THEMA: Kleinode in Malawi
15 Jul 2019 20:14 #561945
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 1739
  • Rehema am 15 Jul 2019 20:14
  • Rehemas Avatar
Fortsetzung Majete – Ntsepete-HideOut:

Wir fahren weiter bis zum Ntsepete Hide Out – der Magen ruft jetzt schon recht laut…..
Auf dem Wege erspähen wir immer wieder Impalas oder Nyalas im Gebüsch:













Oder es huschen „Antennen“ über die Straße:



Besonders in der Trockenzeit fallen hier häufig ganz weiß-oder gelbrindige Bäume auf





Ich glaube, es ist eine Akazienart – wobei es wohl verschiedene Sorten sind, und ich zumindest was die weißen Rinde betrifft, nie heraus finden konnte, um welche Bäume es sich handelt-



Dann freuen wir uns, wenn wir den Ntsepete HideOut erreichen!



Jetzt werden Brötchen, gekochte Eier, Kaffee, Tee und Wasser hoch geschleppt – und die Fotoapperate natürlich auch!!!!
Ihr seht an den Bildern, dass einige in tiefster Trockenzeit, andere wiederum während der Regenzeit aufgenommen sind.
Oft sind schon einige Tiere am Wasserloch (meist Nyalas, Impalas oder Wasserböcke), manchmal aber begrüßte uns auch gähnende Leere:



Doch IMMER hat sich das Warten gelohnt!!!
Denn schon bald trudeln ein paar Wasserböcke ein:



Weitere kommen hinterher:



Back Home! Seit August wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Letzte Änderung: 16 Jul 2019 21:43 von Rehema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: aos, freshy, picco, Nachtigall, sphinx
15 Jul 2019 20:17 #561946
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 1739
  • Rehema am 15 Jul 2019 20:14
  • Rehemas Avatar
Auch Affen haben wir hier schon trinken sehen! Ein seltener Anblick für dieses sonst wilde Baum-hüpfende Gattung!!!



Back Home! Seit August wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy, picco, Nachtigall
15 Jul 2019 21:42 #561952
  • aos
  • aoss Avatar
  • Beiträge: 1030
  • Dank erhalten: 1886
  • aos am 15 Jul 2019 21:42
  • aoss Avatar
Hallo Antje,

bei den gelbrindigen Bäumen dürfte es sich um Fieber-Akazien (engl. fever tree) handeln.

Viele Grüße
Axel
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rehema
16 Jul 2019 10:03 #561969
  • freshy
  • freshys Avatar
  • Beiträge: 3054
  • Dank erhalten: 4286
  • freshy am 16 Jul 2019 10:03
  • freshys Avatar
aos schrieb:
Hallo Antje,

bei den gelbrindigen Bäumen dürfte es sich um Fieber-Akazien (engl. fever tree) handeln.

Viele Grüße
Axel

Ja, das sind Fieberbäume. Im Norden des KNP sind wir durch eine ganze Allee gefahren.

Die Impalafotos ermutigen mich, während der nächsten Reise öfters ein paar dieser grazilen Schönheiten abzulichten. Es ist ganz falsch bei Impalas nur zu denken: Ach, die schon wieder :( . :)

LG freshy,
die sich dafür bedankt, dass du bis zur Abreise fleißig den Malawi-Reisebericht fortsetzt.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Rehema
16 Jul 2019 21:48 #562032
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 1739
  • Rehema am 15 Jul 2019 20:14
  • Rehemas Avatar
Danke Axel und freshy!
Das mit den Fieberakazien hatte ich vermutet, danke für den eindeutigen HInweis!
Und die weißrindigen? Waren mir ganz neu :blush: , und fielen mir dort immer wieder auf!?

