• Seite:
  • 1
  • 2
THEMA: Kenya Routenplanung Selbstfahrer
17 Nov 2016 13:31 #452554
  • Ben153
  • Ben153s Avatar
  • Beiträge: 3
  • Ben153 am 17 Nov 2016 13:31
  • Ben153s Avatar
Vielen Dank euch für die vielen hilfreichen Tips!
Wenn man noch nie da war, kann man sichs halt doch eher schlecht vorstellen ;)

Also wir werden Tansania wohl nun rauslassen.
Gebucht ist noch gar nichts, das heißt jetzt ist für die neue Route erst mal wieder einlesen angesagt. Aber ich komme auf jeden Fall nochmal auf euch zurück, wenn wir irgendwie die Mara und evtl den Tsavo/Amsoseli mit reingeplant haben. :)

Noch kurz zu den Campsites: Wir haben keine eigene Campingausrüstung und wollen uns dort auch keine zulegen. Die von Jörg genannten Camps (z.b. Oloololo) sind für Leute die selber campen oder? Sowas wie das Aruba-Mara Camp gibt es dort nicht soweit ich gesehn hab?
Zum Budget: Wir sind zu 3. und haben etwa 1500€ p.P. geplant exkl. Flüge. Wobei da ja wohl schon ein Großteil für die Parkeintritte und das Auto drauf geht. Ist das nach eurer Erfahrung mit Lodges/schon aufgebauten Zelten überhaupt machbar oder muss man das Budget nach oben schrauben?

Wie gesagt vielen Dank euch schonmal für die Hilfe! Wir planen bissl weiter und ich meld mich wieder B)
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
17 Nov 2016 15:22 #452563
  • Greno
  • Grenos Avatar
  • Beiträge: 63
  • Dank erhalten: 59
  • Greno am 17 Nov 2016 15:22
  • Grenos Avatar
Rechnung sieht so aus:

Auto: Pro Tag ca. 150€ mit Vollkasko, d.h. 50€ pro Person
Nationalpark: 70$ pro Tag (Tsavo 45$)
Übernachtung an der Küste: 50€ pro Person
Benzin: 0,90€ / Liter, eine Tankfüllung also ca. 50€. Pro Person daher 17€.

Jetzt kannst du hochrechnen, was noch für die Camps übrig bleibt. Ich würde das Aruba Camp eher nehmen. Wenn du bei facebook bist, schreib Gerdi Simon an. Das Oloshaiki ist aber ebenfalls i.O.

Folgende drei Routen sehe ich bei dir:

Route I:
1. Nairobi (dort das Wildbeest Camp oder Maison Royal)
2. Fahrt Meru (Camp XY)
3. Meru (Camp XY)
4. Fahrt Samburu (Samburu Riverside Camp)
5. Samburu / Buffalo Springs (Samburu Riverside Camp)
6. Fahrt Nyahururu oder etwas weiter
7. Fahrt Naivasha (Naivasha Lodge oder XY)
8. Lake Naivasha / Hells Gate (Naivasha Lodge oder XY)
9. Fahrt Mara (Aruba Mara)
10. Mara (Aruba Mara)
11. Mara (Aruba Mara)
12. Nairobi (Autoabgabe, Hotel)
13. Flug nach Ukunda (Südküste), Malindi (Nordküste) oder Lamu. Alles über jambojet oder fly540 möglich. Bald buchen!
21. Flug zurück nach Nairobi oder ab Mombasa.

Route II
1. Nairobi (dort das Wildbeest Camp oder Maison Royal)
2. Fahrt Naivasha (Naivasha Lodge oder XY)
3. Lake Naivasha / Hells Gate (Naivasha Lodge oder XY)
4. Lake Naivasha
5. Fahrt Mara (Aruba Mara)
6. Mara (Aruba Mara)
7. Mara (Aruba Mara)
8. Nairobi (Hotel)
9. Fahrt Tsavo Ost (Übernachtung in Voi)
10. Tsavo Ost (Übernachtung in Voi)
11. Tsavo Ost
12. Fahrt zur Küste: Südküste über Buchuma Gate und weiter über Kinango; Nordküste (Malindi) über Sala Gate im Norden.
13. Autoabgabe ( Küste)
21. Flug zurück nach Nairobi oder ab Mombasa.

