THEMA: "What a Day!" Kenia 2013 - Die große Gnu-Wanderung
24 Mär 2015 12:05 #378752
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2645
  • Steffi82 am 24 Mär 2015 12:05
  • Steffi82s Avatar
Huhu Nicole,
Außerdem steht mir "jemand" mächtig in den Hacken und drängelt, und drängelt, und drängelt.

:blink: :blink: :blink: Ja, wer macht denn so etwas??? :whistle: B) :whistle:

Drängeln in Reiseberichten :woohoo: - ja, wo führt das denn hin! :P

Viel mehr Erfolg verspricht doch eine nett gemeinte und liebenswürdig wiederholt geäußerte Erkundigung nach dem Wohlbefinden des Reiseberichts in Form von: Wann geht's weiter??? :laugh:

Mit Drängeln hat das selbstverfreilich aber nicht im Geringsten etwas zu tun B) :whistle: B) !

Liebe Grüße
Steffi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AfricaDirect, picco
24 Mär 2015 12:48 #378758
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1389
  • AfricaDirect am 24 Mär 2015 12:48
  • AfricaDirects Avatar
10. September

Heute kommt der zweite Grund, warum ich nach Sosian wollte (und der Rest der Truppe musste halt mit :whistle: ). Heute morgen trennen wir uns, die anderen machen einen Game Drive und ich gehe mit Simon reiten. Ich freue mich tierisch auf diesen Morgen und kann es kaum erwarten. Ist schon ziemlich lange her, dass ich auf dem Pferderücken gesessen habe.
Während die anderen schon üblich früh auf Game Drive gehen, kann ich mich noch einmal gemütlich umdrehen. Könnte ich zumindest, denn ich bin so aufgeregt, dass ich gleich mit aufstehe und mich einfach auf die Terrasse setze und den Morgen gemütlich beginne.

Aber nun erst einmal ein paar Impressionen vom Game Drive, alle Bilder hat Markus gemacht.


Blick über Sosian


Die beiden bieten ein interessantes Schauspiel


Raubadler – Tawny Eagle




Das sind Markus erste Vogel-Flug-Bilder, hat er echt gut gemacht

Im Großen und Ganzen war es aber ein sehr ruhiger Game Drive.


Hippos im Fluss


Und ein Elefant

Bei mir geht es in den Stall und ich bin sehr beeindruckt vom Zustand des Stalles und besonders der Pferde. Hier ist alles tippi toppi. Ich bekomme noch einen Helm und Chaps und dann kann es losgehen. Sie geben mir eine Fuchsstute, die ursprünglich von der Rennbahn in Nairobi kommt. Sehr erstaunlich, dass hier Vollblüter verwendet werden. Wir sind zu dritt unterwegs, Simon vorne weg, ich in der Mitte und noch ein Praktikant (habe den Namen leider vergessen), der die Nachhut bildet. Die beiden testen erst einmal, wie es um meine Reitfähigkeiten bestellt ist. Denn es sagen ja viele, dass sie reiten können und wie es dann tatsächlich aussieht, ist dann noch einmal eine andere Sache. Alles scheint zu passen und so starten wir mit dem ersten Galopp. Und so geht es durch’s Gelände. Es ist das erste Mal, dass ich in einem „Big 5“-Gebiet reite, denn bisher habe ich es vermieden zu reiten, wo Katzen anwesend sind.
Es macht viel Spaß und ich bin sehr überrascht, wie cool und trittsicher die Stute ist. Und vor allem auch, wie gut geritten. Wir sehen diverse Antilopen, Elefanten und, zum Glück, keine Katzen oder Hunde (einer der wenigen Momente, wo ich letztere nicht sehen möchte).
Fotos gibt es kaum, denn ich genieße lieber den Ritt und die Aussichten. Die Kamera kommt nur zum Einsatz, als wir am Fluss ankommen. Denn da wollen die Jungs durch :unsure: :ohmy: . Ich frage mal kurz nach, ob sie das ernst meinen, mir bricht kurz der Angstschweiß aus und ich bin mir nicht so richtig sicher. Denn ich habe ja selbst im Fluss schon diese Gesellen ...


