklappern - ich empfinde das als eine ausgewogene Mischung, wo man auch nicht nur hin und her hetzt, sondern von den genannten Zielen auch was hat.

Zu den MietwagenFirmen kann ich leider gar nichts sagen - aber wenn Du da nun ein passendes Auto im Angebot hättest für den gesamten Zeitraum, würde ich zuschlagen - denn Autowechsel zwischendrin nimmt Euch einfach wertvolle Tage weg!!!

Vielleicht magst Du das unter diesen Gesichtspunkten nochmal mit Deinem Freund besprechen?

Es grüßt Dich
Antje
Back Home! Seit August wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Andrea_S
07 Sep 2018 20:48 #532019
  • Andrea_S
  • Andrea_Ss Avatar
  • Beiträge: 41
  • Dank erhalten: 18
  • Andrea_S am 04 Sep 2018 18:35
  • Andrea_Ss Avatar
Liebe Antje,

das ist ja wirklich supernett von dir :-). Wir werden den nakuru lake dann auf jeden Fall auch im Blick behalten. Ich weiß gar nicht mehr so recht, warum ich mich im Rahmen meiner Recherche für Naivasha und nicht Nakuru entschieden habe..ich glaube, ich dachte, dass naivasha bissl ruhiger ist, was Touristen angeht... :-)

Das Auto ist schon so gut wie gebucht für 11 Tage, sollte also nichts mehr dazwischen kommen.:-)

Vielen lieben Dank für den Hinweis und deine lieben Worte!

Liebe Grüße (auch an deine Mutter :-) )
Andrea
Letzte Änderung: 07 Sep 2018 21:00 von Andrea_S.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.