Route III:
1. Nairobi (dort das Wildbeest Camp oder Maison Royal)
2. Fahrt Samburu (Samburu Riverside Camp)
3. Samburu / Buffalo Springs (Samburu Riverside Camp)
4. Fahrt Nyahururu oder etwas weiter
5. Fahrt Naivasha (Naivasha Lodge oder XY)
6. Lake Naivasha / Hells Gate (Naivasha Lodge oder XY)
7. Fahrt Mara (Aruba Mara)
8. Mara (Aruba Mara)
9. Mara (Aruba Mara)
10. Nairobi (Autoabgabe, Hotel)
11. Fahrt Tsavo Ost (Übernachtung in Voi)
12. Tsavo Ost
12. Fahrt zur Küste: Südküste über Buchuma Gate und weiter über Kinango; Nordküste (Malindi) über Sala Gate im Norden.
13. Autoabgabe ( Küste)
21. Flug zurück nach Nairobi oder ab Mombasa.

Problem bei Route II und III: Der Abgabeort ist ein anderer und wird daher extra kosten.

Am Lake Naivasha würde ich eher drei Nächte bleiben. Hells gate steht ja eh auf dem Programm, die Bootsfahrt ist ein "muss", vielleicht sogar noch auf dem Lake Oloideen (für Flamingos). Der Crater Lake ist auch sehr schön.

Die Frage ist auch, inwieweit man den Tsavo noch machen muss. In der Mara könnt ihr ale Tiere sehen, Im Samburu sieht man auch viel. Man wird auch "tiermüde", d.h. über ein Zebra freut man sich irgendwann nicht mehr so.

Eventuell die Tiersafari etwas kürzen und dafür an der Küste noch einmal einen billigeren Mietwagen ohne 4x4 nehmen. Die bekommst du ab 25€ pro Tag. Und so eine fahrt ins Hinterland kann auch sehr reizvoll sein. In Malindi dafür nach hells kitchen usw, an der Südküste nach Kinango usw.

Grüße
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ben153
14 Feb 2017 21:27 #464056
  • tembo.kidogo
  • tembo.kidogos Avatar
  • Beiträge: 1
  • tembo.kidogo am 14 Feb 2017 21:27
  • tembo.kidogos Avatar
Hallo ihr Lieben,

ich benutz jetzt einfach mal diesen Thread weiter, bin die Schwester von Ben153 :)
Nächste Woche geht's bei uns schon los... vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps oder Anregungen?!

Folgende Route ist jetzt geplant:
1. Ankunft Nairobi (abends)
2.+3. Nairobi
4. Nairobi - Mt. Kenya (Kamweti)
5. Mt. Kenya - Isiolo (über Meru)
6.+7. Samburu & Buffalo Springs
8. Isiolo - Naivasha
9.-11. Naivasha
12. Naivasha - Masai Mara (Aruba Mara Camp, Talek)
13.+14. Masai Mara
15. Masai Mara - Nairobi - Flug nach Lamu
16.+17. Lamu
18. Lamu - Watamu
19.-21. Watamu
22. Watamu - Mombasa
23. Rückflug

Habt ihr vielleicht Tipps zu dieser Route? Liegt irgendwas auf dem Weg, was man unbedingt anschauen sollte? Oder irgendwelche tollen Restaurants, Märkte, etc.?
Was würdet ihr die 2 Tage in Nairobi anschauen? Ich war selbst schon öfter dort, hab aber nicht alles gesehen und bin mir nicht so sicher.

Ach ja, und habt ihr vielleicht einen Übernachtungstipp für Mombasa? Möglichst zentral, da wir gern noch ein bisschen die Stadt anschauen würden.

Ich würde mich freuen, wenn ihr noch ein paar Tipps für uns hättet. :cheer:

LG Jenny
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2