... meine Lieblingstiere (das war aber nicht an dieser Stelle, denn hier waren tatsächlich keine Hippos)

gesehen. Und denen möchte ich im Fluss, auf dem Pferd, in ihrem Territorium nicht begegnen, so sehr ich sie auch sonst mag.

Die beiden versichern mir, dass sie hier an der Stelle nur sehr selten Hippos haben und was bleibt mir anderes übrig als ihnen zu glauben. Simon’s Pferd mag das Wasser nicht so und möchte gerade mal nicht rein. Also bin ich mutig und gehe mit meiner Stute voraus, nachdem Simon mir genau erklärt hat, welchen Punkt ich am anderen Ufer anvisieren muss, denn der Fluss hat ein bisschen Strömung. Da die Stute von der Rennbahn Wasser kennt und auch anscheinend liebt, geht sie einfach in den Fluss und lässt sich auch von mir in die richtige Richtung dirigieren.


Und der Fluss ist durchaus tief

Wir kommen alle gut durch und machen uns langsam auf den Rückweg zur Lodge. Es war ein toller Ritt und hat viel Spaß gemacht. Auch am Ende bin ich froh, dass wir einige Tiere nicht gesehen haben.

Nachdem die Pferde versorgt, meine Schuhe und Klamotten zum Trocknen aufgestellt bzw. -gehängt sind, steigen wir ins Auto und fahren los. Ich frage noch, wo es hingeht und schon kommen wir an den Fluss, an einem wunderschönen Frühstücksspot.


Ein Buschfrühstück


Die Getränkeauswahl (ob man den rechten Teil zum Frühstück braucht, sei mal dahin gestellt ;) )

Nachdem Frühstück fahren wir wieder zurück, sehen noch eine Elefantenherde






Und so richtig begeistert sind auch sie nicht, uns zu sehen


Und noch einmal mein Lieblingstier

Anschließend geht es zurück zur Lodge, es ist ein wenig ausruhen angesagt vor dem Lunch, der wieder am Pool serviert wird.


Die vier schauen immer in unser Badezimmer herein

Nachmittags geht es wieder ins Auto und wir fahren auf eine große Ebene und sehen viele Antilopen und Zebras. Ansonsten ist es sehr ruhig und nach wie vor sind die Tiere sehr scheu und haben eine große Fluchtdistanz.


Landschaft mit Tieren


Es gibt einen schönen Himmel


Und der Schabrackenschakal sucht nach einem Dinnersnack

Nachdem wir noch am Ende einen Leoparden davon flitzen sehen kurz vor der Lodge, sind wir auch wieder zurück, wo es wieder ein leckeres Dinner gibt. Und dann fallen wir wieder ins Bett. Urlaub ist echt anstrengend.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Steffi82, Guggu, picco, KarstenB, Daxiang
24 Mär 2015 14:18 #378765
  • Steffi82
  • Steffi82s Avatar
  • Beiträge: 671
  • Dank erhalten: 2645
  • Steffi82 am 24 Mär 2015 12:05
  • Steffi82s Avatar
Hach, Nicole,

ich bin echt begeistert wie sehr doch gut gemeintes Erkundigen nach dem Wohlbefinden und Fortbestand des Reiseberichts hilft :laugh: :whistle: B) ... da hätte ich schon viel eher drauf kommen sollen! :cheer:

Sehr schöne Impressionen aus Sosian :cheer: - und auch wenn ich nicht reiten kann, kann ich mir gut vorstellen, dass so ein Buscherlebnis vom Pferderücken aus etwas ganz Besonderes ist :cheer: !

Und nun B) : Wann geht's weiter? :whistle: :whistle: :whistle:

Liebe und in keinster Weise drängelige Grüße
Steffi
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AfricaDirect
24 Mär 2015 14:26 #378766
  • AfricaDirect
  • AfricaDirects Avatar
  • Beiträge: 1271
  • Dank erhalten: 1389
  • AfricaDirect am 24 Mär 2015 12:48
  • AfricaDirects Avatar
11. September

Heute morgen machen wir noch einen Game Drive bevor wir uns später trennen. Markus fliegt zurück nach Deutschland, wir anderen fahren weiter zur Rhino Watch Safari Lodge.