Ja, freshy - manchmal kann man Impalas schon gar nicht mehr sehen, nicht wahr? Und doch finde ich sie immer wieder so schön, grazil, anmutig! Wie so viele andere Tieren, die man so häufig sieht. In Malawi z.B. auch die Nyalas. ich habe so viele schöne Bilder, und habe schon soooo viele aussortiert, und doch zögere ich noch, diese Selektion Euch ganz zu zeigen, weil es so viele sind.... Aber jedes einzelne zeigt doch immer wieder solch schöne Feinheiten! Diese Schöpfung ist so zum Staunen - immer wieder neu!
Back Home! Seit August wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Letzte Änderung: 16 Jul 2019 21:55 von Rehema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: freshy
16 Jul 2019 21:55 #562034
  • Rehema
  • Rehemas Avatar
  • Die Mutigen leben nicht ewig, die Ängstlichen nie
  • Beiträge: 434
  • Dank erhalten: 1739
  • Rehema am 15 Jul 2019 20:14
  • Rehemas Avatar
Weiter zum Wasserloch am Ntsepete Hideout:

Ein anderes Mal traut sich als ersten eine Warzenschweinmutter mit ihren Kindern heran:





Auch hier kommen immer mehr hinterher – man braucht nur Geduld, Sitzfleisch – oder genug Kaffee in der Thermoskanne….. :laugh:







Ich mag diese Kerle einfach – sie zaubern mir jedes Mal ein Lächeln auf’s Gesicht!!! :) B) :laugh:







Die Tiere sind im Majete erstaunlich scheu und reagieren auf jeden Laut!
Deshalb verfallen wir schnell in Flüsterton. Ich staunte jedes Mal, wie das „Leise Sein“ mit unseren Kindern nie ein Themas war, und alle in diesem HideOut auch NIE jammerten, wann wir endlich weiter fahren! Denn meist hielten wir uns hier 1 bis 2 Stunden, in seltenen Fällen auch mal noch länger hier auf!
Das war z.B: als wir bei Eintreffen eine ganze Büffelherde antrafen:







Als sie jedoch das Motorengeräusch unseres Landcruisers hören, stoben sie erst mal wild davon:





……bleiben jedoch nach kurzer Zeit stehen und starren uns an:





Als wir uns dann mucksmäuschen still verhalten, fassen sie jedoch wieder Mut und kehren zurück zum Wasser, wo sie ihren Durst in dieser trockenen Einöde löschen wollen!



Zebras scheint es im Majete sehr wenige zu geben. Jedenfalls haben wir selten welche zu Gesicht bekommen, manchmal auch gar keine. Vielleicht tummeln sie sich aber auch nur in einer anderen Ecke des Parks?



An seltenen Tagen ist hier am Wasserloch sogar auch „Magic Land“ :blink: – und man erhascht mal den Blick auf ein Einhorn!!! ;)



Und Benni freut sich, dass er einige besondere Bilder knipsen kann!





Manchmal ist es so schön hier, dass wir gar nicht aufbrechen wollen. Diese Ruhe – ohne Motorengeräusch! Nur mal ein Rascheln in den Blättern, ein zwitschernder Vogel, der Wind, der durch die Baumkronen streicht, ein Blöken der Antilopen oder Gazellen.
Tiere beobachten, wie sie sich bewegen, wie sie auf kleinste Laute reagieren, wie sie miteinander umgehen – all das ist faszinierend und keinesfalls langweilig, und auch unsere Kinder drängten hier nie zum Aufbruch!
Back Home! Seit August wieder in Tanzania - Gelebt in Malawi, Tanzania und Kenya
Fahrten durch Kenya, TZ und Malawi. Bisschen Zambia.
Botswana April 2018 - Reisebericht "Botswana's Beasts & Beauty im April"
Bericht Malawi 2015-2018 - "Kleinode in Malawi" - noch in Arbeit....
Kurzbericht Tarangire April 2020 - "Tansania pulsiert! Trotz Corona..."
Letzte Änderung: 16 Jul 2019 22:13 von Rehema.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
Folgende Benutzer bedankten sich: Flori, freshy, picco, Nachtigall, sphinx, fiedlix