• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Kuki Gallmann bedroht und angeschossen
06 Mai 2017 00:06 #474049
  • Elchontherun
  • Elchontheruns Avatar
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 575
  • Elchontherun am 06 Mai 2017 00:06
  • Elchontheruns Avatar
Hallo,

hier kann man auch noch nachlesen,
de.wikipedia.org/wiki/Kuki_Gallmann

Ich wünsche ihr gute Besserung!

Viele Grüße vom Elch
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem ich laut denken kann.
R.W. Emerson

Namibia 2013 - www.namibia-forum.ch...-reise.html?start=12
Namibia 2015 - www.namibia-forum.ch...s-im-maerz-2015.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011
06 Mai 2017 08:54 #474055
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 1958
  • Dank erhalten: 2439
  • chamäleon2011 am 06 Mai 2017 08:54
  • chamäleon2011s Avatar
Danke Elch. Eine schöne kleine Zusammenfassung, wenn man wie ich keine Ahnung hat.

Bei manchen Menschen frage ich mich, warum das Schicksal ihnen so viel Leid aufgebürdet, sehr traurig.

Viele Grüße
Karin
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mai 2017 13:15 #474076
  • Elchontherun
  • Elchontheruns Avatar
  • Beiträge: 1049
  • Dank erhalten: 575
  • Elchontherun am 06 Mai 2017 00:06
  • Elchontheruns Avatar
Hallo Karin,

wenn es Dich interessiert, dann empfehle ich Dir den sehr beeindruckenden Roman/Memoir von Kuki Gallmann "Ich träumte von Afrika". Ich habe es seinerzeit verschlungen.

Schönes Wochenende und viele Grüße,
Elch
Ein Freund ist ein Mensch, vor dem ich laut denken kann.
R.W. Emerson

Namibia 2013 - www.namibia-forum.ch...-reise.html?start=12
Namibia 2015 - www.namibia-forum.ch...s-im-maerz-2015.html
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011
06 Mai 2017 13:32 #474078
  • chamäleon2011
  • chamäleon2011s Avatar
  • Beiträge: 1958
  • Dank erhalten: 2439
  • chamäleon2011 am 06 Mai 2017 08:54
  • chamäleon2011s Avatar
Werde ich lesen, danke! Ich suche immer Lektüre, die mich mit Afrika verbindet, der Kontinent lässt mich einfach nicht los.

Danke und viele Grüße
Kairn
Würde sollte niemals ein Konjunktiv sein.

Namibia 2016: Infos zu Auto+Camps+die "Jahrhundertsichtung"
Namibia 2015: Namibia - Mein Seelenland
Namibia und Botswana 2014: Überraschungstour Namibia und Botswana mit Guide
Namibia 2013: Drei Heidjer in Namibia - Guck mal, Elefanten!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
06 Mai 2017 13:35 #474080
  • Ernst54
  • Ernst54s Avatar
  • Nur keine Hektik, ich bin nicht auf der Flucht!
  • Beiträge: 807
  • Dank erhalten: 626
  • Ernst54 am 06 Mai 2017 13:35
  • Ernst54s Avatar
Hallo Karin!
Basierend auf den Memoiren wurde auch ein Film gedreht mit gleichem Titel. Kim Basinger spielt darin die Hauptrolle. Vielleicht spielt es ihn wieder einmal. Ausnahmsweise wirklich sehenswert.
LG
Ernst
Filme zum Thema Afrika habe ich in TV Tipps eingestellt.
www.namibia-forum.ch...v-tipp.html?start=48
3x Südafrika, 3x Namibia.
Reisebericht www.namibia-forum.ch...rundreise-wurde.html
Letzte Änderung: 06 Mai 2017 13:38 von Ernst54. Begründung: Ergänzung
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: chamäleon2011
06 Mai 2017 20:14 #474095
  • globenomaden
  • globenomadens Avatar
  • Globenomaden auf Weltreise
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 17
  • globenomaden am 06 Mai 2017 20:14
  • globenomadens Avatar
Im Norden Kenyas (Kerio und Baringo County) herrscht die absolute Anarchie. Es gibt auch viele Tote Frauen und Kinder von sog. Viehbanden. Die sogenannten Polizei Reservisten die dann entsannt werden bringen überhaupt nichts.
Kenya ist einfach nicht willens oder fähig die Banden zu entwaffnen. Die Polizei ist korrupt und/oder unfähig. Das Militär wäre dazu in der Lage, greift aber nicht ein, weil es dazu vom Präsidenten ermächtigt werden muss. Und der tut es nicht, weil das Militär ja nur für den Schutz der Außengrenzen und zur Verteidigung des Landes zuständig ist und für dieses "Problem" die Polizei zuständig ist.

Traurig für Kenya und seine Bürger im Norden, die der Gewalt von bewaffneten Banden schutzlos ausgesetzt sind und Anarchie herrscht.

Wie das funktioniert zeigt das Beispiel Uganda, wo die Karamojong vom Militär fast zur Gänze entwaffnet und der Anarchie ein Ende gesetzt wurde. Dazu musste aber jedes Dorf nach Waffen durchsucht und leider auch Gewalt angewandt werden.

Ciao
Eva&Alfred
www.globenomaden.at
Grüße
Eva&Alfred
www.globenomaden.at
Letzte Änderung: 06 Mai 2017 20:17 von globenomaden.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bushtruckers
  • Seite:
  • 1
  • 2