Sonnenaufgang auf afrikanisch (ich weiß, Ihr kennt das Bild schon, aber ich finde es immer noch toll :whistle: , daher nun noch einmal :blush: )


Greater Blue-eared Starling

Simon und Sam suchen Löwen, die in der Nähe sein sollen. Wir finden zwar Spuren, aber die Löwen leider nicht. Auch die Hunde lassen sich weder hören (Funksignal) noch sehen.


Und dann sehen wir noch diesen jungen Erdenbürger, sozusagen frisch geschlüpft, echt süß

Dann gibt es auf Sosian auch noch Dromendare, die auch zum Reiten genutzt werden


Die Dromedare waren echt neugierig und sind fast ins Auto gestiegen :huh:

Sosian ist eine Farm, einerseits wird hier Rinderzucht betrieben und andererseits gibt es den Gästebetrieb. Hier sind die Rinder über Tag mit einem Hirten unterwegs. Da es hier Löwen gibt, werden die Rinder über Nacht in ein enges Gatter gesperrt. Wir haben uns gestern abend mit dem Manager der Rinderfarm unterhalten. Er hat uns erzählt, dass sie auf Sosian zeigen möchten, dass Rinderzucht im Big 5 Gebiet möglich ist. Sie haben verschiedene Gatter ausprobiert und sind am Ende darauf gekommen, dass das Gatter möglichst eng sein muss. Dadurch stehen die Rinder eng gedrängt und eventuelle Angreifer kommen nicht an die Tiere ran, denn sie scheuen sich wohl, in der Masse auf den Rücken der Beutetiere zu springen. Und damit bieten die Tiere keine Angriffsfläche (mmmh, hoffe, das war verständlich erklärt). Seit dem sie diese engen Gatter haben, sind keine Rinder mehr getötet worden.

Nach der Rückkehr zur Lodge versuche ich noch einige Vögel auf die Karte zu bannen.


African Paradise Fly-catcher


Brown Parrot (der hat mich zum Wahnsinn getrieben)

Es gibt noch einmal lecker Frühstück und dann heißt es schweren Herzens Abschiednehmen von Markus. Er hat einen Transfer nach Nairobi, wo heute Abend schon sein Flieger geht.
Wir anderen machen uns auf den Weg zur Rhino Watch Safari Lodge, wo wir zwei Nächte verbringen werden.


Abschied von Sosian


Hier stehen zwei verschiedene Zebra-Arten ...


... neben einander


Kenianische Verkehrsteilnehmer




Markt in Afrika


Wir werden freundlich empfangen und zu unseren Zelten gebracht


Es gibt Zelte und auch feste Chalets


Mein Zimmer

Den restlichen Tag genießen wir den schönen Garten, gehen recht früh zum Dinner, da wir am nächsten Tag früh aufstehen wollen, um das Solio Game Reserve zu besuchen.


Auch hier ist das Essen echt lecker
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fluchtmann, Topobär, Steffi82, Guggu, picco, KarstenB, Papa Kenia, hillux, Daxiang
24 Mär 2015 15:18 #378770
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 4866
  • Dank erhalten: 6767
  • Topobär am 24 Mär 2015 15:18
  • Topobärs Avatar
Die Giraffe vor der Sonne ist wirklich ein Traumfoto. Ich versuche schon seit Jahren, den Schattenriss eines Tieres vor der Sonne abzulichten, aber es ist mir noch nie zufriedenstellend gelungen. Entweder stehen die Viecher an der falschen Stelle, oder die Belichtung passt nicht. Dein Foto motiviert jedenfalls, es weiter zu versuchen.
Letzte Änderung: 25 Mär 2015 08:51 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: AfricaDirect
24 Mär 2015 15:18 #378771
  • Topobär
  • Topobärs Avatar
  • Beiträge: 4866
  • Dank erhalten: 6767
  • Topobär am 24 Mär 2015 15:18
  • Topobärs Avatar
sorry Doppelpost
Letzte Änderung: 24 Mär 2015 15:21 von Topobär.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.