THEMA: Allrad-Mietwagen für Kenia in Uganda ausleihen
25 Jul 2015 07:34 #393093
  • Butterblume
  • Butterblumes Avatar
  • Beiträge: 3700
  • Dank erhalten: 2650
  • Butterblume am 25 Jul 2015 07:34
  • Butterblumes Avatar
Hallo,

einen zuverlässigen und preiswerten Allrad-Mietwagen mit Camping-Equipment und Hatch-Roof in Kenia bei gutem Service auszuleihen ist mir bisher nicht gelungen. Kenia bietet sich aktuell als Reiseziel an, da der große Touristenstrom aus bekannten Gründen einen Bogen um dieses ostafrikanische Land dreht.
Vor allem in Tented Camps und Lodges lassen sich viele Schnäppchen machen, zumal wenn man kurzfristig bucht und flexibel unterwegs ist.

Hier nun mein Tipp:
Die meisten großen Airlines bieten für kleines Geld Gabelflüge Europa-Entebbe/Uganda-Nairobi/Kenia an.
In kenianischen Nationalparks und Wildlife Reserves wird keine erhöhte Gebühr für Fahrzeuge mit ausländischem Kennzeichen erhoben.

Douglas/Alpha-rent-aCar in Kampala/Uganda - mit bekannt gutem Service und fairen Preisen - berechnet lediglich 30US$ Aufschlag pro Tag, wenn seine Fahrzeuge im Ausland unterwegs sind. Kilometerzahl unlimitiert. Hinzu kommen noch einmalig 40 US$ für die COMESA regional insurance certificate (bei Aufenthalt von maximal 21 Tagen außerhalb Ugandas).
Man kann also das Fahrzeug in Kampala übernehmen, einen Zwischenstopp in Jinja (mit Nilquelle tue ich mich schwer) einlegen und das Fahrzeug nach dem Keniabesuch in Nairobi abgeben. Die One-Way-Gebühr für die Abholung beträgt aktuell 400 US$.

Neben normalen Straßenwagen umfasst Douglas Flotte über Standard 4x4s, Roofhatch/Popup roof 4x4s,
Rooftents /Campervan 4x4s und Vans/Busse 4x4 mit/ohne Roofhatch.

Das Camping-Equipment umfasst: wasserdichtes Zelt, 2 Matratzen, Schlafsäcke, Kühlbox, Gaskocher, 1 Tisch, 2 Stühle, Handtücher, Geschirr und Kochutensilien. Ab einer Mietdauer von 10 Tagen beträgt die Leihgebühr für die vorgenannte Camping-Ausrüstung 10 US$ pro Tag.

Ohne Berechnung kann man auf Wunsch bei Douglas ein Handy und ein Navigationssystem dazu bestellen.
Ebenso organisiert er für seine Kunden ohne weitere Kommission Gorilla-Trekking- und Schimpansen-Trekking-Permits.

Zusätzlich ausleihbar: Wechselrichter zum Laden von Laptops, Handys etc., Wasserkocher, Dosenöffner, BBQ-Grillrost, Wasserkanister

Für die jenigen, die nicht selbst fahren möchten: Ein Fahrer kostet 30 US$ pro Tag.

Wer nicht (ausschließlich) campen möchte, dem bucht Douglas auch gerne die Unterkünfte, bzw. organisiert auch komplette Rundreisen.

Im Notfall verfügt Douglas über gute Kontakte zu einigen zuverlässigen Werkstätten in Kenia, kann aber in den zentralen Teilen Kenias seinen 24-Stunden-Backup-Service anbieten. Normalerweise benötigt der Service zwischen Kampala und Nairobi ca. 10 Stunden, wenn nachts gefahren wird.

Die Bezahlung (Anzahlung ist nicht notwendig!) erfolgt nach wie vor in bar bei Anreise. Kreditkartenzahlung ist auch möglich.

Douglas Fahrzeuge sind nicht die neuesten Modelle, aber Kommunikation, Abwicklung, Vertragsgestaltung und Service, sind das Beste, was mir jemals hinsichtlich Autovermietung in Afrika über den Weg gelaufen ist! Ein weiterer Grund, warum wir so gerne nach Uganda reisen.

Herzliche Grüße
Marina
Das Morgen gehört demjenigen, der sich heute darauf vorbereitet. Afrikanische Weisheit

www.butterblume-in-afrika.de
Letzte Änderung: 19 Aug 2015 09:58 von Butterblume. Begründung: Ergänzung COMESA
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: myrio, La Leona, Rajang, ALM, picco, Montango, pc_espe